XL 500 R Projektaufgabe

BEACHTE: alle anzeigen die älter als 60 tage sind werden gelöscht. bei bedarf bitte neu eintragen.

Moderator: Kristian

Antworten
Paulianer
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11. November 2019, 22:17

XL 500 R Projektaufgabe

Beitrag von Paulianer » 20. Mai 2020, 18:39

Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

ich hatte mir vergangenes Jahr im September eine Honda XL 500 R Bj 82 gekauft.

Seitdem bin ich nun dran diese zu restaurieren und muss nun mangels Budget aufgeben, da meiner Meinung nach, nun auch die Kurbelwelle gemacht werden muss.

• Der Rahmen, die Schwinge so wie viele weitere Teile wie das Geweih sind gepulvert worden.
• Die Lenkkopflager habe ich erneuert.
• Alle vorhandenen Schrauben habe ich Gelbverzinken lassen
• Der gesamte Motor wurde zerlegt, Glas gestrahlt und gereinigt.
• Der Motorrumpf ist wieder montiert und mit neuen Wellendichtringen so wie Dichtungen versehen
• Der Zylinder wurde Glas gestrahlt und wird kommende Woche passend zum neuen Wössner Kolben (+1.0) gebohrt und gehont
• Ich habe dazu zwei vollständige und gute Sätze Ventile und Federn
• Zwei Sätze Kipphebel sind vorhanden, beide habe ich bei Dietmar Wolf schleifen lassen, einen Satz habe ich anschließend hartverchromen lassen
• Es sind zwei Zylinderköpfe vorhanden. Der erste war auf dem Motor montiert dieser hatte seine Nockenwelle jedoch schon ordentlich angefressen. Den zweiten den ich gekauft habe musste ich schweißen lassen, weil einige Gewinde trotz Gewindehülse defekt waren. Die neue Nockenwelle lässt sich im zweiten Kopf nur sehr schwer drehen wenn montiert. dort müssten die Lager ggf. etwas nachgearbeitet werden.
• Der Tank und die Verkleidungsteile habe ich angefangen zu schleifen da sie neu lackiert werden sollten.
• Den Vergaser hatte ich vollständig zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt.
• Das Motorrad ist an sich vollständig und mit Papieren

Neuteile:
• Wössner Kolben +1.0mm
• D.i.D Kettensatz
• Druckplatte Kupplung
• Wellendichtringe
• Motordichtungssatz

Hier der Link zu den ganzen Bildern in meinem Onedrive-Ordner, den Link in einem neuen Tab öffnen:
https://1drv.ms/u/s!AlXPXnIbaBlYguQw0u0 ... g?e=AnZ66h

Leider überschreitet eine weitere gründliche Restaurierung mein Budget, da ich nun auch noch das Pleuel austauschen müsste. Denn beim testen des Pleuels mit dem neuen Kolbenbolzen habe ich bemerkt das dieser für meinen Geschmack etwas zu leichtgängig ist.

Morgen werde ich ein paar Fotos machen und diese hier per Link oder direkt im Forum verfügbar machen. Ich will niemanden über den Tisch ziehen und werde daher offen und ehrlich auf alle Fragen zu dem Projekt antworten. Wer in der Nähe wohnt darf auch gerne auf eine ausgiebige Begutachtung mit Kaffee oder einem Bier, vorbei kommen dafür nehme ich mir gerne Zeit.

In Teilen würde ich die Maschine nur sehr ungern abgeben.

Wenn hier jemand an solch einem angefangenen Projekt ernsthaftes Interesse hat, kann er mich gerne anschreiben.

Viele Grüße
Daniel
Zuletzt geändert von Paulianer am 24. Mai 2020, 14:57, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6704
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: XL 500 R Projektaufgabe

Beitrag von volkerxl » 20. Mai 2020, 20:19

Nun, wenn's nur der Kolbenbolzen ist, hatten wir hier jemanden, der eine Buchse in das Auge einsetzen ließ.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Paulianer
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 11. November 2019, 22:17

Re: XL 500 R Projektaufgabe

Beitrag von Paulianer » 24. Mai 2020, 15:00

Ja aber dafür müsste man das Pleuel aufbohren, um das vernünftig zu machen muss man das Pleuel eh aus der KW pressen, dann kann man auch ein neues einsetzen lassen. Das soll im ganzen ca. 375€ kosten.
Bild

Hier der Link zu den ganzen Bildern in meinem Onedrive-Ordner, den Link in einem neuen Tab öffnen:
https://1drv.ms/u/s!AlXPXnIbaBlYguQw0u0 ... g?e=AnZ66h

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4035
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL 500 R Projektaufgabe

Beitrag von Kristian » 28. Mai 2020, 00:17

Frag mal Jörg, vielleicht hat er derzeit etwas Kapa um es für dich zu machen.
Er hat da genug Erfahrung mit.
Er wohnt nördlich von Goslar, wo du?
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 770
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XL 500 R Projektaufgabe

Beitrag von hiha » 28. Mai 2020, 07:56

Weil ich gerade Dietmar Wolf gelesen habe, denn ich nicht kannte, hab ich mal gegugelt.
http://www.kipphebel-schleifen.de/
Den scheint man durchaus empfehlen zu können, da aus seiner Heimatseite hervorgeht, dass er weiß was er da macht. Im Gegensatz zu vielen seiner "Kollegen"..
Gruß
Hans

Antworten