Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Teilnehmer
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 16
Registriert: 26. Juli 2017, 20:11
Wohnort: bei Augsburg

Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Teilnehmer » 16. Oktober 2020, 22:04

Hi zusammen, ich hab die Tage zum ersten Mal versucht meine neugebrauchte 500S zu starten. Und siehe da, sie läuft relativ gut an ob kalt ob warm, aber irgendwie läuft sie nicht ganz rund....und klingt meiner Meinung nach irgendwie anders :gruebel:

Was ich bereits erledigt habe:

Vergaser Ultraschall gereinigt, Keyster Satz mit Aircut verbaut, kalter Ölwechsel, Luftfilter neu, Zündkerze neu, Zündkabel neu, Ventile eingestellt, Steuerkette gespannt (die 2 M6 er am Zylinder hinten Richtung Vergaser...Kurbelwelle dabei von Hand im Gegenuhrzeigersinn gedreht)


Damit ihr seht und hört was ich meine, hab ich hier https://c.web.de/@309240254538193191/I ... dU23zUhbfQ ein Video online gestellt. Bin auf eure Meinung gespannt und freu mich auf eure Tipps ;-)

Beste Grüße aus Augsburg
Tommy

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 473
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Jogi.R » 17. Oktober 2020, 05:40

Mach den Choke raus - das ist keine Harley, die haben zwei Zylinder.
Wenn sie so plöttert ist das nicht gut für den Motor.
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Teilnehmer
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 16
Registriert: 26. Juli 2017, 20:11
Wohnort: bei Augsburg

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Teilnehmer » 17. Oktober 2020, 10:07

Danke für die Info Jogi,

Eigentlich steh ich ja auf Zweizylindersound, meine TRX hat das auch 8)

Ich hatte den Coke draußen, die Choke Mechanik ansich funktioniert so wie sie es soll. Der Bowdenzug ist leichtgängig, die Klappe auch. Man hört auch ein leises klacken beim schließen /öffnen der Klappe...
Müsste sie nicht auch ausgehen wenn sie bei gezogenem Choke länger läuft?
Kann es mit der Leerlaufgemischregulierschraube zusammenhängen?

Benutzeravatar
Michael W.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 687
Registriert: 24. November 2007, 22:22
Wohnort: Birkenwerder

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Michael W. » 17. Oktober 2020, 16:17

Als bei mir mal das Kurzschlußkabel für die Zündung (Notaus und Zündschloß) durchgerissen war, hatte ich die XL mit dem Choke ausgemacht. Einfach den Choke bei warmen Motor gezogen, und derselbige ging aus.
Gruss
Michael

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3549
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Gunnar_HH » 18. Oktober 2020, 11:22

Hört sich doch ganz gut an. Leerlaufdrehzahl etwas zu wenig. Jetzt ist es interessant wie sich der Motor im normalen Fahrbetrieb verhält.
Wenn sie mal auf der Straße war, kannst du ja wieder berichten.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Teilnehmer
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 16
Registriert: 26. Juli 2017, 20:11
Wohnort: bei Augsburg

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Teilnehmer » 18. Oktober 2020, 13:55

Gunnar_HH hat geschrieben:
18. Oktober 2020, 11:22
Hört sich doch ganz gut an. Leerlaufdrehzahl etwas zu wenig. Jetzt ist es interessant wie sich der Motor im normalen Fahrbetrieb verhält.
Wenn sie mal auf der Straße war, kannst du ja wieder berichten.

Gruß Gunnar
Hallo Gunnar

das beruhigt mich doch sehr wenn du das schreibst. Zum Glück wohn ich aufm Land, da kann man auch mal mit abgelaufenen TÜV "probefahren" 🤫 das werd ich ausprobieren.

Wie würde die XL sich eigentlich verhalten wenn die Abgasanlage etwas verstopft wäre?

Mir kommt es so vor als wäre sie etwas zu und der Motor verschluckt sich dadurch auch etwas...beim ersten Startversuch kamen dicke Rostwolken und sogar Papierschnitzel raus. Verursacht entweder durch gelangweilte Kinder oder haben vielleicht Wespen rein gebaut? 🤔
Jedenfalls nehm ich die Anlage mal ab und schaue nach, hoffentlich sehe ich was...

Schönen Sonntag
Gruß Tommy

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3549
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Erste Gehversuche nach 30 Jahren Stillstand

Beitrag von Gunnar_HH » 18. Oktober 2020, 15:13

Naja, wenn der Motor und Auspuff 30 Jahre nicht lief, dann ist alles möglich.
Verstopfter Auspuff, eher der umgekehrte Fall, zerbröselte Prallbleche, abgebrannte Dämmwolle und dadurch zu laut und zu wenig Gegendruck.
Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Antworten