Dekompressionshebel undicht

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Louis
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dezember 2018, 11:29

Dekompressionshebel undicht

Beitrag von Louis » 22. Juli 2019, 17:24

Hi Ihr,

Ich versuche immer noch vergebens meine XL500 R dicht zu bekommen. Bekommt man dir überhaupt jemals dicht?

Die Dichtungen am Zylinderkopf sind bereits gemacht. Nach der den ersten Testfahrten habe ich jedoch direkt wieder Öl an den Kühlrippen gehabt. Ich habe alles mit Bremsenreiniger gesäubert und die undichte Stelle gefunden - der Dekompressionshebel an der rechten Seite des Motors. Dort ist ja ein Simmerring vebaut richtig? Beim genaueren kontrollieren habe ich jedoch auch gemerkt das wenn ich an dem Hebel etwas wackle, dieser etwas Spiel hat. Ist das schlimm? Die Werkstatt die ich nach Rat gefragt hatte meinte man müsste wahrscheinlich das Loch neu fräsen und das ich im Grunde direkt alles sein lassen kann.

Hat jemand da Erfahrung? Ich bin etwas ratlos.

Vielen Dank und liebe Grüsse,
Louis
------------------------------------
Honda XL 500R, Suzuki DR 500S

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1654
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von thoxl » 22. Juli 2019, 20:10

Hallo Louis
Louis hat geschrieben:
22. Juli 2019, 17:24
Ich versuche immer noch vergebens meine XL500 R dicht zu bekommen. Bekommt man dir überhaupt jemals dicht?
Für paar Tausend Kilometer kriegt man das schon immer wieder mal Dicht, aber dann kann es auch mal wieder wo los gehen (meist oben am Deckel)! Staubtrocken für Zehntausende von Kilometer is ziemlich selten....
Bei Schwitzen im Rahmen würd ich da auch kein Blutdruck kriegen! Ich hab auch einen super laufenden Motor der Schwitz am Deckel, von außen etwas Curil in schwarz brachte Besserung und is kaum zu sehen, was soll’s!
Louis hat geschrieben:
22. Juli 2019, 17:24
Dort ist ja ein Simmerring vebaut richtig? Beim genaueren kontrollieren habe ich jedoch auch gemerkt das wenn ich an dem Hebel etwas wackle, dieser etwas Spiel hat. Ist das schlimm? Die Werkstatt die ich nach Rat gefragt hatte meinte man müsste wahrscheinlich das Loch neu fräsen und das ich im Grunde direkt alles sein lassen kann.
Simmering ist richtig, erneuern gibt auch Sinn wenn man eh offen hat! Spiel Axial haben die Teile, weil ja nur mit einem Stift gehalten, in Fahrtrichtung vor und zurück ist eher ohne Spiel! Dort würd ich derzeit nicht Rumfräsen lassen, vor allem müsste ja aufgeschweißt werden, und Deckel gehen eher selten Hops und sind gebraucht bezahlbar....

Also wenn es nur etwas feucht wird Ball flach halten, wenn es tropft und heftig qualmt wäre Schrauben schon gut!

Alles in der Werkstatt Schrauben lassen kann heftig werden, vielleicht findest du jemanden in der Nähe übers Forum der dir mal helfen kann!?

Gruß Thorsten :tanz:
Lampenerni
Bild

Louis
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dezember 2018, 11:29

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von Louis » 24. Juli 2019, 11:20

Hi Thorsten!

Ich besitze die XL500 R erst seit knapp einem Jahr und kann daher zum Beispiel schwer einschätzen was schwitzen "im Rahmen" ist. Den Motorblock habe ich glaube ich weitgehend dicht bekommen doch wie gesagt kommt das Öl nun vom Dekompressionshebel.

Heftig qualmen tut es nicht jedoch kann ich ab und zu einen Tropfen abwischen. Öl verbraucht sie defintiv auch welches - wie viel werde ich mal genau beobachten über die nächsten Kilometer.

Das ist eine super Idee von dir. Ich würde tatsächlich total gerne mal einer Xl500 erfahrenen Person das Problem zeigen. Gibt es da jemanden im Raum Berlin? Das wäre unfassbar lieb. Und wenn es einfach mal drauf gucken und mit einem Bier kurz zusammen austauschen ist. Falls es was zum schrauben gibt würde ich das auch eher lieber selber machen statt es in eine Werkstatt zu geben - sonst lernt man es ja nie.

Liebe Grüsse,
Louis
------------------------------------
Honda XL 500R, Suzuki DR 500S

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1458
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 24. Juli 2019, 14:21

Hallo Louis !
Wende dich am besten an Torstili oder an Michael W. hier aus dem Forum.

Beide ko.me aus Birkenwerder im Norden von Berlin und sind erfahrene Schrauber.

Grüsse

Thorsten
Das einzige was zählt, ist der Mut in unseren Herzen !

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1654
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von thoxl » 24. Juli 2019, 15:50

Hallo Louis,

Berlin sollte ja kein Problem sein, dort gibts ja auch einen Stammtisch! Kannst über die Forumssuche gut finden!

Gruß Thorsten :tanz:
Lampenerni
Bild

Benutzeravatar
Michael W.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 637
Registriert: 24. November 2007, 22:22
Wohnort: Birkenwerder

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von Michael W. » 25. Juli 2019, 09:12

Hallo Louis,

der nächste Stammtisch ist am 09.08. geplant. Vorbeikommen, und wir schauen uns das mal an. Die Einladung kommt rechtzeitig.

Im Moment ölt meine auch etwas aus dem Simmerring von dem Dekohebel im Kopf.
Gruss
Michael

Louis
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 18. Dezember 2018, 11:29

Re: Dekompressionshebel undicht

Beitrag von Louis » 27. Juli 2019, 15:25

Hi Michael!

Super! Ich komme sehr gerne vorbei und freu mich!

Liebe Grüsse,
Louis
------------------------------------
Honda XL 500R, Suzuki DR 500S

Antworten