XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
epromike
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 12. April 2022, 20:44

XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von epromike »

Moin,

meine XL500R schlägt extrem zurück wenn ich mit Choke starte. Das gleiche Verhalten wie beim Starten ohne Choke aber mit Gasgeben.
Wenn das Motorrad warm ist und ich ohne Choke starte geht das Ankicken absolut problemlos.
Woran kann das liegen?

Mein rechtes Fußgelenk und ich freuen uns sehr auf Tipps!

Beste Grüße,
Peter__
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3946
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von Gunnar_HH »

Hallo Peter,
Choke und Gashahn öffnen beim Kicken gehen oft nicht gut, das kann böse enden.
Hier eine Anleitung wie ich es mache, dass bedeutet nicht, dass es nicht auch noch zehn weitere Varianten geben kann:

Kurzanleitung:
1a- Bei Motortemp über 45° kein Choke
1b- Bei Motortemp über 25° halber Choke
1c- Bei Motortemp darunter voller Choke
2-Zündung an, KillSchalter auf On
3-Durchtreten bis heftiger Widerstand (Kolben komprimiert und kommt nicht über den OT)
4-Kicker zurück nach oben kommen lassen
5-Hand-Deko ziehen
6-Langsam Kicker nach unten drücken bis ein Klick am Ausheber kommt (bei Kupplungshebel / Kolben ist knapp über den OT)
7-Kicker zurück nach oben kommen lassen
8-Und jetzt mit Schmackes rein treten bis ganz nach unten. Gasgriff bleibt zu!
= Dann sollte sie laufen
Wenn nicht, Prozedur ab 3 nochmals
Schnell etwas Choke zurück nehmen und etwas warm laufen lassen, dabei Choke nach Gefühl weiter rein

Viele Erfolg und Grüße nach Italien
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Zorc22
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 217
Registriert: 16. März 2019, 18:41

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von Zorc22 »

Moin,
anfangs habe ich mich auch etwas schwer getan und ein zurückschlagen hatte ich auch schon. Was m.Donald Duck ganz wichtig ist : falls man den Kickstarter nicht sofort zurückschnellen lässt, dann auf jeden Fall ganz unten lassen, keinesfalls ein kleines Stück zurück. Das hat weh getan.
Ich mache - bei der S - Zündung an, langsam den Kicker treten bis der Dekohebel klickt und zurückspringt. Dann Kicker in Ausgangsposition, Choke voll raus, Gashahn ganz zu und voll Schmackes durchtreten - sie kommt dann zu 90%.
Problem bei mir : wenn sie dann kurz gelaufen hat und wieder ausgeht dann will sie anschließend meist nicht mehr anspringen, ob mit oder ohne Choke. Also unbedingt am Leben laufen lassen.
Gruß
Roger
epromike
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 12. April 2022, 20:44

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von epromike »

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
Die Startprozedur mit OT finden, 2-3cm über den "Klick" dann Kickstarter wieder nach oben und mit Schwung ... ist mir alles bekannt.
Ich kicke selbstverständlich OHNE Gas! Was passiert wenn ich Gas gebe habe ich schon spüren dürfen.
Ankicken ohne Choke wenn sie warm ist, ist auch problemlos.
Handdeko habe ich leider nicht - Zug habe ich bestellt.

Wenn ich nun den Choke ganz rausziehe habe ich den Effekt als würde ich Gasgeben - der Ofen schlägt zurück, so schnell kann ich gar nicht den Fuss retten.
Ist das denn normal oder kann da sonst wo etwas verstellt oder kaputt sein?
epromike
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 12. April 2022, 20:44

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von epromike »

Noch eine Verständnisfrage:
Wenn der Choke voll gezogen ist, nimmt er dem Vergaser Luft und gibt etwas Gas, richtig?
Dann ist das doch quasi der selbe Effekt als würde ich beim Kicken Gasgeben, von der verminderten Luftanreicherung mal abgesehen, was den Rückschlag erklären würde.
Aber warum gibt das bei meiner XL so sehr aus?
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3946
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von Gunnar_HH »

Der Choke-Hebel hebt auch etwas den Schieber an.
Es kann sein, dass es bei dir zu heftig ist. Mit der kleinen Schlitzschraube kann das verändert werden.
Mache den Spalt zwischen dem Choke-Hebel mit Excenterbahn (Schwarz) und dem Metallteil zum Schieber etwas größer, dann wird der Schieber bei vollem Choke gar nicht oder nur minimal angehoben.
Hier ein Bild.

Viele Grüße
Gunnar
choke-Spalt.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3946
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von Gunnar_HH »

epromike hat geschrieben: 14. Juni 2022, 17:17 Noch eine Verständnisfrage:
Wenn der Choke voll gezogen ist, nimmt er dem Vergaser Luft und gibt etwas Gas, richtig?
Ist richtig und auch gewollt.
Ist oben erklärt
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
epromike
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 12. April 2022, 20:44

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von epromike »

OK, vielen Dank Gunnar.
Dann geh ich da gleich nochmal ran.
Wobei ich inzwischen echt Schiss habe bei geöffnetem Choke den Kicker zu betätigen.
Vielleicht frage ich mal meine Frau ob sie kurz Zeit hat ...
epromike
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 22
Registriert: 12. April 2022, 20:44

Re: XL500R Extremes Zurückschlagen bei Starten mit Choke

Beitrag von epromike »

Das sieht eigentlich alles aus als müsste das so sein. Den Abstand kann ich nicht verstellen da die Schraube schon ganz drin ist. Es ist jetzt ein Spalt von ca. 2mm wenn der Choke ganz draußen ist.
Ich werde einfach den Choke nicht mehr ganz so weit raus ziehen und bei Bedarf das Standgas für den Startvorgang etwas hochdrehen.
Antworten