Meine Funzeln brennen durch!!

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Bertel
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 15. Dezember 2018, 10:06
Wohnort: Trogen/CH

Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Bertel » 24. August 2019, 12:55

Ich habe diesen verbrannten Regler unter dem Sattel meiner XLs ausgewechselt (Danke Alexander). Ich habe wieder Strom im Scheinwerfer und im Schlusslicht. Strom in rauen Mengen, jede Birne verschmurzelt nach ein paar Sekunden. Selbst eine 12 Volt Birne strahlt wie die Sonne bevor sämtliche Glühfäden schmelzen. Ich bin nicht der grosse Schrauber und von Strom habe ich wenig Ahnung. Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann und wie ich den Fehler möglichst einfach und nachhaltig beheben kann? Herzlichen Dank Bert

Benutzeravatar
Frank M
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 405
Registriert: 10. August 2003, 23:12
Wohnort: Dettum

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Frank M » 24. August 2019, 19:57

hört sich für mich so an, als wenn der Regler nicht richtig regelt. Schließ doch mal ein Messgerät an und prüf bei laufendem Motor was die Lima bei erhöhter Drehzahl so liefert.

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3951
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Kristian » 29. August 2019, 15:16

Ist es wirklich eine S-Elektrik?
Die S hat nur 6V und keinen Spannungsbegrenzer ("Regler") wie die R sondern einen Last-Widerstand der nur einen Teil der Energie verheizt. Vielleicht ist der dahin...?
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4739
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von peter » 29. August 2019, 15:51

Kristian hat geschrieben:
29. August 2019, 15:16
Ist es wirklich eine S-Elektrik?
Die S hat nur 6V und keinen Spannungsbegrenzer ("Regler") wie die R sondern einen Last-Widerstand der nur einen Teil der Energie verheizt. Vielleicht ist der dahin...?
Den Lastwiderstand hatte nur das B modell 1982.
Ansonsten gibt beinahe unendlich viele 6 Volt Spannungsbegrenzer auf ebay.

Gruss Peter

Bertel
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 15. Dezember 2018, 10:06
Wohnort: Trogen/CH

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Bertel » 2. September 2019, 11:52

Vielen Dank, ich denke, mit diesen Informationen kann mein Kumpel, der für Elektrisch zuständig ist, etwas anfangen. War etwas stressig, immer schauen, dass ich noch bei Tageslicht zu Hause ankomme... Erfolgsmeldung folgt... hoffentlich Bert

Bertel
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 15. Dezember 2018, 10:06
Wohnort: Trogen/CH

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Bertel » 2. November 2019, 11:22

Danke für die vielen Tipps und Anregungen. Widerstand ausgetauscht und neuer Spannungsdingsbums und ein paar durchgescheuerte Käbelchen in Ordnung gebracht und siehe da... es wurde Licht. Direkt schade, dass die Saison schon fast vorbei ist.... Bert

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3951
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Kristian » 2. November 2019, 20:01

Schön dass es geklappt hat und wir helfen konnten!

Auch der Herbst hat noch schöne Tage... 8)
Bub, bub, bub...

Bertel
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 15. Dezember 2018, 10:06
Wohnort: Trogen/CH

Re: Meine Funzeln brennen durch!!

Beitrag von Bertel » 14. November 2019, 15:39

Dein Wunsch in Gottes Gehörgänge... Bei mir liegt bereits der erste Schnee... Bert

Antworten