Funktionsweise Spannungsregler?

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 52
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Moin

Also folgendes Problem. Moped frisch restauriert, alles supi, nur Blinker gehen nicht. Alles gecheckt, Ursache gefunden: Am Blinkrelais kommen über das Schwarze Kabel, wodurch die Blinker ja letztendlich bestromt werden, nur 3-7V an, stark schwankend. Reicht nicht um das Relais zu schalten, hin und wieder surrt es mal, dadurch gar keine Blinker. Soweit so gut.

2 Sachen die ich mir noch nicht erklären konnte:
Warum sind nur die Blinker betroffen? Im Grunde kommt ja der gesamte Strom für die Beleuchtung über das Schwarze Kabel, oder nicht? Alles andere leuchtet wie ne 1 :?

Nun der Kern des Threads: Wie genau funktioniert denn der Spannungsregler? Der scheint ja irgendwie zweigeteilt zu sein. Einmal gibts ja diese kleine Box mit den 6-Pol Stecker wo nur 5 Kabel drin sind, und einmal das Ding mit den Kühlrippen, wo nur 2 Kabel rauskommen. Beschrieben sind im Schaltplan beide als Regelschalter, wobei bei dem mit dem 6-Pol Stecker noch Gleichrichter zusätzlich dransteht. Was von beiden ist denn jetzt was, und was tun die jeweils?
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Gunnar_HH »

Es wäre schön, wenn du uns durch den Text oder durch eine Signatur verraten könntest, welches Fahrzeug du fährst und ob es eventuell auf 12V umgerüstet wurde.

Grüße Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
jhonne
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 23. Dezember 2017, 14:03

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von jhonne »

Hi, Das Licht der Xl wird ja über das in der Regel gelbweiße Kabel mit wechselspannung versorgt wenn der Motor läuft. Im Gegensatz zum Blinker der mit Gleichspannung versorgt wird. Ich hatte dein Problem schon wenn die Batterie völlig platt war und das Blinkerrelais dann im Standgas eine zu niedere und zudem schlecht gepufferte (da Batterie defekt) Spannung abbekam und dann ergo nicht funktionierte während alles andere ging. (Bremse, Abblend und Rückleuchte) Das war jetzt eine Blinddiagnose einfach nur aus der Erfahrung heraus. :D Hoffe ich konnte helfen
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 52
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von DerEnstafferrrr »

@ Gunnar: 82er XL500R PD02, die ist ja von Haus aus 12V.

@ jhonne: Ein Stück weit. Das erklärt zumindest warum nur die Blinker betroffen sind. Aber was ist denn nun der Unterschied zwischen den beiden Boxen?

Ich habe nun einfach mal die mit dem großen Stecker getauscht und keine Veränderung. Macht für mich jetzt nicht wirklich Sinn, weil das Ding mit den Kühlrippen ja gar nix mit dem schwarzen Kabel zu tun hat... Oder seh ich das falsch?
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Gunnar_HH »

Eine platte oder defekte Batterie erzeugt gerne solche Fehler. Wenn sie älter als 2 Jahre ist, schmeiß sie weg.
Im Kabelbaum gibt es einen Gleichrichter und Regler für den Gleichstrom (Blinker Hupe Bremse) und einen Spannungsbegrenzer für den Wechselstromkreis (Hauptlicht Rücklicht). Beide sollten funktionieren sonst brenne dir die Birne und die Batterie durch.
In den Handbüchern gibt es exakte Werte, schau mal mal nach.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 52
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Das heißt also das Ding für den Gleichstrom ist der mit den Kühlrippen und der ohne ist für Hauptlicht?
Und jo, die Batterie ist komplett tot, quasi nur noch zur Deko dadrinnen. Die hab ich erstmal außen vor gelassen, wozu auch, hat ja eh keinen Anlasser. Naja, vielleicht nicht die beste Idee.

Wenn das denn nun alles so stimmt erklärt sich mir aber immernoch nicht, wie das alles zusammenhängt. Wie kann der Regler mit den Kühlrippen, mit dem grünen und weiß-gelben Kabel, für einen Blinkerdefekt verantwortlich sein, wenn das Blinkrelais durch das schwarze Kabel bestromt wird? Das weiß-gelbe Kabel geht ja glaube ich nur zur LiMa...
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Gunnar_HH »

Du bist kein E-Techniker, ich auch nicht.
Also erst einmal eine frische Batterie für ein Zwannie und die Probleme sind weg.
Über die Feinheiten der Elektrotechnik können wir uns dann im Winter austauschen.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1593
Registriert: 7. November 2008, 19:39
Wohnort: Heiningen

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Jörg »

Hallo,
ich als Hobbybastler sage mal so.
Lichtstromkreis, hier ist ein Spannungsbegrenzer, der die überschüssige Strommenge/Spannung in Warme abgibt. Wechselstrom.
Batteriestromkreis, hier ist ein Gleichrichter, der den Wechselstrom in Gleichstrom wandelt und die Spannung in Kombination mit der Batterie regelt.
Ist die Batterie kaputt oder ausgebaut, fehlt die Spannungsregelung durch die Batterie und die Ladespannung ist zu hoch für das Blinkrelai.
Bei einer bestimmten Motordrehzahl gibt die Lima 12 Volt Spannung ab und da gehen dann auch die Blinker ohne Batterie.

Gruß Jörg
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 52
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Moin Jörg

Das klingt ja soweit logisch. Aber: Der mit dem großen Stecker ist ja für den Motor zuständig, und gerade der hat keine Kühlrippen. Der für die Batterie aber schon. Gleichzeitig geht das Kabel für das Blinkrelais (das schwarze) aber an den Regler für den Motor. Seh ich irgendwie nicht durch.
Wie auch immer: Batterie ist neu und jetzt funktioniert alles.
Also @Gunnar: Vielen Dank!
Und falls da nochmal einer irgendwie Licht ins Dunkle bringen kann, wie das alles so rein technisch funktioniert, gerne hier reinschreiben.
Benutzeravatar
Ulrich
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 1. Juli 2004, 19:14
Wohnort: Aspach

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Ulrich »

Hi,
gleich zu Beginn meiner XL Zeit vor ca. 20 Jahren, hatte ich als XL-Neuling das Erlebnis durchbrennender Lampen bei höherer Drehzahl.

Nachdem ich dann verstanden hatte, dass es zwei Spannungskreise, einen fürs Fahrlicht und einen zweiten für die Batterie gibt war auch schnell der Regler (das Teil mit den Rippen) als Verdächtiger entlarvt und als Elektroniker wollte ich verstehen wie das Teil funktioniert.

Im Testaufbau mit einem Ozilloskop wo man die Wellen des Wechselstroms sehen kann wurde deutlich, dass der Spannungsregler Spannungswellen von der Lichtmaschine ab dem Erkennen einer Überspannung bis zum nächsten Nulldurchgang der Welle zur Fahrzeugmasse hin kurzschließt und so eine überhöhte Spannung an den Lampen zuverlässig unterbindet. Da für die Dauer des Kurzschlusses zur Masse intern im Regler die gesamte Energie "verbraten" wird braucht es das gerippte Gehäuse zur besseren Wärmeabführung.

Würde mich freuen, damit etwas Licht ins Dunkel der E-Technik gebracht zu haben.

Grüsse aus dem Schwabenland

Ulrich
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4444
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Kristian »

Ich hatte mal das Problem dass mein Spannungsregler 1x Jahr kaputt war und mir dann sofort die Scheinwerferbirne durchbrannte.
Das ist recht blöd, wenn man grade in der Pampa unterwegs ist und Abends ohne Licht nach Hause will...
Alle Leitungen des Reglers durchgemessen, waren immer ok. Also neue Birne rein und Zack, Birne wieder durch... :oops:

Aus Verzweiflung fuhr ich dann 2 oder 3 Jahre ne LED-Birne die max 60 V abkonnte und hatte Ruhe.
Irgenwann flackerte sie und war dann auch bald durch, weil 40...60 V auf Dauer wohl doch zuviel ist.

Also wieder Fehlersuche. :?:
Ergebnis:
Das Masse-Kabel vom Regler nach vorn zur Verteilerdose hatte nen Bruch im Lenkkopfbereich der aber nur ab und zu nicht leitete. :!:
Beim Prüfen und Messen waren die zwei Strippen ok, während der Fahrt gab´s aber Unterbrechungen und die Spannung über 12 V konnte zeitweise nicht abgeleitet werden. Das hält der Regler nicht lange durch.

Nun habe ich dieses Massekabel auf kurzem Weg unterhalb des Tanks auf Masse gelegt (Kabelschuhöse unter M6-Schraube) und alles ist gut.
Da ich keinen originalen XL-Regler fand probierte ich ein 4 €-China-Teil von Alibaba für Mopeds aus und dies tut seit 3 Jahren perfekt seinen Job.

Der Kabelstrang um das Lenkkopflager leidet unter den vielen Lenkbewegungen der letzten 40 Jahre und ist möglicherweise auch mal die Fehlerquelle für ein anderes elektrisches Problem... :idea:
Bub, bub, bub...
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3997
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Gunnar_HH »

Das hier ist die kritische Stelle, dort gerne mal Kabelbruch.

Gruß Gunnar

Zentralkabel-Lenkkopf.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Trey
XL Assistent
XL Assistent
Beiträge: 178
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Trey »

Im Testaufbau mit einem Ozilloskop wo man die Wellen des Wechselstroms sehen kann wurde deutlich, dass der Spannungsregler Spannungswellen von der Lichtmaschine ab dem Erkennen einer Überspannung bis zum nächsten Nulldurchgang der Welle zur Fahrzeugmasse hin kurzschließt und so eine überhöhte Spannung an den Lampen zuverlässig unterbindet
so habe ich das auch schon gelesen.
Aber kann mir bitte jmd. erklären wieso der Strom immer kurzgeschlossen werden muss und nicht einfach der Stromkreis getrennt wird? Dann würde doch kein Strom fließen und man müsste auch keine Leistung verbraten.

Gruß
Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 939
Registriert: 22. November 2004, 10:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von hiha »

Das mit dem 'Leistung verbraten' stimmt ja auch nicht, bzw nur zu einem sehr kleinen Teil. Dieser Lichtmaschinentyp funktioniert mehr wie eine Stromquelle. Schließe ich ihn kurz, liegt keine Spannung an, deshalb auch kein Strom. Die Thyristoren stellen keinen optimalen Kurzschluss dar, darum wird der Regler warm.
Es gibt aber solche Regler wie Du sie Dir vorstellst, die also den Stromkreis unterbrechen. Die heissen oft IGBT-Regler oder so.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
Ulrich
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 139
Registriert: 1. Juli 2004, 19:14
Wohnort: Aspach

Re: Funktionsweise Spannungsregler?

Beitrag von Ulrich »

Hallo Hans,

ist ja 'ne interessante These mit "keine Spannung und daher kein Stromfluß".

Nur so zum Nachdenken: Mach mal Kurzschluss an der Steckdose. Dann ist die Spannung am Ort des Kurzschlusses gleich Null aber der Strom.....ist definitiv nicht Null, sondern so groß, dass der Leitungsschutz auslöst.

Auch bei einer reinen Stromquelle fließt bei Kurzschluß stets der maximale Strom den die Stromquelle, im Fall der Lichtmaschine der Innenwiderstand, hergibt.Das sind nunmal physikalische Fakten die sich nicht wegdiskutieren lassen.

Grüsse
Ulrich
Antworten