Vergaser hält kein Standgas XL250R

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 28. Dezember 2018, 22:54

Hallo, ich bin es mal wieder.

Neues Problem an meiner XL.

Die XL springt kalt mit erhöhtem Standgas gut an und läuft sehr gleichmäßig.
Wenn ich nun ne Strecke gefahren bin und der Choke deaktiviert dann habe ich Probleme mit dem Standgas.

Die XL tourt so zwischen 1200 und 1500. Manchmal sackt die Drehzahl auf unter 900 ab und es endet mit einem knallen durch den Vergaser.
Das macht sie aber nicht immer.
Mit Gasstößen kann man sie gut am Leben erhalten. Manchmal ist die Drehzahl auch ziemlich konstant bei 1400.

Unter 1200 lässt sich der Vergaser nicht einstellen. Dann ist die Drehzahl im Stand so wackelig.

Ich hoffe das liegt nicht am vorherigen Ventileinstellen.

VG
Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 29. Dezember 2018, 12:42

Wie baut man den Vergaser aus?

Meiner sitzt fest zwischen Motorflansch und Luftfiltergehäuse. In der Anleitung steht nach hinten ziehen.
Das geht bei mir leider nicht.

VG Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 78
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von Malte 500S » 29. Dezember 2018, 13:47

Das vordere Gummi hält den Vergaser gut fest. Erst recht, wenn das Gummi kalt ist wie jetzt draußen. Vorsichtig hebeln zwischen Gummiflansch und vorderem Vergasergehäuse mit einem großen Schraubendreher zB hilft. Das hintere Verbindungsgummi will das auch verhindern, einfach ist anders. Aber geht so.
Schellen gut aufdrehen, evtl. Schmiermittel zwischen Gummi und Vergaserflansch, etwas hin-herdrehen.

Viel Glück
Malte

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1654
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von rubus » 29. Dezember 2018, 13:50

Das geht bei mir leider nicht.
Doch, das geht schon (unter Ausnutzung der Elastizität des Geraffels auf der Ansaugseite).
  • Schelle am Ansaugstutzen lösen
  • beide Flanschschrauben herausdrehen
  • Vergaser nach hinten in Richtung Luftfilterkasten drücken
  • Ansaugstutzen nach vorne abdrücken bzw. -hebeln
  • Ansaugstutzen entfernen
  • hintere Schelle lösen
  • Vergaser abziehen und auf der linken Seite herausnehmen
Falls das Gummizeugs bockelhart sein sollte, käme noch ein Lösen des Luftfilterkastens in Betracht, um ein bißchen Platz zu gewinnen.
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3875
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von Kristian » 29. Dezember 2018, 15:44

Bevor du den Vergaser raus rupfst checke mal einen sehr oft vorkommenden Fehler:
Die Befestigungsschraube (Kreuzschlitz) ist lose, die den Hebel zum Angeben des Schiebers auf der Welle fixiert die vom Gasbowdenzug gedreht wird.
1. Tank runter
2. oberen schwarzen Vergaserdeckel abnehmen
3. Kreuzschlitzschraube püfen ob lose und anziehen
4. Zusammenbau und Testfahrt

Oft lockert sich die Schraube und man wundert sich dass das Standgas nicht ganz runter geht... :ja:

Hier auf Gunnars Foto hat er die betroffene Schraube gegen eine Innensechskantschraube ausgetauscht:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 29. Dezember 2018, 16:48

Hallo.

Mensch, dank euch für eure tollen Beiträge.

Ich habe den Luftfilterkasten gelöst und den Vergaser dann nach hinten gezogen. Das Gummi ist bei mir plastiziert :eek: .

Ich war verwundert was da für ne braune Suppe aus dem Vergaser kam. Habe nun alles gereinigt und üppig mit Bremsen Reiniger gespült.

Die Schraube im Vergaser werde ich prüfen...Vielen Dank für den Tip!!!

Bei soviel Dreck im Vergaser ist es echt ein Wunder dass sie überhaupt noch lief.

VG
Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 29. Dezember 2018, 16:51

Das Air-Cut Ventil sieht noch sehr gut aus und hat keinerlei Beschädigungen.

In der Schwimmerkammer lag so einiges rum.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6609
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von volkerxl » 29. Dezember 2018, 22:19

Da empfehle ich eine komplette Ultraschall Reinigung
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1654
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von rubus » 29. Dezember 2018, 22:49

Das Gummi ist bei mir plastiziert
Meinst Du den Ansaugstutzen? Leg den mal eine Weile in Benzin ein (großes Gurkenglas mit Deckel).
Der wieder ganz geschmeidig.
In der Schwimmerkammer lag so einiges rum.
Ach, die paar Rostkrümel sind doch Peanuts ...
Auf dem Weg vom Tank zum Vergaser passiert der Sprit zwei Siebe, die du bei Gelegenheit mal reinigen solltest. Der einfachere Task ist das Sieb innerhalb des Benzinhahns, der wahrscheinlich schwierigere ist das Siebröhrchen im Tank. Das ist zwar nur locker eingesteckt und theoretisch einfach herauszuziehen, aber in deinem Fall durch den Rost vermutlich mehr oder weniger deutlich fixiert.
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2419
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von cj » 29. Dezember 2018, 23:07

besorge dir nen anständigen papier kraftstoffilter. die originalen siebe sind zu grob.

Bild
BildBild

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 30. Dezember 2018, 12:41

Hallo!

Der Vergaser ist nun wieder eingebaut und das Moped zusammen gebaut.
Eigentlich Zeit für einen Start und eine Testrunde. :)

Leider ist mein Papier-Bezinfilter innen gerissen und spuckt nun schön die gesammelten Rostpartikel ausgangsseitig aus. Ohne zusätzlichen Benzinfilter möchte ich nicht fahren, da der Tank zu sehr verrostet ist und sich dann der Vergaser wieder zusetzt.

Ich habe mir auf Ebay einen gebrauchten Vergaser einer CB250RS gekauft. Ist dann ein 18kW Vergaser. Den mache ich mir dann in Ruhe fertig und habe dann einen zum wechseln.

Tanksanierung wird leider noch etwas dauern, da ich das draussen hinstellen werde und es einfach noch zu kalt ist. Das Zeug braucht ja Temperatur zum wirken.

VG
Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 30. Dezember 2018, 16:12

Nachtrag: eben noch einen Filter organisiert und Probefahrt.

Das Teil hält immer noch kein Standgas und läuft inkontinent, aus dem Überlauf, über.
Fahren tut sie gut, so ca 100 gerade Strecke ohne Quälerei.
Beim Gaswegnehmen im Schiebebetrieb knallt sie ordentlich im warmen Zustand. Das ACV muss wohl doch ne Macke haben.
Hat das ACV solch einen Einfluss auf die Leerlaufdrehzahl?

Hoffentlich kommt der neue Vergaser bald an...
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 78
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von Malte 500S » 30. Dezember 2018, 18:17

....doch ein Löchlein in der ACV-Membran? Mal gegen das Licht gehalten? Da kommt im Leerlauf schon Luft....

Die Inkontinenz heißt aber auch einen zu hohen Schwimmerstand.... ....da musste ran!

Knallen beim Schieben heißt zu mager. Gemischschraube in Grundeinstellung?
Oder LL-System verstopft.

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von klausi » 30. Dezember 2018, 19:26

Hi Malte,

jo, der Gaser ist irgendwie nen Mysterium. Sauber isser ja nun, aber das eigentliche Problem ist immer noch existent.

Das ACV kaufe ich neu. Kostet ja nicht viel. Gegen das Licht habe ich nicht geschaut; sehr guter Tipp! 👍

Komisch finde ich daß der Vergaser mal funktioniert und nicht überläuft und dann gegenteilig inkontinent wird.
Als wenn der Schwimmer klemmt.

Die LGS ist 2 Umdrehungen raus.

VG
Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 78
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: Vergaser hält kein Standgas XL250R

Beitrag von Malte 500S » 30. Dezember 2018, 19:37

...dann kontrollier die Membrane bevor du neu kaufst und investiere in ein Schwimmernadelventil. Das würde ich nochmal prüfen, ob da was klebt oder so.
Mit einem Wattestäbchen kommt man gut an den Sitz vom Schwimmerventil. Polierpaste kann man bei Verschmutzung nehmen, aber gut wegputzen danach!

Nebenluft? Am Flansch? Mal mit Bremsenreiniger etc. abgespritzt beim Leerlauf-laufen lassen?

Viel Glück!

Antworten