Tuningfrage an die Gurus

Schneller und Besser! Das wie und warum..... oder warum nicht....

Moderator: Kristian

Captain Hug
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 20
Registriert: 2. März 2007, 22:10
Wohnort: Neuried

Tuningfrage an die Gurus

Beitrag von Captain Hug » 8. April 2007, 20:17

Hallo,

das Tuningthema ist ja schon oft und ausgiebig diskutiert worden.
Allerdings läuft es in jedem Beitrag auf Links und Expertenentscheidungen raus. Wäre es möglich eine Produktspeziefische "Anleitung" zu posten?
Nach dem Motto: Nockenelwelle X von Lieferant Y; Vergaser X von Lieferant Y; Düsen, Pleuel, Kolben etc.?

Ich selbst mache an meiner XL eigentlich alles selbst. Nur an den Motor habe ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut. Desshalb tue ich mich etwas schwer mit der Auswahl von diversen Nockenwellen etc.

Ich will keine 30PS Mehrleistung, ich will nur dass Sie insgesamt bissiger ist
und das der Motor auch wirklich 100% von der Leistung bringt die möglich ist.

Vielen Dank im Voraus

Grüße Captain

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4161
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Beitrag von Dominik » 9. April 2007, 00:00

Hallo Hug,

was schwebt dir denn so vor? Aufbohren? Wieviel Geld darf das ganze denn kosten?
Nach dem Motto: Nockenelwelle X von Lieferant Y; Vergaser X von Lieferant Y; Düsen, Pleuel, Kolben etc.?
Nockenwelle: Mit vertretbarem Aufwand ist ohnehin nur die von Erik zu bekommen. Sonst musst du in den USA bestellen. Dort gibt es noch eine reiche Auswahl an Megacycle-Nockenwellen. Mit den NWs von Erik wirst du aber weniger Arbeit und Ärger haben.
Vergaser: Du kannst den von der XR 500 Bj. '79 bis '81(?) nehmen. Hat dieselben Außenabmessungen, aber 35 mm statt 32 mm Durchmesser. Ist allerdings in Deutschland recht selten. Sonst geht auch ein Mikuni (haben Peter und ich montiert) oder ein Dell'orto (hat Doc Volker).
Düsen: Beim XR-Vergaser kannst du erst einmal die Standard-Düsen nehmen. Beim Mikuni oder Dell'orto musst du halt probieren.
Pleuel: Lassen.
Kolben: Willst du aufbohren?

Hier steht noch ein bißchen was zum Thema: http://www.xl500.de/phpBB2/viewtopic.php?t=5106
[...]ich will nur dass Sie insgesamt bissiger ist und das der Motor auch wirklich 100% von der Leistung bringt die möglich ist.
Das will jeder :wink: .

Viele Grüße,
Dominik

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 873
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Beitrag von omagott » 9. April 2007, 00:25

Hy Captain Hug,

Es gibt 2 sehr empfehlenswerte und günstige Tuningmaßnahmen für die XL:

1. Übergänge im Einlass glätten, besonders Ansaugstutzen nach Zylinderkopf, da ist bei der Honda einiges im Argen.

2. Scheibenbremse vorne und 21"er . Da kannst du wesentlich länger Gas stehen lassen, wenn Du in die Kurve reinkachelst. Und damit gewinnst Du wirklich. Sag ichs anders: Du holst Dir Fahrspaß. Mehr als Du je für das Geld einer Tuningwelle aus Amerika bekommen wirst.

Du kannst Dir ja mal den 570er Thread geben... Ärger mit dem Tuningkolben, Ärger mit der Verdichtung, Ärger mit dem Vergaser, Ärger mit der Übersetzung, Ärger mit der Megacyclewelle.

Es steht einfach nicht dafür! Bis Du Buchse, Kolben, Vergaser, Auspuff, Nocke auf einem Haufen liegen hast (die Tunerfraktion ist hier beim 2ten Motor oder sogar beim Zweitmotorrad angekommen) kannst du die XL verkaufen und aus dem Verkaufserlös plus dem gesparten Geld eine KTM kaufen und steigst gleich mit 50 PS ein. Nicht zu vergessen die gesparte Zeit.

Allerdings läuft es in jedem Beitrag auf Links und Expertenentscheidungen raus. Wäre es möglich eine Produktspeziefische "Anleitung" zu posten?
Nach dem Motto: Nockenelwelle X von Lieferant Y; Vergaser X von Lieferant Y; Düsen, Pleuel, Kolben etc.?
Das machen Professionelle Tuner, nur nehmen die Geld dafür ;) Weil Sie eben im Vorlauf viel Zeit reingesteckt haben, um zu sehen was geht und was nicht.

Gruß,
die Oma

Benutzeravatar
FLO
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 839
Registriert: 15. April 2002, 22:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von FLO » 9. April 2007, 17:34

Manche haben sich die Ausgleichergewichte ausgebaut, wodurch der Motor angeblich etwas drehfreudiger wird. Scheppert aber auch mehr...

Suchfunktion!

Captain Hug
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 20
Registriert: 2. März 2007, 22:10
Wohnort: Neuried

Beitrag von Captain Hug » 9. April 2007, 19:52

Hallo,

merci erstmal für die Infos.

@ Dominik:

Ein wenik Geld darf die Sache natürlich kosten- muss ja nicht gleich alles auf einmal sein.
Aufbohren auf 570 ist wahrscheinlich zuviel Act. Allerdings juckt es mich beim Thema Verdichtung (Habe aber leider keine Ahnung was hier sinnvoll ist)
Den XR-Vergaser habe ich mir vermerkt.
DIe Nockenwelle wird wohl irgendwann von ALttec kommen.
Ich habe mir den Thread und die Links schon zu Gemühte geführt, allerdings
bin ich mit den NWs aus Amerika nicht wirklich schlauer geworden. Lieber bei jemandem kaufen wo man auch mal nachfragen kann!

@ Omagott:

1. Kannst du (oder irgendjemand) vielleicht ein paar Fotos posten wie die Bearbeitung aussehen sollte. Weil einfach reinschauen und loslegen wird wahrscheinlich in die Hose gehen.

2. SCheibenbremse + Federbein von ner 600er ist geplant für diesen Winter. Will Sie halt gleich noch ein bisschen höher legen.
Welche "Vorderbeine" von welcher 600er brauchge ich da genau?

Lustig das du das mit der KTM erwähnst:
Ich hatte vor gut fünf Jahren die Kohle für eine nagelneue SuperComp schon zu 90% zusammen. Doch dann kam mein ältester Sohn "überraschend" zur Welt und stattdessen habe ich eine Einbauküche und diverse Babyartikel gekauft. Ein Jahr später wurde geheiratet, zwei Jahre darauf gebaut und mittlerweile sind wir zu viert und die Kohle ist natürlich weg. 2006 hat mir meine Frau dann meine PD02 für 250 Eus gekauft. Und da es mein erstes eigenen Motorrad seit meiner 80er ist bedeutet mir dieses Bike echt viel und verkaufen werde ich Sie nie.

@ Flo:

Werde gleich mal suchen.


Viele Grüße

Captain

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 873
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Beitrag von omagott » 9. April 2007, 22:18

Hallo,
Es passen beide Gabeln von der 600er hinein, Du musst halt notfalls oben etwas über die Brücke rausstehen lassen. Allerdings gab es die RM mit so einer komischen Felgenvariante, die für Schlauchlosfelgen gedacht war.
Wenn du Dir das mit de Federbein hinten wirklich überlegst, dann solltest Du lieber nochmal messen und rechnen, die Prolinkhebelei spuckt Dir da leicht in die Suppe!

Wenn Du mit dem Finger durch den Ansaugstutzen Richtung Kopf fährst, dann weist Du sofort was ich meine, da brauchts keine Bilder! Pass den Stutzen an den Kopf an, nicht umgekehrt.

Gruß,
die Oma

Benutzeravatar
alttec
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4832
Registriert: 17. April 2002, 10:24
Wohnort: Rethwisch
Kontaktdaten:

Beitrag von alttec » 10. April 2007, 08:53

Hallo,

wenn es nicht zu doll und überschaubar werden soll, nimm einen Wisecokolben und eine Tunningnockenwelle, damit hauchst Du dem Motor schon mehr Pepp ein und der Aufwand bleibt gering.
Schöne Grüsse

Erik (ALTTEC)

Gast

Beitrag von Gast » 12. April 2007, 22:34

Hallo Captain Hug,
ja das was die Oma dir ist schreibt macht aus finanzieller Sicht eigentlich alles keinen Sinn. Da hat er Recht und kauf lieber gleich ne KTM etc.-
Ich werde morgen zur Bank fahren und nach Megacycle USA nochmals 378 Dollar überweisen für die Reserve-nadelgelagerte Tuning NW. Denn meine georderte wird in diesen Tagen dort extra angefertigt. In 2-3 Wochen soll ich sie bekommen.
Ärger gibt es mit den Wellen überhaupt nicht nur ist der Weg der Beschaffung, Kontaktierung der Megacycle Leuten entsprechend aufwendig. Nur dann hast du was die Lagerung im Kopf betrifft die beste XL Welle der Welt.
Höre auf Erik von ALTTEC und nehme ne umgeschliffene plus Wiseco Kolben. Aber Achtung die Verdichtung ist dringend zu ermitteln.
Gruß
Volker

joachim
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: 9. April 2007, 10:50

Beitrag von joachim » 13. April 2007, 09:32

was sehr einfach ist und schnel resultat gibt ist ein 34-36 mm vergasser einbauen (XR oder TT500 mikuni), mit K&N filter und supertrapp auspuff. gibt im unteren drehzahl mehr kraft! und kostet 150,- - 200,- euro (ebay)

gruss joachim

CaptainHug
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 59
Registriert: 25. Februar 2007, 14:21
Wohnort: Neuried

Beitrag von CaptainHug » 20. April 2007, 19:35

Nochmals Merci,

werde auf jeden Fall auf Erik hören (sobald es die Finanzen zulassen).
Was soll ich da wie messen mit dem Federbein hinten? Wer hat den seine
Xl so höhergelegt und kann mir das in cm ausdrücken? Ich will ja kein
Fahrwerk wie im Boot - vorne hoch hinten tief.


Grüße Manuel

CaptainHug
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 59
Registriert: 25. Februar 2007, 14:21
Wohnort: Neuried

Beitrag von CaptainHug » 20. April 2007, 19:56

@ JOachim

Nur zum Verständniss: TT500 von Yamaha oder Mikuni TT500?

s.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 910
Registriert: 28. September 2003, 21:15

Beitrag von s. » 20. April 2007, 22:28

Die TT ist von Yamaha, und die hat nen Vergaser, der ist von Mikuni,
und den könnte man natürlich auch auf die XL bauen. Allerdings fürchte
ich, daß du dafür bei ebay einen Kultbike-Ersatzteil-Horrorpreis löhnen
wirst...

Gruß
Sven

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1818
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitrag von thoxl » 21. April 2007, 11:17

CaptainHug hat geschrieben: Was soll ich da wie messen mit dem Federbein hinten? Wer hat den seine
Xl so höhergelegt und kann mir das in cm ausdrücken? Ich will ja kein
Fahrwerk wie im Boot - vorne hoch hinten tief.


Grüße Manuel
Hi Captain!

Federbein, Umlenkung, höher, tiefer Gabeln ist ein drama für sich! :) Die Gabellänge der XL 500 R und XL 600 R ist identisch, die 600 RM hat eine mehrlänge von einem Zentimeter! Wie oben geschrieben hast du hier halt einen Schlauchlosreifen! Das Tauchrohr durchschieben ist mehr bei der 500 S aktuell! Wenn ich das noch richtig weis hab ich hier mal gelesen das ein XL 600 R Federbein nicht in die PD02 passt, wegen der 4 cm Mehrlänge stößt es glaub irgendwo an, da lässt sich auf das 350 R Federbein zurückgreifen, hat die gleiche länge , aber nur 75 mm Federdurchmesser (500R und 600R haben 80 mm)! Federbeininfos mit maßangaben findest du auch hier. Es gibt aber auch die möglichkeit einer Heckhöherlegung, hierzu hab ich mal ein Bild gemacht, ist im Prinzip ein simples Teil, kann sicher auch selbst gebastelt werden, das Federbein wir hierzu insich verdreht! Das teil im Bild ist ist für 350 R, gibts aber auch für andere biks, dürfte keine grossen unterschiede machen!

Bis dann mal, mfg Thorsten!! :tanz:
Dateianhänge
hoeherlegung.jpg
Lampenerni
Bild

CaptainHug
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 59
Registriert: 25. Februar 2007, 14:21
Wohnort: Neuried

Beitrag von CaptainHug » 21. April 2007, 12:21

Hi thoXL,
Federbein, Umlenkung, höher, tiefer Gabeln ist ein drama für sich!
Das Gefühl habe ich mitlerweile auch. Das mit dem 350er Federbein hast du mir schon mal geschrieben, das wäre ja einfach. Auf die 5mm die das 350er weniger hat kann man -denke ich- verzichten. Was mich aber fuchst ist das Höherlegen vorne. Meine DT damals hatte ich mit so einem Teil wie auf dem Foto nur hinten höhergelegt. Sah zwar cool aus, war aber zum Fahren eine
Katastrophe. Gibt es keine Möglichkeit die XL vorne höher zu bekommen und gleichzeitig auf Scheibe umzurüsten?
Ich hab´ langsam das Gefühl das ich der EInzige bin der auf so was steht :?:


VIel Grüße

Manuel

s.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 910
Registriert: 28. September 2003, 21:15

Beitrag von s. » 21. April 2007, 15:01

CaptainHug hat geschrieben: Gibt es keine Möglichkeit die XL vorne höher zu bekommen und gleichzeitig auf Scheibe umzurüsten?
:?: Wo ist das Problem?
Bau halt einfach den Vorderbau von ner scheibengebremsten
Enduro mit längerer Gabel ein!

Gruß
Sven

Antworten