Licht sehr schwach

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Benutzeravatar
MarkusMoped
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 30. Mai 2019, 12:32

Licht sehr schwach

Beitrag von MarkusMoped » 3. Juni 2019, 19:21

Hallo zusammen,
eine Frage zum Licht vorne. Es war ja bei meiner XL500S mit 6V noch nie berauschend. Mittlerweile ist es aber so schwach dass ich bei Nacht nicht mehr fahren kann und auch der TÜV wahrscheinlich nur lächelt...

Ich habe an dem roten Stecker unterm Tank gemessen (das Kabel was von der Lampenspule kommt):
Bei Licht AUS (und etwas Drehzahl) liegen 6,5VAC an.
Bei Licht AN (egal ob Abblend- oder Fernlicht) geht die Spannung auf ca. 4,5V in die Knie.
Also kann der Fehler eigentlich nur an der Lichtmaschine liegen.

Die Lampenspule ist die im Bild markierte oder ? Sieht eigentlich gut aus Kann mir gar nicht vorstellen dass die einen Kurzen haben könnte.
Lt. Anleitung soll die 0,2-1 OHm haben. Gibt es einen etwas genaueren Wert ? Müsste nochmal messen aber waren glaube ich 0,3 Ohm.
Oder wird der Rotormagnet vielleicht im Laufer der Zeit schwach ?

Hat jemand einen guten Tipp aus der Glaskugel ? :D
Gruß Markus
2019-06-03 19_20_23-Dokument3 - Microsoft Word.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4711
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von peter » 4. Juni 2019, 06:52

Fehler kann auch eine ungenügende Masse sein.
Teste das Ganze mal mit direkter Masse von der Lampe her.

Gruss Peter

Benutzeravatar
MarkusMoped
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 30. Mai 2019, 12:32

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von MarkusMoped » 4. Juni 2019, 16:54

Hallo Peter,
ich hab die 4,5V am ersten Stecker nach der Lampenspule gegen Masse direkt am Motor gemessen.
Wenn es dort schon zusammenbricht kann doch der Fehler nicht von einer schlechten Masse an der Lampe her kommen oder ?
Gruß Markus

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von Max der XL 250te » 4. Juni 2019, 19:20

Hallo Namensvetter,
die 4,5 V, bei welcher Drehzahl hast Du die denn gemessen. Bin nicht direkt der Elektrofreak, aber wenn ich das richtig verstanden habe werden Licht, Bremslicht und Instr.-Beleuchtung von der Lichtspule gespeist die ja erst ab einer richtigen Drehzahl die Leistung bzw. die volle Spannung abliefert. Würde sie das schon im Stand bringen, würden einem während der Fahrt ständig die Birnen durchkanllen. Ist i. P. wie früher beim Mofa.
Gruss, Markus

Benutzeravatar
MarkusMoped
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 30. Mai 2019, 12:32

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von MarkusMoped » 4. Juni 2019, 20:33

Hi,
Drehzahlmesser hat er ja nicht, aber hab schon ziemlich Gas gegeben. Ist auch dann nicht über die 4,5V gestiegen wenn das Licht an war.
Ich glaub ich schließ ein 6V-Netzteil am roten Stecker an. Wenn es dann hell wird liegt es an der Spule oder am Magnet.
Hat es schon mal jemand gehabt das der Magnet nach 40 Jahren schwächer wird ? (Der lässt sich schlecht messen)
Ansonsten bleibt nur die Spule. Hätte jemand eine abzutreten ?

Gruß Markus

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 131
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von Max der XL 250te » 4. Juni 2019, 21:57

Ok,
ich dachte zuerst, Du hast bei Standgas gemessen. Dann kann ich jetzt auch nix mehr dazu beitragen. Viel Erfolg.
Gruss, Markus

Trey
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 133
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von Trey » 5. Juni 2019, 15:35

Hallo,
ich meine, ich hatte das vor Ewigkeiten auch mal an meiner XL.
Hab´ dann die Lichtspule abgewickelt und mir neuen Spulendraht besorgt - dann wieder neu gewickelt.
Danach war alles okay.
Gruß

Watomba
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 76
Registriert: 30. September 2012, 12:08
Wohnort: Hilden

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von Watomba » 17. August 2019, 22:09

Hi Gemeinde.

Ich hatte bis Gestern auch ein sehr "schwaches" Licht.

Dann hab ich mal die Fassung des Hauptscheinwerfers gewechselt, durch Zufall, und siehe da ES WART LICHT.

Manchmal sucht man sich einen Wolf und findet den Fehler trotzdem nicht.

Ich bin noch auf der Suche eines Kabelbruches und komme einfach nicht drauf.
Mal hab ich ein Neutral-Licht mal nicht.
Aber wenn der Motor läuft ist alles gut.

Seltsam, Seltsam.

Grüße von Watomba
Immer weiter schrauben, immer weiter.

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 407
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von Jogi.R » 18. August 2019, 06:25

Moin Watomba,

Der Draht, der hinter der Ritzelabdeckung auf den Kleinen schwarzen Pilz geht (irgendwas mit grün) wird gerne mal eingeklemmt.

Oder schau mal unter den linken Seitendeckel:
dort ist die Schaltwalze und die Kontaktfeder für den Leerlauf.
Wenn die Feder beim Festziehen etwas verdreht wird ist der Kontakt mal da und mal nicht.
Kann aber auch verschlissen sein nach den vielen Jahren, dann bricht sie gerne mal ab.

Viel Erfolg bei der Suche
Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
flamingo
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. September 2010, 22:55
Wohnort: nähe Trier

Re: Licht sehr schwach

Beitrag von flamingo » 22. August 2019, 13:19

Moin,
Kupfer wird auch "alt" und brüchig.
Dann erhöht sich auch der Widerstand.
Lebe Dein Leben,solange Du es kannst.

Antworten