XL600R Gabel an XL500S

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Doppelzentner
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

XL600R Gabel an XL500S

Beitrag von Doppelzentner »

Moin moin Leute.
Für alle, die es interessiert, fasse ich hier einmal Grob meinen Umbau meiner XL500S auf die Gabel der XL600R zusammen.

Disclaimer vorweg: Alle angaben ohne Garantie auf Richtigkeit und ich hafte nicht fürs nachmachen.

Als erstes die Gründe für den Umbau:
1. Die schlechte Bremswirkung der Simplex Trommelbremse.
2. Die schlechten Fahreigenschaften der 500er Gabel
3. Es gibt in DE/EU nur sehr wenige bis kein 23" reifen für die XL500S alternative von Chengchin fast nur aus fernost zu bekommen.
Ich musste letztenendes Bridgestone reifen aus den USA importieren und das war inkl. Versand, Gebühren und Zoll n Schweingeld für son Reifen.


Das Wichtigste an dem Umbau zuerst. Die meissten Prüfer dürften die Idee gut finden, Zitat meines Prüfers "Das is kein Problem das einzutragen. Das ist ja alles von nem neueren, schwereren, stärkeren, schnelleren Motorrad." Wichtig ist, (sollte ja klar sein) sich einen Prüfer zu suchen und das mit ihm durchzusprechen, BEVOR man alles kauft und losbastelt.

Was ich umgebaut habe:
Gabel, Felge, Gabelbrücken, Tachoantrieb, Tacho und Bremse der XL600R PD03

Der Umbau an sich ist fast Plug and Play. Lediglich das Steuerrohr muss umgepresst werden, da es keine (mir bekannten) Lager gibt, mit denen das XL600R Steuerrohr in den XL500S Lenkkopf passt.
Dazu müssen zunächst die Steuerrohre der beiden Gabeln ausgepresst werden. (markiert irgendwie die Position des Steuerrohres, damit später das Lenkerschloss wieder passt.) Bei mir waren dazu etwa 12t nötig. Da das Steuerrohr der 500S einen etwas dickeren fuß hat, als das der XL600 (ich meine es waren wenige zehntel) muss die untere Gabelbrücke der 600er aufspindeln oder mit einer Reibahle auf das passende Maß gebracht. Wichtig ist, hier eine Übermaßpassung herzustellen. Ich habe ein Übermaß von 0,06mm gewählt. Als nächstes muss der Absatz am unteren Ende des Steuerrohrs der XL500 auf den Durchmesser des Absatzes in der 600er Gabelbrücke gebacht werden, damit dieses später plan in der Brücke liegt. lässt man die Brücke ausspindeln, kann in dem Zuge auch der absatz in der Brücke angepasst werden, statt des Rohrs.
Neue Lager drauf und rein in den Rahmen.
Für den Scheinwerfer der XL500S muss man dann etwas Basteln, da man das Originale Geweih nicht gut an die Brücken bekommt. Ich habe fürs erste solche 0815 Lampenhalter genommen, die man bei Louis, Polo, Amazon etc bekommt. mit etas Basteln bekommt man das hin.

Nun kann alles zusammengesteckt werden. Ich habe mich beim Zusammenbau für den Tacho der XL600 entschieden, da dieser zum 21" rad passt und man dank der Reifen mit Freigabe für die XL600 keine Tachoabweichung erwarten braucht (wichtig für den TÜV)

Hat man nun das Ganze geraffel zusammen und Die XL sieht wieder nach Motorrad aus, geht es um die Reifen. Ich habe mich in Absprache mit meinem TÜV Prüfer für Heidenau K60 in 3.00-21 und 120/80-18 entschieden, da die von Größe, Speedindex und Lastindex gut passen.

Dann ging die Fuhre zum TÜV, wurde Begutachtet und für Mängelfrei und unbeeinträchtigt befunden, nachdem die kleine den Prüfer kaputtgetreten hat ;)

Mein Fazit nach den ersten paar hundert Kilometern: Ein Unterschied wie Tag und nacht. Bomben Bremse im vergleich zu vorher, super Fahrverhalten, viel Stabiler bei höheren geschwindigkeiten und zügiger fahrweise.

Und was hats gekostet?
Eigendlich zu viel :lol: Ich habe alle gebrauchten Teile so für ca 350€ bei Kleinanzeigen und übers Forum geschossen Reifen für etwa 120€ und 300€ Für den Tüv bezahlt.
Dazu kommen nun noch die Gebühren für Eintragung und Das ganze Bier was dabei weggekommen ist :P

Ich hoffe ich konnte ein paar interessierten was schönes zum lesen kredenzen

Ich versuche, noch ein Paar Fotos anzuhängen, aber viele hab ich leider nicht gemacht.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Benutzeravatar
500one
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 121
Registriert: 15. Januar 2014, 21:30

Re: XL600R Gabel an XL500S

Beitrag von 500one »

Super, danke für die genaue Beschreibung. Hört sich eigentlich halb so schlimm an, Fotos wären natürlich klasse. Was mich ein bisschen wundert, bei meiner 500er ist das Lenkrohr entweder in der Alu Gabelbrücke per Schraube geklemmt oder in der Stahlgabelbrücke eingeschweißt - oder ist das in Wirklichkeit eingepresst? Kann gerade nicht nachschauen, die Gabelbrüche ist gerade zum verchromen :-)
Viele Grüße
Tom
Doppelzentner
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL600R Gabel an XL500S

Beitrag von Doppelzentner »

Puuh ich weiss garnicht mehr, wie das bei meiner war. ich hab mir dafür ne verschraubte untere gabelbrücke bei Kleinanzeigen besorgt, damit die originale ganz bleibt, damit ich die Gabel als ganzes verkaufen kann.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Doppelzentner
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL600R Gabel an XL500S

Beitrag von Doppelzentner »

ich hab grad mal nachgeschaut. leider habe ich den Umbau quasi nicht mit Bildern dokumentiert das einzige, was ich habe, ist das Bild von dem Adapter, den ich gedruckt habe, um das Zündschloss der S in die Gabelbrücke der 600er zu bekommen :/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Antworten