Ladespannung Batterie 30V

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
robi83
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 29. August 2018, 10:03

Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von robi83 » 11. März 2019, 13:47

Hallo Leute,

habe da ein Problem bei meiner PD02. Bin in der Forensuche aber nicht richtig fündig geworden. Da es meistens so ist das die Baterrie NICHT geladen wird. Meine dafür mit 30V. :roll: :mrgreen:

Gestern angefangen die XL wieder zusammen zu bauen. Dann mal gestartet zum prüfen ob und was alles funkt.
Es funkt. genau Garnichts. Also wenn sie läuft geht das vordere licht. Für das ist ja eine eigene Spule verantwortlich soweit ich rausgefunden habe.

Meine Batterie hat innerhalb von Sekunden kochen angefangen. Habe dann gemessen, Ladespannung im Leerlauf, 28-30 Volt. Bei Erhöhung der Drehzahl steigt die Spannung bis auf 60V.
Vom Reglerausgang beim schwarzen Kabel, kommt nichts. Dies sollte ja die Bordspannung sein oder? Wenn ich hier 12V anlege, funktionieren Bremslicht, Hupe, Blinker.

Anderen Regler habe ich probiert, brachte keine Besserung (habe schon 3 Regler probiert). Masse habe ich hingelegt zum Regler, keine Besserung. Massekabel bzw. Anschluss beim Rahmen sauber. Es kommen immer 30V Ladespannung an der Batterie an. Und der Regler schickt keine 12V Bordspannung raus. Kann ja fast nicht sein das ich 3 kaputte Regler daheim liegen habe.

Gab es auch Probleme mit der Lichtmaschine? Wobei das ja auch komisch wäre wenn die was hätte, denn dann würde ja keine Spannung raufkommen zum Regler. Es ist ja noch so eine Art Regler verbaut mit 2 Anschlüssen. Für was ist denn der Zuständig? Licht vorne? Von dem abgesehen das ich den auch schon getauscht habe, was aber keine Besserung brachte.

Hat wer eine Idee für mich? Stehe grad etwas "auf der Leitung". :roll: :lach:

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3864
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von Kristian » 11. März 2019, 21:16

Hatte ich auch schon mal. Der Regler war es, genauer eigentlich sein Masseanschluß!

Also warum brutzelte der Regler durch? Weil das Kabel zur Masse am Lenkkopf einen Bruch hatte der aber nur ab und zu unterbrochen war. Dies reichte den Regler zu killen. Immer wenn ich am messen war schien alles ok zu sein, nur die Ausgangs-Spannung war gleich der Eingangs-Spannung 20-60 V...

Folglich hatte ich irgendwann auch 3 kaputte Regler liegen.
Gekochte Batterien kann es nur durch den Laderegler geben (Gleichstrom), jedoch unabhängig vom Lichtregler (Wechselstrom). (Edit)
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1411
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von Jörg » 11. März 2019, 22:07

Hey, der andere mit den 2 Kabeln ist der Spannungsregler für das Licht.
Gruß Jörg

robi83
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 29. August 2018, 10:03

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von robi83 » 12. März 2019, 12:42

Okay danke.

geht die Masseversorgung Richtung Lenkkopf vor oder?

Werde heute Abend weitersuchen. Eine pd02 habe ich eh noch stehen, baue da den Regler mal aus zum testen.

Rein theoretisch muss es ja der Regler sein.

Grüße Robi

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3864
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von Kristian » 12. März 2019, 18:50

Ja, das Kabel geht zum Lenkkopf hinauf.
Und so ein Kabelbruch kommt schleichend. Bei einem Kabel zum Licht würe es die erste Zeit ab und zu flackern aber bei dem Massekabel des Reglers sieht man es leider nicht bis die Birne vorn durchbrennt. Allerdings ist sie schön hell, so mit 30...40 Volt!

Und wie Jörg richtig anmerkt, meinte ich den "Spannungsregler" für das Licht (2 Strippen / Wechselstrom). Der hat allerdings nichts mit der Batterie und ihrem Aufkochen zu tun!

Der LiMa-Regler ist was anderes und der ist verantwortlich für kochende Batterien.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3864
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von Kristian » 12. März 2019, 20:09

Hier ein interessantes Diagram zur Batterie-Ladespannung über Drehzahl.
Interessanterweise soll sich die Ladespannung verringern wenn das Licht eingeschaltet ist obwohl es zwei von einander unabhängige LiMa-Spulen sind.
Wahrscheinlich haben die beiden Spulen durch die Magnetfelder Einfluss aufeinander.

D.h. jedoch, dass bei eingeschaltetem Licht keine ausreichende Spannung zum Laden der Batterie vorhanden wäre (min. erforderlich ca. 13V).
Da wir mittlerweile alle permanent mit Licht fahren und keine leere Batterie haben kann dies eigentlich nicht ganz passen.

Ich weiss leider nicht mehr wer dieses Diagram hier im Forum gepostet hat, ich hoffe er ist damit einverstanden dass ich es auch hier im Fred zeige. Wenn nicht, bitte melden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2417
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von cj » 13. März 2019, 00:13

geladen wird schon, aber der akku wird nicht komplett voll. scheint aber zu reichen für die nicht permanent betriebenen verbraucher.
BildBild

robi83
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 29. August 2018, 10:03

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von robi83 » 13. März 2019, 10:55

Das Licht vorne funkt. normal. Auch Abblendlicht und Fernlicht.
Wenn ich beim Regler 12V beim schwarzen Kabel anlege funkt. auch die restlichen Verbraucher.

Es geht rein um die Laderegelung. Muss nochmal die Masseversorgung usw. vom Regler checken, und auch noch einen anderen Regler probieren. Viel. sind ja wirklich alle 3 Regler kaputt (sind alles gebrauchte die ich halt überall "zusammengesammelt" habe.

Grüße Robi

robi83
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 29. August 2018, 10:03

Re: Ladespannung Batterie 30V

Beitrag von robi83 » 19. März 2019, 17:12

Hi Leute,

habe wieder etwas gemessen. Und einen Messfehler gemacht. Wenn ich die Batterie anschließe, "sinkt" die Ladespannung auf 16,5- 17 Volt.
Masseversorgung ist in Ordnung vom Regler. Regler funkt. auch alle 3 (habe sie bei einer PD05 Querverbaut, da funkt. alle 3).

Was mir aber aufgefallen ist, meine Lima bringt im Leerlauf 30V, und die von der PD05 bringt 50V.
Weiß viel. wer die Sollwerte im Leerlauf von der Ladespule?
Weil der Regler braucht ja auch eine gewisse Schwellspannung das er richtig funkt., und auch die 12V Bordspannung rausschicken kann beim schwarzen Kabel.


Danke, Grüße aus Tirol, Robi.

Antworten