Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
ChrisXL500R
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 10. Mai 2014, 11:24

Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von ChrisXL500R » 17. August 2019, 22:12

Hallo liebe XL-Beweger,

es geht um meine 500 S PD01. Habe sie erst neu lackiert und sie steht echt gut da.
Wollte vorgestern die Zündkerze tauschen, war ne alte Bosch drin die schon rostete.

Die neue BR 8 ES-L eingedreht und beim Ende festgestellt: das wird nichts. Es sind keine 5NM Kraft drauf zu bringen.

Ich frage mich, wie so ein Gewinde überhaupt kaputt sein kann...

Eine Reparatur bedeutet in meinen Augen Zylinder ab und Helicoileinsatz rein.

Gibt es noch andere Möglichkeiten? Was denkt ihr kostet das in einer Werksatt? Ich hatte den Zylinder von einem 4-Takter noch nie ab. Wüsste nicht wie ich die Nockenwelle und die Steuerkette wieder in die exakt richtige Position bringen kann...

Danke für alle Tipps!

Watomba
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 77
Registriert: 30. September 2012, 12:08
Wohnort: Hilden

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von Watomba » 17. August 2019, 23:55

Hi.

Zum Gewinde: Keine andere Chance als Kopf runter und bohren usw.

Zum Thema 4-Takter: Kauf dir mal ne Rep-Anleitung oder wieder einen 2-Takter.

Grüße von Watomba (der auch nicht alles weiss)

PS: Bedenke mal dien Moped ist fast 40. Behandele SIE gut.
Immer weiter schrauben, immer weiter.

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 724
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von hiha » 18. August 2019, 08:31

In einer geeigneten Werkstatt einen TimeSert einsetzen lsssen. Das geht auch ohne Kopfdemontage, wenn man mit dem Werkzeug dran kommt.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3911
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von Kristian » 19. August 2019, 15:28

Wie bekommt man denn das Gewinde für den Time Sert geschnitten ohne dass da ein Spänchen rein fällt?
Immer nur ein kleines Stückchen weiter drehen, vorsichtig zurück und Späne absaugen...?
Mit Glück fliegen die doch hinein gefallenen Späne bei den ersten Takten zum Auspuff hinaus ohne Schäden zu verursachen...
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Frank M
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 399
Registriert: 10. August 2003, 23:12
Wohnort: Dettum

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von Frank M » 19. August 2019, 16:19

früher hat man in die Spannuten des Gewindebohrers zähes Fett geschmiert und dies mind. 1x pro Umdrehung zusammen mit den Spänen abgewischt und erneuert.

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 724
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von hiha » 20. August 2019, 07:42

Bis vor ein paar Jahren fuhren Laverdas und Ducatis ab Werk ohne Luftfilter, und teils sogar ohne Sieb vom Lufttrichter. Da ging schon mal mehr durch, als nur ein paar Späne. Aluspäne würde ich ausserdem als "größtenteils harmlos" einstufen, zumal man sie nach dem Gewindeschneiden entweder raussaugt, oder durch die -dann geöffneten- Auslassventile rausbläst. Wenn man da nicht gleich alle erwischt, ist das Risiko, dass sich ein Span genau auf einem Ventilsitz festsetzt, äußerst gering.

Gruß
Hans

Mischa
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. Juni 2019, 19:33
Wohnort: 56072 Koblenz

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von Mischa » 23. August 2019, 18:30

Das Problem hatten die alten T3 WBX auch.
Da wurde einfach der Gewindeschneider mit Fett eingeschmiert und reingedreht.
Um sich zwischen Zylinder und Kolben festzusetzen sind die Späne zu groß.
Bei mir ist nie was passiert und ich würde es bei der Xl auch so machen. Das einzige, worauf du achten musst, ist das der Einsatz genauso lang wie das Gewinde der Kerze ist, sonst setzt sich vorne am Gewinde Verbrennungsrückstand fest und du bekommst die Kerze nur mit dem Einsatz wieder raus.
Liebe Grüße vom Mischa

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1425
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Gewinde Zündkerze. Reparaturtipps bitte

Beitrag von Jörg » 24. August 2019, 14:37

Ja mein Senf dazu ist , den Bund oben so weit versenken, das die Kerze am Kopfmaterial aufliegt und sich nicht an der zu hohen Buchse festzieht. Kommt dann auch sehr wahrscheinlich beim ausdrehen mit raus.
Gruß Jörg

Antworten