Kupplung einstellen

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
saibot3677
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 28. Dezember 2008, 22:30
Wohnort: Pfullingen

Kupplung einstellen

Beitrag von saibot3677 » 16. Juli 2009, 21:39

hallo, weiss mir jetzt leider nicht mehr zu helfen. versuche die kupplung einzustellen und irgendwie klappt das gar nicht. das handbuch hilft auch nicht weiter. mag mir vielleicht jemand , welcher sich auskennt seine tel nr geben damit ich mit demjenigen das problem evtl telefonisch klären kann ? könnte auch gerne meine geben wenn ihr mir eine pn schickt. danke. gruß tobi

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 16. Juli 2009, 22:23

Worin besteht denn das Problem konkret? Nimm doch einfach mal ein paar Buchstaben in die Hand. Das läßt sich doch mit drei Sätzen beschreinben, oder nicht?

saibot3677
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 10
Registriert: 28. Dezember 2008, 22:30
Wohnort: Pfullingen

Beitrag von saibot3677 » 17. Juli 2009, 17:21

das problem liegt am hebel unten am kupplungsdeckel. er lässt sich fast senkrecht nach oben stellen bevor ich widerstand merke und den kupplungszug hab ich den verstellweg quasi voll ausgereizt. was ist somit das problem- kupplung zu sehr verschlissen, zug zu lang , ... .
gruß tobi

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 17. Juli 2009, 18:42

Ging das denn überhaupt jemals anständig?
Kann es nicht vielleicht auch sein, daß die Kupplung nicht vollständig ist?

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Beitrag von der Geier » 17. Juli 2009, 20:33

Mahlzeit!

Da is aber was ganz faul!

Unbedingt den Deckel runter! Da hat es was zerbröselt!

Greetz, der Geier, rät Fachmann zu Rate ziehen
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 21. Juli 2009, 23:07

Ich habe mit Tobi telephoniert, habe aber keine Idee.
Das Problemkind ist wahrscheinlich eine SZ, also mit der alten Kupplung mit dem langen Ausrückbolzen, der durch das Lager selbst fixiert wird.
Wo kann hier der Hund begraben liegen?

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Beitrag von der Geier » 22. Juli 2009, 08:32

Mahlzeit!

Ich hab im geantwortet, er möge diverse Bilder einstellen!

Greetz, der Geier, schau mer ma
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

haensle
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 537
Registriert: 5. Dezember 2003, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von haensle » 22. Juli 2009, 22:21

N`abend zusammen,
dieses Phänomen hatte ich auch einmal, bei mir lag es (so die Gehirnzellen nicht völlig verrutscht sind ) am Druckpilz/Kupplungskorb/Unterlegscheibe?? /der Kombination derer...tut mir leid es aussprechen zu müssen...aber schau in die Suche und du findest den thread, hatte es damals bebildert.

Grüße
Karsten

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 23. Juli 2009, 22:43

Hallihallo Karsten,

das Merkwürdige an der Geschichte von Tobi ist aber, daß er den Motor ausgebaut hat, um am Zylinderkopf und Zylinderkopfdeckel was zu machen, und nach dem Einbau hat es nicht mehr gepaßt. Kann ja eigentlich nicht sein. Er hatte nicht einmal den Deckel runter. Rätselhaft, oder?

Grüße
Harald

haensle
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 537
Registriert: 5. Dezember 2003, 09:18
Wohnort: Berlin

Beitrag von haensle » 28. Juli 2009, 21:21

Hallo Harald und Tobi :wink: ,

wenn da nichts auseinandergenommen wurde, ziehe ich meine Vermutung natürlich zurück :D
Tobi, hast du den Zug getauscht??? Ich hatte mal nen neuen Zug eingebaut, der auch bis fast ans Gewindeende gestellt werden musste, damit der Druckpunkt ordentlich erreicht wird, dann nicht wundern.
Das erklärt aber nicht die Hebelstellung!!!
Diese merkwürdige Hebelstellung habe ich damals durch falsche Kombination vom Pilz, Druckplatte/Korb/U-Scheibe erreicht.
Was hast du denn allles verzapft, dass es auf einmal nicht mehr passen soll oder war es vorher schon so und es fiel dir erst jetzt auf.
Sprich mit uns 8)
Viele Grüße
Karsten

Benutzeravatar
w-sellschopp
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 329
Registriert: 1. Oktober 2006, 19:14
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Beitrag von w-sellschopp » 29. Juli 2009, 11:39

Hallo,

also wenn der Hebel sich senkrecht nach oben ziehen lässt, stimmt da unter dem Deckel irgend was nicht.

Aufmachen ist kein Problem, da muss weder Motor noch Öl raus. Einfach das Motorrad vorsichtig auf die Seite legen und den Deckel wegschrauben.

Bild

Gruß

- Werner -
Honda XL 250 S
BMW R 100 GS Paris Dakar

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 29. Juli 2009, 12:23

Hallo Werner,

den Deckel hat Tobi schon mal runter gemacht, aber nichts verdächtiges gesehen. Leider meldet er sich nicht mehr.

Zum dem Photo: Ist das nicht der Ulli, dem vor lauter Honda-Perfektion gerade die Spucke wegbleibt. ;-)
Das Kabel gehört übrigens hinter die eigens dafür vorhandene Nase geklemmt. Ich weiß, es ist nicht Deine Möhre ...

Grüße
Harald

Benutzeravatar
w-sellschopp
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 329
Registriert: 1. Oktober 2006, 19:14
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Beitrag von w-sellschopp » 29. Juli 2009, 14:09

Hallo Harald

Bild ist vom Treffen 2001 hier aus dem Forum (da war ich noch garnicht dabei)

Gruß

- Werner -
Honda XL 250 S
BMW R 100 GS Paris Dakar

Antworten