Aigner Double Volt Anlage prüfen

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Guzzifreund
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Januar 2019, 20:12

Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von Guzzifreund » 20. Januar 2019, 00:26

Hallo zusammen,

mein Name ist Marvin und seit kurzem besitze ich eine XL 250 s. Leider habe ich folgendes Problem mit der Honda: die Batterie wird nicht geladen, eine Ladespannung ist nicht messbar! Der Vorbesitzer des Motorrades hat eine Aigner Double Volt Anlage verbaut, nun wäre meine Frage: Weiß hier jemand, wie ich diese prüfen kann? Die Anschlüsse der Lichtspulen habe ich schon geprüft, diese liefern bei laufendem Motor genügend Spannung. Die Leitungen scheinen ansonsten auch in Ordnung zu seien und die Steckkontakte habe ich gereinigt. Jetzt weiß ich gerade auch nicht ganz weiter und habe den Aigner Regler in Verdacht. Ich bin für jeden Tipp dankbar,
Vielen Dank für eure Hilfe,
Gruß
Marvin

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 729
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von hiha » 20. Januar 2019, 10:51

Moing!
Die Aigner war immer schon eine Fehlkonstruktion. Mittlerweile dürften alle abgeraucht sein, prüfen würd ich sie nicht, nur wegschmeissen. Ich kenn sie aus den XT500, aber bei den XLlen ists bestimmt das gleiche Prinzip.
Gruß
Hans

Guzzifreund
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Januar 2019, 20:12

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von Guzzifreund » 20. Januar 2019, 11:07

Oha,
das hört sich ja nicht gut an. Also am besten auf 6V zurück rüsten? Oder gibt es noch irgendwo vernünftige 12V Umbausätze?
Viele Grüße
Marvin

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1681
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von thoxl » 20. Januar 2019, 12:24

Tach,
Guzzifreund hat geschrieben:
20. Januar 2019, 11:07
Oder gibt es noch irgendwo vernünftige 12V Umbausätze?
Ich würde da die Elektrik der XL 250 R MD03 einpflanzen!

Gruß Thorsten :tanz:
Lampenerni
Bild

Guzzifreund
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Januar 2019, 20:12

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von Guzzifreund » 21. Januar 2019, 11:52

Hallo Thorsten,

gibt es bei einem Umbau von XL 250 S auf XL 250 R etwas zu beachten? Ist es sprichwörtlich "Plug and Play" oder erfordert es tiefere Eingriffe (z.B. das Polrad abändern oder ähnliches)?

Gruß
Marvin

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1662
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von rubus » 21. Januar 2019, 13:05

Da ist überhaupt nix "Plug and Play".
Wenn Du 12 Volt aus der Originalanlage willst, kauf Dir 'ne R. Ist am Ende einfacher, billiger und besser.

Wie funktioniert denn die Aigner-Anlage generell? Hast Du einen Schaltplan?
Das muß doch zu debuggen sein.

.
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1681
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von thoxl » 21. Januar 2019, 13:06

Hallo Marvn,

S Poltad halt raus, R Polrad rein, ebenso Impulsgeber und Impulsgeber!

Gruß Thorsten! :tanz:
Lampenerni
Bild

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1662
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von rubus » 21. Januar 2019, 20:05

S Poltad halt raus, R Polrad rein, ebenso Impulsgeber und Impulsgeber!
Das ist nur die halbe Wahrheit. ;-) Die Liste geht noch lustig so weiter.
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Guzzifreund
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 18. Januar 2019, 20:12

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von Guzzifreund » 21. Januar 2019, 20:35

Hmn, wenn das so ist, dann werde ich mir entweder eine gebrauchte Aigner suchen oder wieder auf 6 V umrüsten.

Gruß
Marvin

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1253
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von hbmjka » 21. Januar 2019, 20:45

Hallo Marvin!

Schick mal per pn eine E-Mail-Adresse - ich scanne mal den Aigner Plan ein.

Was da stirbt sind immer nur Cent Artikel. Entweder eine Z-Diode

oder der Transistor.

Gruß Heinz
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
Toddy-Hamburch
XL Assistent
XL Assistent
Beiträge: 175
Registriert: 16. Oktober 2015, 13:08
Wohnort: HH-Barmbek

Re: Aigner Double Volt Anlage prüfen

Beitrag von Toddy-Hamburch » 23. Januar 2019, 21:26

Den Aignerkrempel hatte ich auch mal verbaut,
zunächst hat es mir auch die Batterie lergesaugt.
Nach öffnen der Box rieselten mir zu Staub zerfallene Dioden engegen.
Nachdem ich alle Bauteile ausgetauscht habe, hatte war das kein Problem mehr.
Nun sind mir regelmäßig die Glühbirnen durchgebrannt. :evil: :lach:
Ich habe dann meine Xl500s auf die Elektrik der Xl500r umgerüstet.
________
Beste Grüße,
Toddy

Antworten