Vergaser einstellen nach Überholung

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Benutzeravatar
Lt.Smash
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 8. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Essen

Vergaser einstellen nach Überholung

Beitrag von Lt.Smash »

So. habe meinen Vergaser von Erik zurück und möchte ihn einstellen. Allerdings verwirrt mich das Bucheli etwas ...

Beim Einstellen der Luftregulierschraube steht da man soll diese reindrehen, bis sie leicht aufsitzt, dann 2 Umdrehungen raus. Auf dem Bild ist aber die Schraube für die Leerlaufdrehzahl abgebildet?! Wie soll die Karre denn bitte laufen, wenn sie überhaupt keine Leerlaufdrehzahl hat?
Dann warm fahren und den Leerlauf einstellen (mit der Leerlaufschraube, welche für mich ja die gleiche ist wie die Luftregulierschraube)???

Dann noch die Gemischregulierschraube reindrehen, bis der Motor ausgeht und ebenfalls 2 Umdrehungen raus. Dabei dachte ich die muss eine bestimme Position haben (ganz rein drehen und dann 2 ¼ umdrehungen raus)?

Ich hoffe ich habe euch jetzt auch etwas verwirrt und könnt mir trotzdem helfen :)

Grüße, Dennis
83er XL 500 R + 87er XR600R
Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4165
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Beitrag von Dominik »

Das wird mal wieder ein Fehler im Bucheli sein. Der Text ist richtig, die Abbildung offenbar falsch. Gemeint es ist es so:

Die Luftregulierschraube leicht hineindrehen und dann zwei Umdrehungen raus (das Bild im Bucheli zeigt offenbar die falsche Schraube).

Die Leerlaufeinstellung kannst du erst einmal unbeachtet lassen. Dreh die Schraube einfach so weit hinein, dass sie den Vergaser ganz leicht öffnet.

Dann den Motor warmfahren. Leerlauf auf 1.200 U/min einregeln. Luftregulierschraube hineindrehen, bis der Motor ausgeht. Dann wieder 2 Umdrehen zurück (heraus). Leerlaufdrehzahl nachregulieren.

Soweit die offizielle Anleitung. Tatsächlich gelingt es meist überhaupt nicht, den Motor auf mit Luftregulierschraube abzuwürgen. Ich fahre daher eigentlich immer mit der Grundeinstellung.

Viele Grüße,
Dominik
Benutzeravatar
Lt.Smash
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 8. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Essen

Beitrag von Lt.Smash »

Und wo sitzt diese Luftregulierschraube wenn ich fragen darf?

Bis jetzt kenn ich nur die Gemischregulierung und Leerlaufschraube zum Einstellen des Vergasers.

Gruß, Dennis
83er XL 500 R + 87er XR600R
Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1772
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus »

Und wo sitzt diese Luftregulierschraube wenn ich fragen darf?
Die Leerlaufgemischregulierschraube ist gemeint.
Ohne Gewalt auf Anschlag reindrehen und von da zwei und eine viertel Umdrehungen wieder raus. Das sollte eigentlich zu einer brauchbaren Grundeinstellung langen.
Benutzeravatar
guenter HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 994
Registriert: 27. April 2008, 00:47

Beitrag von guenter HH »

Es ist diese Schraube, die in die Bohrung unter dem Pfeil gehört.Vor allen Teilen muss noch ein O-Ring sitzen. Habe leider kein Foto vom Zusammengebauten Vergaser im Moment.

Gruß Günter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4034
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Beitrag von Gunnar_HH »

Hi Günter,

auf deinem Bild ist die kleine Scheibe nicht zu sehen.
Macht aber nichts, Hauptsache man denkt dran.

Also nochmal: Nadel senkrecht halten, Feder drauf, Scheibe drauf, O-Ring drauf, das ganze etwas nach unten drücken und senkrecht haltend in den Vergaser eindrehen. Dabei darauf achten (1), dass keine alte Scheiben oder O-Ring in der Bohrung verblieben sind. Und (2) das die Scheibe beim Eindrehen nicht am Schraubenabsatz verkantet, dann lässt sich Schraube nicht weit genug rein drehen und nach folgendem Rausdrehen stimmt die Einstellung überhaupt nicht.
Wenn es richtig ist, kann man nach dem Rausdrehen nur 2-3 Gewindegänge von Außen sehen.

Viele Grüße Aus Kuwait
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
guenter HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 994
Registriert: 27. April 2008, 00:47

Beitrag von guenter HH »

Hi Gunnar,

das auf dem Bild ist die kleine Scheibe. Sieht man aber nur, wenn man das Bild (stark) vergrößert. Deshalb schrieb ich, dass vor alle Teile noch der O-Ring muss.
Aber nichtsdestotrotz ist Deine Beschreibung die Bessere :) .

Gruß Günter
Benutzeravatar
Lt.Smash
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 8. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Essen

Beitrag von Lt.Smash »

Danke fü eure Tipps, aber Erik hat der Vergaser zum Glück schon zusammengebaut. :)


Aber versteh ich das richtig? Gemischregulierschraube = Luftregulierschraube? Wieso haben die im Buch dann 2 verschiedene Namen für die selbe Schraube?

Gruß, Dennis
83er XL 500 R + 87er XR600R
Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4165
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Beitrag von Dominik »

Aber nichtsdestotrotz ist Deine Beschreibung die Bessere .
Piep piep piep, wir haben uns alle lieb :-). Offengesagt fand ich deine Beschreibung ja insofern besser, weil Dennis ja gefragt hat, wo er die Schraube findet und nicht, was sich alles dahinter verbirgt.

@Dennis
Ja genau, um die von Rubus und Günter beschriebene Schraube geht es. Ich nenne sie halt Leerlaufluftregulierschraube, weil sie die Luftmenge für das Leerlaufgemisch reguliert. Aber das ist irgendwie auch völlig wurscht, weil es noch 100 andere Namen dafür gibt und am Ende nur wichtig ist, dass man weiß, was gemeint ist.

Viele Grüße,
Dominik
Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4165
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Beitrag von Dominik »

P.s.: Wir können sie in Zukunft auch Leerlaufluftgemischregulierschraube nennen. Dann kommt jedes Wort mindestens einmal vor :-). Schreibt sich halt bloß so blöd ...
Benutzeravatar
Lt.Smash
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 8. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Essen

Beitrag von Lt.Smash »

Danke euch. Werde mich morgen direkt an die Arbeit machen.
Offengesagt fand ich deine Beschreibung ja insofern besser, weil Dennis ja gefragt hat, wo er die Schraube findet und nicht, was sich alles dahinter verbirgt.
Also ich find alle antworten gut, dann lern ich auch mein Moped kennen anstatt nur "sinnlos" an Schrauben zu drehen :)

Grüße, Dennis
83er XL 500 R + 87er XR600R
Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1612
Registriert: 7. November 2008, 19:39
Wohnort: Heiningen

Beitrag von Jörg »

Hallo, eine Gemischregulierschraube regelt die Flüssigkeitsmenge in diesem Fall die Benzinmenge. Luftregulierschraube, wie der Name schon sagt die Luftmenge.
Nach Hertweck, so wie ich das verstanden habe, lässt sich eine Flüssigkeit leichter gegulieren und einstellen als ein Gas, jedenfalls bei Vergasen.

Bei unseren XLs haben wir eine Gemischregulierschraube, also eine wo die Spritmenge für den Leerlauf reguliert wird.
Jetzt haben wir die Hauptdüse, die hier keine Rolle spielt und die Leerlaufdüse, und die Öffnung vorne im Rohr wo im voll eingedrehten Zustand die Spitze der Gemischregulierschraube rausguckt.

Je nach Schieberhöhe, Zustand des Vergasers, Größe der Leerlaufdüse ändert sich die Drehzahl beim Verdrehen der Gemischregulierschraube oder auch nicht.


Gruß Jörg
Benutzeravatar
alttec
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4850
Registriert: 17. April 2002, 10:24
Wohnort: Rethwisch
Kontaktdaten:

Beitrag von alttec »

Hallo Dennis,

Die Grundeinstellungen sind selbstverständlich gemacht.

Du brauchst ersteinmal nur die Leerlaufdrehzahl einstellen, die "Schraube" findest Du oben links am Vergaser.
Schöne Grüsse

Erik
Benutzeravatar
Lt.Smash
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 106
Registriert: 8. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Essen

Beitrag von Lt.Smash »

Achso. Danke. Gut dass ich gestern nicht arbeiten durfte wegen Karfreitag :D

Grüße, Dennis
83er XL 500 R + 87er XR600R
Lars S
Frischling
Frischling
Beiträge: 1
Registriert: 16. August 2022, 15:37

Re: Vergaser einstellen nach Überholung

Beitrag von Lars S »

Hallo,
ihr seid genial!
Über genau dem selben Problem hing ich auch über eine Stunde. Ist tatsächlich ein Fehler in der Anleitung von Bucheli.
Besten Dank

Gruß Lars,
der stolze Besitzer von einer Xl500r
Antworten