unterschiedliche schaltpläne ?

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 505
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von torstili65 » 5. November 2016, 01:04

gibt es unterschiede bei den schaltplänen für die xl 500 R ??? bei meiner ist das standlicht so geschaltet das es bei eingeschalteter zündung geht. nun hab ich hier noch eine stehen mit diversen elektrikproblemen. auf jeden fall ist es dort so gestrickt das standlicht nur bei laufendem motor geht . sieht aber alles ziemlich original aus.
weis da jemand was ?
nettes wetter für alle

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 362
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von Jogi.R » 5. November 2016, 06:13

Moin,
normalerweise geht das Standlicht nur bei laufendem Motor.
Die Batterie würde es nicht bei einem Verbrauch von 18W (entspricht 1,5A) hinten und 3W (0,25A) vorne auch nicht lange aushalten.

Gruß - Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von der Geier » 5. November 2016, 09:54

Ähm, wenn ich mal dürfte? 8)

Zur Frage, es gab meines Wissens nach auch bei der R verschiedene Länderversionen mit entsprechend unterschiedlichen Schaltplänen.
Bei der S sind mir da auch einige untergekommen, (R hab ich bloß 1 hiesige 500er und die wird wohl auch bald gehen müssen).

Generell sind Enduros ja nicht mit Batteriekappa verwöhnt aber 18W Rücklicht wär ja auch heftig fürs Rück/Standlicht.
Das sind natürlich auch nur (gesetzliche) 5W.
Das Bremslicht sollte 12V 21W haben, bei den 6V-Anlagen der S gab es auch 6V 18W/5W-Zweifadenbirnen aus dem Zubehör.
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von timundstruppi » 5. November 2016, 13:36

Standlicht:
4W vorne
3x4 W Armaturen
5W hinten

sind 21W.
Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von der Geier » 5. November 2016, 14:15

Richtig, Lampen Standlicht gesamt, 21W und nicht 37W bzw. 34W.
Allerdings gehn ja auch noch 1 paar W für die Zündelektronik und die Übergangswiderstände drauf.
Sind ja nicht mehr die Jüngsten , unsere Kisten... :wink:
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 505
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von torstili65 » 5. November 2016, 15:21

:o aha ,dann ist es also eher bei meiner nicht so wie normal. das is ja interessant. ist nix umgebaut ...... standlicht ohne motor ist aber auch nicht verkehrt
nettes wetter für alle

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2291
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von cj » 5. November 2016, 15:44

der Geier hat geschrieben:Allerdings gehn ja auch noch 1 paar W für die Zündelektronik
nö, innerhalb der zündung fliesst nur strom wenn der motor dreht und der zündungsstromkreis ist vom licht volkommen getrennt.
BildBild

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 362
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von Jogi.R » 5. November 2016, 15:50

OK, die Verbraucherquellen sind andere.
Unterm Strich bleiben immer noch 21Watt, was 1,75 Ampere entspricht.
Bei einer Batterie mit 3 Ah ist nicht lang mit hell.
Die drei Ahs hat sie auch nur, solange sie noch relativ neu ist und noch kein Gelände-Einsatz hinter sich hat.

Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3210
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von Gunnar_HH » 5. November 2016, 18:32

torstili65 hat geschrieben:bei meiner ist das Standlicht so geschaltet, dass es bei eingeschalteter Zündung geht.
Freue dich doch über diesen Sicherheitsfaktor, wenn der Motor mal auf wirklich dunkler Strecke aus geht. Ich habe es extra selber umgerüstet, weil ich es unvernünftig und gefährlich finde. Dem TÜV hat es auch gefallen.
Ach ja, und stundenlang brennen lassen werde ich es wohl auch nicht.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1347
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von Jörg » 5. November 2016, 19:01

Jupp, wir Gunnar schon sagte, wenn dir bei Sauwetter im dunkeln die Karre an der Ampel ausgeht, rettet dir das vielleicht das Leben.
Der Begriff Standlicht ist doch hier vollkommen egal. Und länger als 2,5 Stunden steht wohl keiner kickend an der Kreuzung, mit Parklicht wird ja wohl auch niemand seine Moppete irgendwo abstellen.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von timundstruppi » 6. November 2016, 01:56

Der Vorteil dieses Umbaus ist, das 21W mehr vorhanden sind für den Haupt-SW. So kann man auf H4 umrüsten. Sinnvoll mit neuem dazu passemden und konformen Reflektor.
Es gibt da verschiedene Varianten, ob es noch schaltbar ist (außer über Zündung). Die einfachste ist ein Kabel umzulegen.

Um die Batterie zu entlasten, nimmt man dann bei den Armaturen LEDs, die wenig Strom ziehen. Hier ist das fehlende E-Zeichen eher unwichtig. So kommen dann nur 10W zur Batterie zu.

Tim hat es vor und wird es ggf. dokumentieren.

Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von der Geier » 6. November 2016, 07:45

cj hat geschrieben:
der Geier hat geschrieben:Allerdings gehn ja auch noch 1 paar W für die Zündelektronik und ...
nö, innerhalb der zündung fliesst nur strom wenn der motor dreht und der zündungsstromkreis ist vom licht volkommen getrennt.
Bei der S hast du recht (die gemeinsame Masse unterschlagen wir mal).
Die R hat doch ne Batteriezündung /bzw. 12V +/- bei eingeschalteter Zündung...? :gruebel:
Da fließt Strom, wenn auch sehr wenig.
Oder habe ich da wieder irgend was Skuriles in der Scheuer?
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 362
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von Jogi.R » 6. November 2016, 08:13

Moin,
die "R" hat eine batterieunabhängige Zündung.
Da kannst Du das ganze Geschwaddel zum crossen abbauen.

Die Batterie wird nur für den TÜV, die Beleuchtung und die Hupe gebraucht.

Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2291
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von cj » 6. November 2016, 14:23

der Geier hat geschrieben:
cj hat geschrieben:
der Geier hat geschrieben:Allerdings gehn ja auch noch 1 paar W für die Zündelektronik und ...
nö, innerhalb der zündung fliesst nur strom wenn der motor dreht und der zündungsstromkreis ist vom licht volkommen getrennt.
Bei der S hast du recht (die gemeinsame Masse unterschlagen wir mal).
Die R hat doch ne Batteriezündung /bzw. 12V +/- bei eingeschalteter Zündung...? :gruebel:
Da fließt Strom, wenn auch sehr wenig.
Oder habe ich da wieder irgend was Skuriles in der Scheuer?
S und R sind vom elektischen prinzip her fast gleich.
BildBild

Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2368
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: unterschiedliche schaltpläne ?

Beitrag von timundstruppi » 6. November 2016, 15:47

Spannung und Dummyload ist der Unterschied. Naja, noch die Zündverstellung und ggf, fehlende Beleuchtung für nicht vorhandenen DZM.
Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]

Antworten