Kühlung verbessern

Schneller und Besser! Das wie und warum..... oder warum nicht....

Moderator: Kristian

DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Kühlung verbessern

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Sooo... Ich muss euch nochmal mit meinem Unwissen belästigen.
Ich habe momentan mit meiner XL das Problem, dass der Zylinder lächerlich schnell verschleißt. Hatte dazu schon einen Post gemacht im Bereich Reparatur mit dem Namen Ölfluss, da ich zuerst glaubte, ein Schmierproblem zu haben. Allerdings habe ich mich da jetzt mal richtig reingelesen und da ist mir irgendwo hier das Wörtchen Überhitzen ins Auge geschossen.

Kurz mal gegooglet und das hier gefunden:
https://cdn2.ms-motorservice.com/filead ... _51711.pdf
Dort auf Seite 24 sieht man ziemlich genau, wenn auch viel schlimmer als bei mir, das Schadensbild meines Kolbens.

Nun zur Lösung. Ich habe den 570er Big Bore mit einem 10,5:1(oder so ähnlich) Wiseco Kolben verbaut. Schonmal nicht so klasse was Kühlung angeht. Zusätzlich habe ich (noch vor der Montage des Big Bores) meinen kompletten Motor pulverbeschichten lassen. Katastrophe für Kühlung.

Jetzt die Frage. Gibt es zufällig irgendwelche Ölkühler oder so die ich einbauen kann? Habe hier zum Beispiel schon gelesen, dass einer sich ein FT Kurbelgehäuse einbauen sollte, weil im Luftstrom liegender Ölfilter. Geht das Einfach so? Passt das alles? Muss man Veränderungen vornehmen?
Hat jemand noch andere Ideen, wie ich die Kühlung verbessern kann? Bin auf jeden Fall dankbar für jeden Vorschlag.

Und mal so ganz nebenbei, einfach weil ich selbst zu blöd bin. Wie erkennt man denn sonst eine Überhitzung, wenn man nicht gerade eine Anzeige dafür hat?
Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4923
Registriert: 28. März 2003, 01:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von peter »

Der Wiseco kolben ist relativ anfäälig auf fressen bei wenig oder zuwenig Einbauspiel (besonders bei 95mm diameter).
Weniger als 7/100 einbauspiel ist meist tödlich für den Wisecokolben.
Fahre selber seit über 40 Jahren ohne Oelkühler (ok wenige km pro Jahr) mit 95er Koben (Wahle) und hatte noch nie irgendwelche Probleme vonwegen überhitzung. Laut Oeltermometer hatte ich schon 145Grad schadlos überstanden.
Dein Problem würde ich wie beschrieben beim Einbauspiel suchen.

Gruss Peter
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4329
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von Kristian »

Ein 95er Kolben bedeutet schon mal eine größere Verbrennung und damit vielleicht 5...10% mehr Hitze die abzuführen wäre. Die Abstrahloberfläche ist aber gleich geblieben also steigt die Temperatur.

Und dann noch die erhöhte Verdichtung dazu, die noch einmal die Verbrennung heißer ablaufen lässt.

Der Wiseko erhöht die Verdichtung nicht nur etwas sondern extrem viel höher, in einen Bereich von modernen Hochleistungsmotoren die thermisch ganz anders aufgebaut sind. Da hierfür die erforderliche Wasserkühlung fehlt muss es zwangsläufig zur Überhitzung und damit zu verbundenen Schäden kommen.

Also Verdichtung unbedingt senken. Dies sollte auch mit dem Wiseko gehen indem der Dom auf dem Kolbenboden um mindestens 10 bis 20 % verkleinert wird. Hierzu alle Kanten mit 20 mm Radien abrunden um auch die Ein- und Ausströmgeschwindigkeiten zu verbessern.

Ob dieses ausreicht einen Ölkühler zu vermeiden zeigt nur der Fahrversuch bei mindestens 20°C.
Bub, bub, bub...
Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1319
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von hbmjka »

Hallo!
Tuning - Projekt 570.
Da ist alles genau beschrieben.
Mein 570èr hat eine Verdichtung von 8,99:1 und läuft mit 95 Oktan ohne Ölkühler.
Gruß Heinz
Positiv denken - IMMER!
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Wie ist denn die Kompatibilität zwischen FT und XL. Kann man einfach so die untere Kurbelgehäusehläfte tauschen? Da wäre ja zumindest noch der zusätzliche Ölfilter im Luftstrom.

Und wie ist das mit einem Ölkühler. Gibt´s da Kits für? Scheint ja soweit ne recht simple Sache zu sein, eben den rechten Seitendeckel anzuzapfen. Mir stellt sich da allerdings auch die Frage: Wie ist denn das dann mit der Ölmenge, und was gibt es für Möglichkeiten dafür zu Sorgen, dass der Kühler nicht leer läuft und so die Schmierung nach dem Start erst aufgebaut werden muss, abgesehen von einer cleveren ausrichtung?
Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 871
Registriert: 22. November 2004, 10:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von hiha »

Zeig mal gute Fotos vom Kolbenhemd und Kolbenboden. Wenn das Einbauspiel stimmt, das bei Wiseco bei ca.9/100mm liegen dürfte, würde ich auf Überhitzung durch Klingeln tippen. Liegt es allerdings an mangelnder Abstrahlung durchs Pulverbeschichten, hilft Dir ein Ölkühler auch nix, da der Motor seine Wärme überwiegend NICHT durchs Öl loswird, im Gegensatz zu z.B. Suzuki DR650 oder Einzylinder mit Kolbenboden spritzkühlung.
Dazu muss man auch noch wissen, dass die Amis diese hochverdichtenden Kolben nicht mit Tankstellenbenzin fahren, denn da gibts Rennsprit an jeder Ecke, weils da jede Menge Hobbyrennsport gibt.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3838
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von Gunnar_HH »

Derartige Tuningversuche sind natürlich mit vielen Rückschlägen verbunden.

Entweder den Thread 570er genau lesen und und die gute Infos dort beachten oder selbst erforschen und immer wieder Kolbenfresser, Klingeln, falschen Sprit, falsche Vergaserabstimmung haben. So ein Projekt übersteigt gerne mal das Budget, die Nervenkraft und den gedachten Zeitaufwand.

Wenn alle hier schreiben, dass der Wiseco zu hoch verdichtet ist und zum Fressen, Überhitzen und Klopfen neigt, dann könnte da schon etwas dran sein. Mit einer irgendwie angebrachten Zusatzkühlung verschiebst du nur die Probleme, die Ursache beseitigst du nicht.

Zeige mal Bilder von deinem x.ten Kolben (Kolbenhemd und Kolbenboden)

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Scheint die Sonne auf das Schwert,macht der Segler was verkehrt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1559
Registriert: 7. November 2008, 19:39
Wohnort: Heiningen

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von Jörg »

Sorry,
aber warum tust du dir den Punk mit diesem Kolben an ?
Wenn jemand so was verbaut um im Rennsport mit diesem Motor mehr Leistung zu erzielen ist das finde ich OK.
Für den Alltag und den Urlaub würde ich mir das nicht antun, noch nicht einmal wenn ich es geschenkt bekommen würde.
Hier gibt es ja 2-3 Kollegen, die so etwas fahren, die haben da aber unzählige Stunden drin versenkt.
Verstehe mich nicht falsch aber da gibt es kein einfaches Rezept was man einbaut und dann fertig ist.
Ich würde mir einen Zylinder mit guter Laufbuchse besorgen eine 4. Übermaßkolben mit ca. 510 ccm, normaler Vergaser,
Motor richtig gut neu aufbauen, Vergaser schick machen, dann hat das ganze 35 PS und hält 30.000 Km.

Gruß
Jörg
Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1041
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von Gabriel »

Tach Neuer

[quote.... Wie erkennt man denn sonst eine Überhitzung, wenn man nicht gerade eine Anzeige dafür hat?[/quote]
M.M.n. so gut wie gar nicht, alles vielleicht an stark reduzierter Laufleistung und bei einem Kolbenfresser.
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 233.000km
28. Apr, 2021: 38 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von DerEnstafferrrr »

So.
Erstmal @Gabriel: Danke dass endlich mal einer auf meine Fragen eingeht. Gut zu wissen.

Mir ist natürlich bewusst dass die ganze Geschichte hier mit Fehlschlägen verbunden ist. Aber dabei lernt man unglaublich viel, und spaß machts auch noch. Meistens jedenfalls. Deswegen ist es mir auch recht wenn ich das ding 100 mal zerlegen muss bis er läuft.

@hiha: Klingeln vermute ich weniger. Das würde man meiner Recherche nach deutlich hören. Sie klingt allerdings wirklich gut, bis auf das metallische Klacken was ich in einem anderen Thread beschrieben hatte, da habe ich ja aber eine undichte Kopfdichtung als Übeltäter erklärt. Das mit dem Kraftstoff ist ein gutes Argument, ich werde mich mal erkundigen wo man hier in DE sowas bekommt.

@Gunnar_HH: Natürlich beseitige ich die Ursache nicht. Aber das ist ja auch gar nicht Sinn der Sache. Die Ursache ist ja nunmal nötig für das was ich möchte. Nämlich tunen. Und ich würde auch nur ungerne den Kolben runterdrehen. Geht ja auch wieder Leistung bei verloren. Deswegen: Rest aufrüsten um das ganze möglich zu machen. Das ist meiner Ansicht nach der Sinn von Tuning.

Mein Plan ist also erstmal die Beschichtung entfernen und stattdessen lackieren. Das ist viel dünner und sollte so die Wärme besser abgeben können. Dann ist ein Ölkühler glaube ich auch keine Schlechte Idee. Zusätzlich noch "passender" Kraftstoff - da muss ich mich nochmal schlaumachen was genau da angebracht wäre. Wenn da einer Ahnung von hat gerne was vorschlagen.

Und die Bilder die verlangt wurden:
Laufbuchse Vorderseite: https://ibb.co/D4HWCw4
Laufbuchse Rückseite: https://ibb.co/G75d9WT
Kolbenhemd: https://ibb.co/k590bXD
Kolbenunterseite: https://ibb.co/YXH9gHz

Laufbuchse sieht wirklich nicht mehr schön aus, gerade die Vorderseite hat ja da diesen sehr dunklen Streifen. Vielleicht kann man da nochmal vorsichtig nachhonen und das ganze so ein bisschen retten. Notfalls muss halt eine neue rein.
Der Kolben ist nicht saubergemacht und sieht deswegen schlimmer aus als er ist. Den würde ich in meinem jugendlichen Leichtsinn wohl wiederverwenden. Ist aber eben genau das Schadensbild was ich in dem PDF gefunden hatte. Vorne zwar etwas schlimmer als hinten, aber das würde ich dem Winkel des Zylinders anrechnen.
motorradbastler
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 26. April 2015, 17:29
Wohnort: Sachsen

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von motorradbastler »

Wenn die Pulverbeschichtung entfernt wurde, löst es das Wärmeproblem auch bloß nicht. Ob die Wärme durch die Pulverbeschichtung oder durch den Lack muß, sollte egal sein. Ich würde mal darüber nachdenken, die Fläche des Motors zur Kühlung zu vergrößern.
Außerdem kamen einige Tips zur Lösung des Problemes. Ich verstehe nicht, warum diese Erfahrungen nicht wertgeschätzt werden. :idee: :idee: :runterdrueck: :runterdrueck: :runterdrueck: :runterdrueck:

Aber jeder wie er möchte.
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Also was ich hier rauslesen konnte ist "lies dir den 570er thread durch" und "wiseco ist scheisse, benutz nen anderen Kolben und verringer die Kompression". Letzteres ist absolut nicht hilfreich und auch nicht wonach ich gefragt habe. Das hat nichts mit nicht wertschätzen zu tun.
Und Kommentare wie deiner tragen auch nicht zur Lösung des Problems bei.
Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4923
Registriert: 28. März 2003, 01:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von peter »

DerEnstafferrrr hat geschrieben: 17. November 2021, 20:28
Und mal so ganz nebenbei, einfach weil ich selbst zu blöd bin.
Da hast du Dir die Antwort schon selber gegeben !

Gruss Peter
DerEnstafferrrr
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 23. Februar 2021, 17:19

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von DerEnstafferrrr »

Mal wieder sehr hilfreich.
PeterB
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1759
Registriert: 11. Juni 2003, 13:29

Re: Kühlung verbessern

Beitrag von PeterB »

Leude, Leude,

bleibt mal locker. Ich erinnere den 570er fred nur dunkel, aber meine Quintessenz daraus war, daß ich einen Wiseco (11.5:1?) nicht so fahren kann. Habe selber einen geerbt, aber nie wieder verbaut. Hans und Filius Sven (zumindest im Geiste), und auch Dominik, hatten damals aufschlussreich diskutiert, und auch Lösungen angeboten: Abdrehen das Ding, dann geht es vielleicht.

beste grüße
peterb
Antworten