ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Benutzeravatar
GauHax
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 27. Juli 2018, 13:07

ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von GauHax » 10. Dezember 2018, 16:57

Hallo mal wieder

nach dem ich mein Gabel problem nun gelöst habe " kaum noch öln drin "
mache ich mich jetzt wieder an mein kuplungs problem...

ich habe jetzt in diessem jahr genau 4 mal das kuplungsseil machen müssen, immer wieder gerissen. eins war sogar nen orginal neues. drei waren rep. setze zum schrauben.

zu deutsch, die kuplung geht echt verdammt schwer. ebenso läst sie sich " wenn sie warm ist " vom ersten in den leerlauf schwer/garnicht schalten.

https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 5_b4e2.gif
hier sind 7,10,12,14,24 schon erneuert

https://images.cmsnl.com/img/partslists ... 4_cf2d.gif
und hier habe ich 5,6,9,12 ebenfals auch erneuert.

anfangs hatte ich verstärkte feder verbaut, dies habe ich wieder rückgänging gemacht, dennoch geht die kuplung extrem schwer, so das mir in diessem jahr wirklich schon 4 mal das seil gerissen ist.

der seilzug ist gut geölt, kein hacken am grif oder sonstwo ausserhalb.... ich bin jetzt echt absolut ratlos warum, oder was noch kaputt sein sollte.

HILFE ;)

Benutzeravatar
Johnny Nitro
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 581
Registriert: 12. September 2011, 20:27
Wohnort: Hellbound

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von Johnny Nitro » 10. Dezember 2018, 19:38

Hi !
Mal ´ne ganz doofe Frage:
Ist der Zug richtig verlegt?
In der Rep.Anleitung ist ´ne Zeichnung drin ,wie welche Züge verlegt gehören .
Ich hab´damals bei RD350 auch alle 6 Wochen ´nen Zug abgerissen,bis ich den mal richtig verlegt habe und dann war gut.
Nur so ´ne Idee !?
Aber grundsäzlich gehen die XL/FT-Kupplungen eher schwer als leicht.
Auch haben hier schon einige Leute auf Hydraulik umgebaut, was ich auch sehr sympathisch finde !
Ansonsten würde ich sagen,irgendwas falsch zusammengebaut,oder falsche Teile?
Grüße

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von cj » 10. Dezember 2018, 20:27

GauHax hat geschrieben:
10. Dezember 2018, 16:57
rep. setze zum schrauben.
taugt eh nix, die klemmschraube vom schraubnippel drückt den zug platt und erzeugt eine sollbruchstelle.
BildBild

Benutzeravatar
GauHax
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 27. Juli 2018, 13:07

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von GauHax » 10. Dezember 2018, 23:32

ja klasse schon mal, und danke für eure antworten.

ja, das mit den schrauben geschichten is mir bewust. nur das ein orginal auch so leicht gerissen ist !!!

und die idee mit falsch verlegt ... also es war schon immer so, und persönlich macht es mir auch nicht den eindruck das es falsch ist.
aber ja, etwas schwer ... okay ... is mir bewust, ich hatte vor gut 25 jahren schon mal so eine, aber bei der jetzt ist es " ECHT EXTREM SCHWER "

von daher ... ich weis echt nicht warum sogar nach wenigigen wochen das orginal seil auch gerissen ist !!!

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1473
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von Jörg » 11. Dezember 2018, 17:58

Hey, da ist doch was im Kupplungskorb nicht richtig verbaut, oder der Aussenkorb hat so tiefe Einschschlagkerben, das die Lamellen dort hängen bleiben.
Oder Ansteuerung Druckpilz defekt .


Tippe aber mal auf Montagefehler im Motor.
Gruß Jörg

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6778
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von volkerxl » 11. Dezember 2018, 19:12

S und r Kupplungen sind in einigen Details unterschiedlich . mischen ist nicht gut.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
GauHax
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 27. Juli 2018, 13:07

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von GauHax » 15. Dezember 2018, 16:02

und wieder mal danke für eure zahlreichen tip`s

ich denke mal das der mit dem seil verlegen schon mal richtig viele punkte gebracht hat.
vorher ging das seil immer durch die mitlere haltung ( ORGINAL ) unter dem tank genau in der mitte, und am länker vor dem schockzug lang, das habe ich jetzt geändert, seil geht jetzt hinter den schockzug lang und unterm tank habe ich es ganz aus der halterung oben raus genommen.
stadtdessen einfach in vergasser höhe mit einem kabelbinder so zurück gehalten das es nicht an den motor kommt.

ich werde das die tagel mal testen, wenn alles gut ist, bleibt, auch wegen schalten und so, dann bleibt es so.
ansonsten werde ich mal die kupplung aufmachen und mir den kupplungskorb genauer anschauen, hab eh noch neue kupplungslammellen hier, und die dann gegebenfalls gleich tauschen.

" Was sind eure erfahrungen, wie lange die kupplungslamellen ca. halten ? "

ansonsten berichte ich mal wie es ausgegangen ist.

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 467
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von Jogi.R » 16. Dezember 2018, 07:09

Moin,
probier doch erst mal den Zug aus, bevor Du den Nippel an der Kupplung und an der Armatur einhängst.
Dann merkst Du, ob er wirklich leichtgängig ist, ohne daß die Kupplungsfedern das Ergebnis beeinflussen.

Die Lamellen sind schnell gewechselt, achte dabei auf die Reihenfolge. Eine Belagscheibe ist im Innendurchmesser kleiner.
Wenn der Korb Macken hat geht es auch schwer und vielleicht hat ja ein Vorbesitzer die verstärkten Federn verbaut.

Viel Erfolg - Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
GauHax
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 33
Registriert: 27. Juli 2018, 13:07

Re: ft500 - kuplung geht verdamt schwer

Beitrag von GauHax » 16. Dezember 2018, 14:59

So, hier mal mein ergebnis.

bin troz der kälte heute mal ne gute runde gefahren... und ja, die kuplung geht echt richtig gut.
ich habe wie schon geschrieben, das seil unterm tank nicht in der halterung und den grif gut gefettet.

den druckpilz und die umlenkstange, sowie das kugellager und federn schon vor gut zwei monaten erneuert.

also denke ich mal das es in der hinsicht eine gute reparatur war. auch vom ersten in leerlauf geht wieder richtig gut.

mein faziet, alles bestens, und der hebelweg scheint jetzt echt auch unten an der kuplung ganz anzukommen durch den seilzug ..

Antworten