Keine Zündung trotz Funke

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

TimoHe
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2020, 23:47

Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von TimoHe » 12. Januar 2020, 22:54

Liebe XL Gemeinde,
zuallererst eine Huldigung dieses gepflegten Forums und aller Verrückten Cracks die hier ihr Wissen uneigennützig an jeden (gefragt, oder ungefragt... :D ) weitergeben. Ich stöbere schon seit langer Zeit bei Problemen mit meinen XL´s und finde eigentlich immer den entscheidenden Hinweis, der mich weiterbringt. Damit sind schon eine 500 R PD02 und zwei 600 V PD06 durch kleinere Reparaturen oder durch Komplettwiederaufbau erfolgreich auf die Straße zurück gelangt. Einzig eine Motorrevision steht noch aus.

Da habe ich jetzt auch ein Problem beim aktuellen Wiederaufbau meiner zweiten XL 500 R, was ich nicht verstehe :gruebel:

Die XL wurde fahrend mit Zylinderkopfdichtungsschaden komplett auseinander genommen, aufbereitet und wieder zusammengesetzt.
a. G. eines auf der Antriebswelle aufgeschweißten Ritzels und einem zufällig angebotenem, restaurierten Motor wurde der defekte Motor eingelagert und ein aufbereiteter Motor von einer gängigen Verkaufsplattform gekauft. Der Vrekäufer und der Motor machten beide einen guten und zuverlässigen Eindruck.
Ich habe den Vergaser mit einem neuen Dichtungssatz versehen und ultraschallgereinigt. (in umgekehrter Reihenfolge natürlich... :mrgreen: )
Nach anfänglichem tropfen an der Beschleunigerpumpe, ist er nun dicht.
Man konnte den alten Kabelbaum verwenden. Hier funktionieren auch Zündfunke, Bremslicht, Neutrallampe und beim Kicken zeigt sich auch das Abblendlicht.
Der Motor hat Kompression und wurde nach Handbuch mit frischem Öl befüllt.

Mein Problem: Der Motor zündet nicht! Gar keine einzige stotternde Explosion o.ä.(Ja der Motorkillschalter wurde in beiden Stellungen getestet)

Es sind mehrere Zündkerzen probiert, alle mit Funke!
Ein zweiter Vergaser (laufend ausgebaut und ohne Revision) wurde genauso erfolglos getestet.
Startpilot in den offenen Luftfilter negativ.
Der Deko ist ausgehängt!
Benzin wurde mit einer Spritze direkt in die Brennkammer gegeben. Negativ.

Ich hab das Gefühl es kommt kein Sprit an die Kerze, da sie beim Vergasertesten gefühlt immer trocken geblieben ist.
Aber auch trotz Startpilot oder "Direkteinspritzung" passiert nichts.

Konkrete Frage: Kann es am Zündzeitpunkt liegen? Vielleicht nicht korrekt eingestellt nach Revision?
Ich kann leider zu dem Motor nicht viel sagen, da ich den als revidiert gekauft habe.
Gibt es noch Möglichkeiten oder "Diagnosetests" um auf das Problem zu kommen?


Ich freue mich mal Danke gesagt zu haben für alle Hilfe die ich bereits in Anspruch genommen habe und bin auch hier optimistisch.

Viele Grüße
Timo

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 271
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Axelsander » 12. Januar 2020, 23:30

Hallo Timo,
Zunächst einmal schön das du da bist :-)

Bei deinem geschilderten Problem würde ich an deiner Stelle ersteinmal herausfinden ob der Motor tatsächlich für die PD 02 ist und ob nicht eventuell die Elektrik von der PD 01 iwie den Weg in den Motor gefunden haben, trotz PD 02 Motor. Fotos wären schon hilfreich zwecks Identifizierung. Sinnvoll ist es auch Kerze zu tauschen oder falls möglich eine andere Zündspule zu nehmen um dort einen defekt auszuschließen. Falls doch kein Kupferwurm drinn ist, muss es die Kraftstoffzufuhr sein.

Auch am besten alles andere nochmal checken, Ventilspiel etc. wobei dies nur dem guten Gefühl dienen sollte.

Gruß
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6662
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von volkerxl » 13. Januar 2020, 09:38

Der Hinweis auf gemixte Elektronik Komponenten ist gut. Rechten und linken Motordeckel abnehmen. Lima, und polrad auf der linken Seite fotografieren. Pickup und Geber auf der rechten Seite ebenfalls. Dann kannst du das ausschließen.
Nicht immer wenn ein Funke da ist, reicht der auch zum Zünden :eek:
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Immerschraub
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 23. April 2019, 17:55

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Immerschraub » 13. Januar 2020, 10:48

Eins macht mich an dieser Sache echt stutzig. Selbst wenn da falsche Zündungskomponenten verbaut sind,muß!!! die Zündkerze naß werden wenn man kickt.
Das muß eine andere Ursache haben. Füll mal etwas sprit durchs Kezenloch in den Zylinder,kerze rein und dann ein paarmal kicken. Wenn sie dann kurz hustet liegt die Ursache an der Benzinversorgung.
Steckt evtl. Ein Lappen oder etwas Paier im Ansaugstutzen?
Das würde erklären,warum die kerze trotz eigentlich funktionierendem Vergaser nicht naß wird

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4161
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Dominik » 13. Januar 2020, 15:07

Wie weit springt der Funke denn? Wenn die Zündspannung (z. B. wegen einer defekten Primärspule) zu niedrig ist, täuschen Kerzen den Funken nur vor. Unter atmosphärischen Druck springt er. Unter Kompressionsdruck nicht.

Zum Testen: Unter atmosphärischem Druck sollte der Funke so ungefähr 8 - 10 mm Luftspalt überwinden können.

TimoHe
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2020, 23:47

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von TimoHe » 13. Januar 2020, 21:33

Hallo ihr Drei,
Vielen Dank für die Hinweise. Ich werde die Tage eins nach dem anderen testen und ggf. Fotos machen.
Danach halte ich euch natürlich auf dem laufenden.

Erstmal Prost...
;-)

Gruß Timo

TimoHe
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2020, 23:47

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von TimoHe » 15. Januar 2020, 10:50

Moin,
Habe mir das Ganze nochmal angeguckt.
Es ist ein PD02 Motor (Foto wird nachgereicht?)
Auf der neuen Kerze ist genug Spannung. (Super Tip mit dem "springenden" Funken)
Es ist kein Lappen in den Öffnungen.

Ich werde jedoch nicht schlauer.
Im Kerzenloch erscheint der Kolben immer trocken. Auch bei direktem Einfüllen des Benzins ins Loch.

Der Vergaserstutzen zwischen Zylinder und Vergaser ist aber feucht. Hier kann man auch ein Öffnen und Schließen der Ventile sehen. Aber die sind so feucht das es teilweise blubbert.

Kann es sein, das die Ventil- Nockenwelle falsch zusammengesetzt ist und es jetzt eine Problem mit dem Zeitpunkt öffnen und schließen der Ventile gibt?
Wieso ist bei den Ventilen Sprit zu sehen, aber am Kolben nicht. Auch ein Lappen im Kerzenloch wird mit Kicken nicht feucht.

Fazit: es kommt Sprit durch den Vergaser in den Zylinder. Aber von dort nicht an die Kerze. Ventile öffnen und schließen (feucht).

Ich werde mit dem Endoskop nochmal gucken. Ansonsten muss ich den anderen Motor machen und noch viel mehr Bier dabei trinken..... :cry:

Gruß
Timo

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1452
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Jörg » 15. Januar 2020, 17:29

Hallo,
Choke gezogen, geht der ?
Exenter am Choke aktiv ? hebt das Standgas an.
Bist du ein echter Kerl, der da ordentlich am Kicken ist oder fehlt da der entscheidende Schwung.
Niegelnagelneuer Sprit im Tank und Vergaser.
Ordentlich Kompression oder verdichtet der Kolben nicht mehr anständig.
Gruß Jörg

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3414
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Gunnar_HH » 15. Januar 2020, 22:57

Noch mehr Fragen zum beantworten:
Die Ventile sind auf dem richtigen OT eingestellt worden?
Die Schwimmerkammer hat die richtige Füllhöhe? (Testen mit einem durchsichtigem Schlauchstück. Die Füllhöhe geht bis zur Kammertrennkante)
Der Schieber im Vergaser ist in der unteren Anschlagstellung etwas angehoben? (ca. 1mm Schlitz)
Wer kann dir aus deiner Nähe mal einen funktionierenden Vergaser leihen und dir das richtige Kicken zeigen?

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4161
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Dominik » 16. Januar 2020, 00:41

... ist das überhaupt Sprit? :lol:

Im Ernst: Ich würde mir jetzt auch die Kompression ansehen. Hat sie Kompression?

TimoHe
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2020, 23:47

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von TimoHe » 16. Januar 2020, 21:35

Moin Jungs,

Zu euren Tips:
Choke ist ausgehängt. Ein Exzenter ist aktuell nicht verbaut.
Schwimmerstand werde ich checken.
Tank ist aktuell nur ein Langer Benzinschlauch der mit nigelnagelneuem Sprit befüllt ist.
Ich bin 198cm bei 95Kg und fahre seit 2 Jahren regelmäßig eine 500er XL R. Blutergüsse in den Fußsohlen kenne ich auch. :D Aber ihr dürft gerne zum Kicken rumkommen....
Spaß beiseite, an Kompression habe ich auch schon gedacht. Es kann dann aber nur marginal sein.

Zum Motor kann ich nicht viel sagen zwecks OT. etc,
Werde diese Frage aber nach dem Wochenende beantworten.

Danke fürs Mitdenken. :top: :lupe: :biggthumpup:

2XL
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 130
Registriert: 7. Januar 2010, 23:52

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von 2XL » 17. Januar 2020, 03:54

Wenn schon ohne choke, dann doch bitte die Standgasschraube etwas reindrehen

Jürgen

TimoHe
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2020, 23:47

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von TimoHe » 17. Januar 2020, 09:12

Sorry Jürgen,
Irrtum. Deko ausgehängt. Choke funktioniert einwandfrei.

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4161
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von Dominik » 17. Januar 2020, 15:02

Spaß beiseite, an Kompression habe ich auch schon gedacht. Es kann dann aber nur marginal sein.
Wenn du XL schon länger kennst, würdest du es gleich merken, wenn die Kompression fehlt. Nur weil sie etwas schwach ist, würde sie trotzdem anspringen.
Zum Motor kann ich nicht viel sagen zwecks OT. etc,
Wenn das Ventilspiel im falschen OT eingestellt wäre, würde sie klappern wie Hölle, aber trotzdem anspringen. Weil du zuviel Ventilspiel hättest.

Hast du es mal mit Anschleppen probiert?

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 873
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Re: Keine Zündung trotz Funke

Beitrag von omagott » 26. Januar 2020, 23:53

Man kann den Zündgeber 180° verdreht auf die Kurbelwelle setzen. Dann funkt es, zündet aber nicht.

Gruß,
die liebe Oma
Hammer: Werkzeug, das sich aus einer primitiven Schlagwaffe entwickelt hat. Der Hammer wird als wünschelrutenähnliches Gerät genutzt, um das teuerste Teil zu finden das in der Umgebung des Teils liegt welches man eigentlich treffen wollte.

Antworten