Widerstandswert Spule LiMa

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

Hallo,

ich wollte heute den ersten Startversuch machen, bzw ist sie auch kurz - ca 3 Sek. gelaufen. Seither ist Funk(en)stille - im wahrsten Sinne des Wortes, ich habe keinen Funken mehr. Angeschlossen ist im Moment nur Minimalelektrik - die CDI. Ich habe zur Spannungsversorgung den schwarzen Draht von der Lima genommen. Widerstandswert von diesem zu Masse sind ca 300 Ohm - ist das normal? LAut Repanleitung sollte zwischen Erregungsdraht (ich nehme an das ist der schwarze) und weiss/gelb max 1 Ohm sein - da wäre ich dann natürlich weit darüber.

Hat jemand vielleicht den den Widerstand von Schwarz auf Masse? Ich denke die Spule stirbt ja nicht von jetzt auf gleich, wobei ich am Voltmeter auch nichts erkennen kann, wenn ich kicke.


Gruss Leo
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 660
Registriert: 29. März 2013, 08:45

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Jogi.R »

Digitale Messgeräte sind beim Kicken nicht aussagekräftig, da zu träge.
Bei einem analogen Gerät sieht man zumindest einen Ausschlag.

Hast Du die Masse richtig angeklemmt?
Notaus montiert? Wenn die XL unkontrolliert hoch dreht sollte man sie stoppen können.
Gerade wenn man die Einstellungen (Mängel/ Fehler) nicht kennt.
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

Hallo Jogi,

den Verdachte hatte ich auch - ich muss sonst nach dem Urlaub mal das Oszi aus der Firma mitnehmen, da müsste mans sehen.

Masse ist alle extra angeklemmt und auf einen Punkt am Motor gelegt, das sollte passen, ich kann auch auf diesen Punkt die Lima, und Zündspule sauber durchmessen. Not/aus ist ja nur der schwarz/weisse Draht, der ist natürlich präpariert, ausserdem hängt sie eh nur am Tropf, (kein Tank montiert) - da kommt man überall dazu, falls was nicht passen sollte.

Gruss Leo
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4069
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gunnar_HH »

erregerstrom.png
Hier sollte auf jeden Fall ein vernünftiger Wert kommen, sonst ist die Erregerspule von jetzt auf gleich durchgebrannt.
Wenn da ein vernünftiger Wert ist, dann Zündkerze, Zündkerzenkabel und Zündkerzenstecker tauschen (da ist auch gerne mal Bruch drin).

Gruß Gunnar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1121
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gabriel »

Tach Leo

mir ist nicht ganz klar, um welches Modell der XL es genau geht.
Ich denke die Spule stirbt ja nicht von jetzt auf gleich, ...
Doch! ge4nau das tut sie!
(Ich kann 1 Lied davon singen!)
wobei ich am Voltmeter auch nichts erkennen kann, wenn ich kicke.
Ich bin unsicher , ob ich diese Aussage richtig verstehe.
Hast du (versucht) die generierte SPANNUNG gemessen?
Mit oder ohne angeschlossenen Verbraucher?
Falls JA, war die Einstellung Wechsel- oder Gleichspannung?
Welches Meßgerät hast du?
-----------------------------------
PS: Ich sehe gerade, ich habe 1 Schnapszahl!
Beiträge: 1111
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 238.000km
28. Apr, 2023: 40 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich hab's gesehen!
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

HAllo Gunnar,

genau diesen Wert habe ich gesucht. bei mir sinds 320 Ohm, dürfte also zu viel sein. Zündkabel, Kerzenstecker habe ich davor schon vorsorglich getauscht, Zündspule auch durchgemossen. Übrig bleiben nur Lima, oder CDI.

Servus Gabriel, sorry, vergessen zu erwähnen, es ist eine PD01. Ich kenns eben so, dass sie durchbrennt, dann wäre der Widerstand aber auch unendlich.
Gemossen habe ich AC, ist ein normales Messgerät von Conrad. Ohne angeschlossene Verbraucher, momentan ist nur die CDI verkabelt. Kabelbaum wird sowieso noch neu gemacht, aber zum testen habe ich den Rest mal weg gelassen.

Gruss
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4069
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gunnar_HH »

Aah XLS. Der Wert ist von der XLR, sollte aber ungefähr gleich sein.
Eventuell ist es das, 320 Ohm besagen, dass der Spulendraht schwächer geworden ist. Dann kann für die CDI schon zu wenig ankommen.

Für die Nicht- Elektriker:
Unendlich bedeutet, nicht messbar oder durch oder generell keine Verbindung.
Richtung Null Ohm bedeutet, guter Kontakt, so als würden die beiden Messspitzen direkt zusammen gehalten werden.

Aber eine defekte XLS-CDI sollte auch sehr sehr selten sein. Never say Never.

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4069
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gunnar_HH »

Gabriel hat geschrieben: 30. Dezember 2022, 13:38 PS: Ich sehe gerade, ich habe 1 Schnapszahl!
Beiträge: 1111
Glückwunsch und Prost.
Ich habe gerade 4 Beiträge in einer Reihe: Gewinne ich auch etwas?

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1121
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gabriel »

Tach zusammen

Gunnar:
Besten Dank auch! ^
Ich habe gerade 4 Beiträge in einer Reihe: Gewinne ich auch etwas?
Na klar, an Ansehen und Ehre! :lach:

@Leo:
Ich kenns eben so, dass sie durchbrennt, dann wäre der Widerstand aber auch unendlich.
Das muß nicht zwangsläufig so sein, wie die Wirklichkeit uns zeigt bzw meine Messungen und Lebenslauf an der Zündladespule diesbezüglich.
Außerdem geht es hier nicht um eine - verifizierste Durchgebrannte Spule - sondern darum, daß deine XL nicht (mehr) anspringt.
Dazu reicht es aus, das besagte Spule beim Tretstarten nicht genug Spannung für die CDI erzeugt, um 1 Funken zu erzeugen.
Um es noch 1x deutlich zu sagen, der Widerstandswert ist nahezu bedeutungslos und ohne große Aussagekraft, allenfalls ein Indiz.
Ausschlaggebend ist lediglich die generierte Spannung in der Spule beim Starten!

Wichtig in deinem Fall wäre demnach, die Spannung beim Antreten so genau wie möglich zu ermitteln, um die Quelle auszuschließen.
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 238.000km
28. Apr, 2023: 40 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich hab's gesehen!
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

Danke mal an alle für die Antworten und Tipps!! Heuer passiert nix mehr, aber man sollte ja immer Pläne fürs kommende Jahr haben, und so wird mir nicht langweilig :D

Einen guten Rutsch an alle!

Gruss Leo
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

So kurzes Update - hab mal das Oszi angehängt, Ergebnis - gar keine Spannung. Habe dann auch die anderen Spulen gemossen - mit gleichem Ergebnis.
Ich habe dann den Motor geöffnet, und etwas gefunden, was ich doch so noch nie gesehen habe...die Passfeder des Polrads ist abgeschert, und das Rad selber ist auf dem Konus durchgerutscht - angezogen habe ich es wie immer mit dem Schlagschrauber. Ich habe mir eine neue Passfeder gebaut, den Konus gründlich entölt, und zur Sicherheit die Schraube eingeklebt - jetzt dürfte nichts mehr passieren. Jetzt muss nur noch die neue Dichtung kommen, dann gibts den nächsten Startversuch.

@Gabriel - hier muss ich dir etwas widersprechen - die Höhe der induzierten Spannung hängt auf jedem Fall vom Widerstand der Spule ab (bzw. vom Magnetismus des Polrads, aber das kann wohl keiner daheim wirklich messen)

Gruss Leo
Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1121
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gabriel »

Tach Leo

schön zu lesen, daß du den (einen?) Fehler gefunden hast, denn "gar keine Spannung" gemessen würde mich doch sehr wundern, da unmöglich.
(Nur bei Unterbrechnung)

Ist dir der Unterschied zwischen Gleichstromwiderstand (ohmscher W.) und Wechselstromwiderstand (Schein-W.) geläufig? :eek:
Mit den gängigen Meßmittel wird in der Regel nur erster gemessen.

Tip: Nach Wiederherstellung der LiMa-Funktion vergiß nicht die neuen Meßwerte (inkl. U!) für die zukünftige Diagnose zu messen. :idea:
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 238.000km
28. Apr, 2023: 40 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich hab's gesehen!
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

Hallo,

doch keine Spannung geht, da das Polrad ja nicht mitgedreht hat.

Ja die Blind-, Scheinleistungen etc. sind mir bekannt, ich arbeite seit 23 Jahren als Anlagenelektriker.

Danke für die rege Beteiligung, wünsche noch ein schönes Rest-Wochenende.

Gruss Leo
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4495
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Kristian »

Messe doch zuerst einzeln die Widerstandswerte der 3 LiMa-Spulen die unten rechts in Gunnars Grafik zu sehen sind.

Die sollten im 50...300 Ohm Bereich liegen.
Hat jemand die einzelnen Werte der 3 Spulen, für S und R?

Weniger oder gar 0 bedeutet Kurzschluss, dann prüfen ob da irgendwo eine Strippe Kontakt gegen Masse hat.

Mehr bedeutet dass da ein erhöhter Widerstand ist, ein "Wackelkontakt" wie eine schlechte Lötstelle oder ein korrodierter Übergang im Stecker.
Dann mal etwas an diesen Übergängen rumwackeln ob sich dabei die Werte ändern.
Bub, bub, bub...
Gringo
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2022, 13:08

Re: Widerstandswert Spule LiMa

Beitrag von Gringo »

Hallo Kristian,

wie oben geschrieben ist der Fehler gefunden. Der Motor läuft wieder. Ich habe sie nur kurz laufen gelassen, und widme mich jetzt dem Zusammenbau. Wenn sie komplett zusammen ist, geht auch die ganze Vergasereinstellere besser - wenn man Probe fahren kann.

Ich schau, dass ich mal ein paar Bilder poste. Leider ist Zeit momentan Mangelware - beim Aufbau passiert im Moment relativ wenig - bzw da ich sie nicht ganz original aufbaue geht viel Zeit fürs Heck anpassen etc drauf.

Gruss Leo
Antworten