Schieber Vergaser

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Guten Morgen XL Freunde
Ich habe ein Problem!
Ich möchte an meinem R-Vergaser eine neue Nadel mit Hülse einbauen.

Habe die rot gekennzeichnete Schraube entfernt, Klappe den Heber hoch, aber die Hülse, an dem die Nagel hängt bekomme ich nur ca. 13mm raus.
Unten an der Hülse sind noch zwei Kreuzschlitzschrauben.
Kann es sein, dass diese Schrauben entfernt werden müssen?
Wenn ja, dann kann ich alles wieder zusammenbauen.
Die sind sind so fest, dass ich Sie nicht lösen kann.
Habe ich etwas vergessen, oder fehlt in der Anleitung etwas?

Gruß Lars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3866
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Gunnar_HH »

Oha!
Meine deine Schrauberei am Vergaser?

Um den Schieber heraus zu bekommen müssen die beiden Kreuzschlitzschrauben, die den Heber mit dem Schieber verbinden heraus geschraubt werden.
Sind die Schraubenköpfe defekt, müssen die Schrauben ausgebohrt werden. Hier gibt es Standardbohrer oder spezielle Schraubenausdreher-Sets. Problem ist nur, dass es so tief im Schieber ist.
Damit der Schieber generell demontiert werden kann und die Schraubenköpfe bearbeitbar werden gibt es noch eine andere Methode:
Mutter der Heberwelle lösen und abnehmen, die Heberwelle demontieren, dabei auf die Dichtungen und Federn achten. Die Heber-Gelenkteile entfernen, dabei auf Sicherungsringe, Scheiben und die Feder achten. Jetzt kann der Schieber entnommen werden.
Die beiden defekten Schrauben müssen instand gesetzt werden, da man sonst nicht an die Nadel heran kommt.

Alles etwas aufwendiger aber leider notwendig.

Bitte nicht Hülse schreiben, wenn der Schieber gemeint ist. Es gibt eine Nadel, die läuft in der Nadelhülse (welche von unten durch den Hauptdüsenkanal in den Lufttrakt eingebaut wird). Die Nadel wird am Schieber befestigt, durch den untersten Teil des Hebergestänges.

Viel Erfolg
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
SR50 LC / Bj 97
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Guten Morgen Gunna,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich werde zuerst versuchen die Schrauben zu lösen. Falls das nicht funktioniert werde ich eine der beiden anderen Möglichkeiten probieren.
Soll ich beim zusammenbau die beiden Kreussschlitzschrauben mit Loctite sichern?

Gruß Lars
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3866
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Gunnar_HH »

Lars S hat geschrieben: 9. September 2023, 11:08 Soll ich beim zusammenbau die beiden Kreussschlitzschrauben mit Loctite sichern?
Hallo Lars,

Ja, besser ist es. Ich vergesse es aber auch gelegentlich, ohne dass bisher etwas passiert ist.
Für 6,99 jetzt im Netto Schraubenentferner
https://www.netto-online.de/tacklife-be ... 2447141000

Garantie: Für den Tacklife-Schneckenextraktor gilt unser höchstes Qualitätsversprechen. // Was immer das heißt :D

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
SR50 LC / Bj 97
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Hallo Gunnar,

besten Dank!

Gruß Lars
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Hab die Schrauben mit einem normalen Schraubendreher rauswürgen können!
Nichts ist zerbrochen und ich konnte neue Inbusschrauben reindrehen.
Neue Hauptdüse 132, neue Nadel und Buchse ist drin. Schwimmer ist einigermaßen parallel
zur Kante. Die Einstellungen nach Gunnars "Masterarbeit" vorgenommen und den Vergaser wieder zusammengebaut.

Jetzt möchte ich noch die Ventile einstellen
und hoffe, dass sich der Aufwand gelohnt hat und meine XL nicht mehr so mager läuft und in dem Zug die Öltemperatur nicht mehr bei 130-140 Grad ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mischa
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 129
Registriert: 9. Juni 2019, 19:33
Wohnort: 56072 Koblenz

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Mischa »

Hoffentlich hast du die Welle geschmiert. Ich ab ihn 2 mal zerlegen müssen :evil:
Liebe Grüße vom Mischa
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Hallo,
wollte mich nochmals melden und euch für die tollen Beiträge, die ich in den verschiedenen Treaths gefunden habe, bedanken. Mit diesen Anleitungen konnte ich die notwendigen Arbeiten durchführen. Auch an dich Gunnar, nochmals besten Dank für die schnelle Antwort.

Hab zwar ca. 9 Stunden gebraucht um den Vergaser zu reinigen, eine neue Nadel inkl.
Hülse zu verbauen und dann noch die Ventile einstellen.
Die Ventile sind ja echt tricky zum Einstellen, aber mit der notwendigen Geduld schafft man es doch.

Die erste Runde gedreht, läuft super, kein patschen mehr und ab 100 bis 130 km/h läuft sie wesentlich ruhiger und klingt nicht mehr so "trocken".

Die neue, etwas größere Düse (132) hat etwas gebracht. Allerdings war die Temperatur nach einer Std. Fahrtzeit wieder bei 140 Grad.
Ist mir jetzt aber egal, immer mit genügend Öl fahren und sich keine Gedanken mehr machen.
Die XL hält es aus, so wie einge von euch auch schon im Forum geschrieben haben.

Also dann, bis zum nächsten Problem...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Mischa hat geschrieben: 9. September 2023, 20:52 Hoffentlich hast du die Welle geschmiert. Ich ab ihn 2 mal zerlegen müssen :evil:
Was für eine Welle meinst du?
Ich habe den ganzen Vergaser nach der Reingung mit Balistrol eingesprüht.
Bremsenreiniger, Petroleum und Druckluft waren meine Reinigungsmittel.
Mischa
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 129
Registriert: 9. Juni 2019, 19:33
Wohnort: 56072 Koblenz

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Mischa »

Die Welle vom Schieber. Die hat nach der Reinigung bei mir gehangen.
Die sollte gefettet werden, laut Info hier. Ich hatte WD40 genommen. Half aber nicht.
Nachher ein Hls Fett von einem Direktvertriebler. Nu ist's top
Liebe Grüße vom Mischa
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Mischa hat geschrieben: 9. September 2023, 22:36 Die Welle vom Schieber. Die hat nach der Reinigung bei mir gehangen.
Die sollte gefettet werden, laut Info hier. Ich hatte WD40 genommen. Half aber nicht.
Nachher ein Hls Fett von einem Direktvertriebler. Nu ist's top
Hallo Mischa,
im Moment ist noch alles top.
Falls aber diese Problem auftauchen sollte,
weiß ich ja jetzt was zu tun ist.
Besten Dank für den Tipp.
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3866
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Gunnar_HH »

Lars S hat geschrieben: 9. September 2023, 20:56Die neue, etwas größere Düse (132) hat etwas gebracht. Allerdings war die Temperatur nach einer Std. Fahrtzeit wieder bei 140 Grad.
Es freut mich, dass du es so gut hinbekommen hast.
Bei diesen aktuellen Außentemperaturen und dann noch deutlich über Hundert, da geht es schnell in Richtung 130-140. Deswegen taugt die XL auch nicht für dauerhaftes Autobahnfahren. Wenn das doch gewollt oder nötig ist: Alu-Motorschutz abbauen und mit etwas mehr Öl fahren, dennoch auf die Temperatur achten. Fast alle Kolbenklemmer passieren auf der Autobahn bei zu hoher Geschwindigkeit. Also das meiden.

Jetzt gelegentlich die Kerze beobachten und gegebenenfalls die Nadel noch einen Ring höher (mehr Sprit) oder tiefer (weniger Sprit) hängen. Und den Luftfilter bitte auch 1-2 im Jahr reinigen, der Schieber wird es danken.Da durch den Luft-Sand-Dreck das Spaltmaß zwischen Schieber und Bohrung im Gehäuse permanent vergrößert wird, der Vergaser versucht dann Falschluft durch die Deckel-Dichtung und Heberwelle zu ziehen.

Allzeit gute Fahrt / Gruß
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
SR50 LC / Bj 97
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Lars S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 90
Registriert: 16. August 2022, 15:37
Wohnort: Ingerkingen

Re: Schieber Vergaser

Beitrag von Lars S »

Hallo Gunnar,
ja , ich werde die Kerze auch im Auge behalten. Vor dem Umbau auf die 132-er Düse lag der Verbrauch bei 3,4 Liter auf 100 Kilometer.
Rein theoretisch müsste er jetzt um 3,57% höher liegen. War schon etwas mager eingestellt. Anbei mal ein Bild von meiner Kerze vor dem Umbau.
Und ja, ich gelobe Besserung und werde sie in Zukunft artgerecht halten :ja:

Ich wünsche Allen noch genügend Zeit um bei dem schönen Wetter noch ein paar ausgiebige Runden zu fahren.

Gruß Lars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten