Motorgehäuse abdichten

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Finn H.
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 71
Registriert: 27. Juni 2011, 15:45
Wohnort: Köthel

Motorgehäuse abdichten

Beitrag von Finn H. » 17. November 2011, 19:51

Hallo,
im Handbuch finde ich leider nirgends etwas dazu, wie man die beiden Motorgehäusehälften abdichtet. Es wird nur gesagt: Dichtmasse auftragen. Aber da ich das bisher noch nie gemacht habe, wäre es klasse, wenn jemand ein Bild hätte, auf dem man gut erkennen kann, wo überall Dichtmasse hinmuss. Und evtl. auch wieviel.
Erklärung würde sonst auch reichen :D

Gruß, Finn

Benutzeravatar
TTausLübeck
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1417
Registriert: 20. Juni 2009, 20:50
Wohnort: Lübeck

Beitrag von TTausLübeck » 17. November 2011, 20:08

Im weiteren Verlauf hier zu finden:
http://www.xl500.de/abcdef1/viewtopic.p ... highlight=

wenn der Motor eh geteilt wird nimm die Kickerfeder (Kleingeld) unbedingt neu! Achte auf die Stifte und Oelbohrungen.

Eigendlich haben wir fast alles schon gehabt und dokumentiert - zu finden über die Suchfunktion oder Startseite links Schraubertipps!
XL500R 1982
XR500R 1982
CB250K0 1969




Ein Tag ohne motorradfahren ist verloren...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1464
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Beitrag von Jörg » 17. November 2011, 20:19

Hallo, für meinen Geschmack zu viel Dichtmasse. Auf den Simmering der Antriebswelle mach ich nie was drauf, ist auch ohne dicht. Auch die Bereiche nahe der Getriebewellenlager halte ich für sehr sensibel, da ist weniger einfach besser.

Gruß Jörg

Finn H.
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 71
Registriert: 27. Juni 2011, 15:45
Wohnort: Köthel

Beitrag von Finn H. » 17. November 2011, 20:22

Der Motor ist nur wegen der Kickerfeder offen :D
Suchfunktion habe ich genutzt. Aber es werden immer so viele Ergebnisse angezeigt, in denen das Wort dann einmal vorkommt und das dann meist im falschen Zusammenhang. Das bei "Ausgleicherkette+Kurbelwellenritzel XL500 ersetzen in Bilder" das mit der Dichtung zu finden ist, kann ja niemand ahnen.
Aber danke, genau das habe ich gesucht!

Gruß, Finn

Benutzeravatar
TTausLübeck
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1417
Registriert: 20. Juni 2009, 20:50
Wohnort: Lübeck

Beitrag von TTausLübeck » 17. November 2011, 21:17

@Jörg es war sparsam - steht auch im Text...
Ganz frisch und hauchdünn - das gute Dirko mit seiner roten Farbe bietet natürlich ein satten Kontrast , das die vorschnelle Vermutung zulässt.
XL500R 1982
XR500R 1982
CB250K0 1969




Ein Tag ohne motorradfahren ist verloren...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1464
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Beitrag von Jörg » 17. November 2011, 21:41

Sorry :D

Gruß Jörg

Benutzeravatar
alttec
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4832
Registriert: 17. April 2002, 10:24
Wohnort: Rethwisch
Kontaktdaten:

Beitrag von alttec » 18. November 2011, 21:36

Hallo,

und das Dichtmittel der Wahl ist dieses hier: http://motorradteile-iz.de/themes/kateg ... eferid=470

Achtung: Nur an den Getriebegehäusen und dem Ventildeckel verwenden, das Zeugs backt ganz schön.

An weiteren Dichtungsflächen verwende ich dieses Material:
http://motorradteile-iz.de/themes/kateg ... eferid=470

oder:
http://motorradteile-iz.de/themes/kateg ... eferid=470

Man will ja schliesslich problemlos mal an das Ölfiltersieb kommen. :)
Schöne Grüsse

Erik (ALTTEC)

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 19. November 2011, 02:13

alttec hat geschrieben: An weiteren Dichtungsflächen verwende ich dieses Material:.......
welche weiteren?
BildBild

Benutzeravatar
alttec
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4832
Registriert: 17. April 2002, 10:24
Wohnort: Rethwisch
Kontaktdaten:

Beitrag von alttec » 19. November 2011, 11:59

Hallo,

Fußdichtung, Kupplungs.- und Limadeckeldichtung.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es Sinn macht dort eine "leichte" Dichtungsmasse zu verwenden.
Zuletzt geändert von alttec am 19. November 2011, 13:12, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüsse

Erik (ALTTEC)

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Beitrag von der Geier » 19. November 2011, 12:44

Mahlzeit!

Tja, uns Erik mit k weiß halt wie's geht!

Auch meine Wahl seit Jahrzehnten.

Aus Faulheit und Eintrocknungsgründen ersetz ich ich das Elastosil immer durch das Curil T, an der Stelle gips kein Dichtungs-, thermisches- oder dehnungstechnisches Problem. War bei allen meinen Motoren dicht.

Greetz, der Geier, beim Kopfdeckel hilft aber nur schweißen ;-)
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 19. November 2011, 13:27

alttec hat geschrieben:Hallo,

Fußdichtung, Kupplungs.- und Limadeckeldichtung.
:roll:
eigendlich gehört das verwenden einer dichtmasse zusammen mit einer papierdichtung zu den totsünden. :wink:
das einzige was man auf ne papierdichtung schmiert ist öl oder fett damit die nicht am gehäuse festbackt und man bei der nächsten demontage nicht kratzen braucht.
BildBild

Benutzeravatar
der Geier
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2108
Registriert: 5. Oktober 2008, 20:25

Beitrag von der Geier » 19. November 2011, 13:32

Mahlzeit!

Nicht bei Motoren die mal kurz im Straßengraben zerlegt und zusammengebaut werden können müssen :D

Greetz, der Geier, die X Öl ist so schon ein Motor mit "außenliegender Ölkühlung..." :wink:
Als Gott Chuck Norris erschaffen hatte, fragte er die ihn: "Willst du ein Schwabe sein?"
Chuck Norris erwiderte: "Wäre ich gerne, doch ich bin nicht hart genug!"

http://www.bikerunion.de

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 19. November 2011, 15:32

der Geier hat geschrieben:mal kurz im Straßengraben zerlegt und zusammengebaut
da haste dann auch dichtmasse dabei. :D :D :D
BildBild

Benutzeravatar
Domo
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 585
Registriert: 1. Februar 2009, 13:31
Wohnort: An de Elv

Beitrag von Domo » 19. November 2011, 16:03

Moin!
cj hat geschrieben:
der Geier hat geschrieben:mal kurz im Straßengraben zerlegt und zusammengebaut
da haste dann auch dichtmasse dabei. :D :D :D
Hast du das etwa nicht dabei? Ne Tube Dichtmittel passt doch genau in das kleine Werkzeugfach der XL :D
Gruß Domo
<a href="http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/277541.html" target="_blank"><img src="http://images.spritmonitor.de/277541_3.png" alt="Spritmonitor.de" border="0"></a>

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 19. November 2011, 16:27

Domo hat geschrieben: Hast du das etwa nicht dabei?
nö, wozu auch?
BildBild

Antworten