XL500R springt nicht an

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Vielen Dank für eure tollen Nachrichten - ich bin echt überwältig von diesem Forum hier. Wenn das so weitergeht, bin ich bald auch ein Schrauber!
Leider war es ein Privatverkauf auf Ebay Kleinanzeigen. Immerhin habe ich vom vorherigen Besitzer 500€ zurückbekommen. Und auch die Allianz gibt mir voraussichtlich 300€ zurück, weil ich die Vollkaskoversicherung erstmals nicht brauchen werde (ja, sogar eine Vollkaskoversicherung habe ich abgeschlossen). Von daher ist eine kleine Schadensbegrenzung schonmal erreicht.

Ich denke bevor ich weitermache, sollte mal in den Motor geschaut werden, um wirklich auszuschließen, das es kein Motorschaden ist. Was meint ihr?

Liebe Grüße,
Gabriel
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4004
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

Ich bin da unentschlossen. Verstehe immer noch nicht, warum das Motorrad erst von Hamburg nach Berlin funktionierte, dann nochmals eine kleine Runde und danach nichts mehr. Selbst wenn der Motor einen leichten Kolbenklemmer hatte, lässt er sich noch Kicken und Starten.

So würde ich vorher nochmals testen, bevor der Motor raus geht und der Zylinder inspiziert wird:
Ist denn Sprit da: Kommt am Vergaser etwas an, Verbindung dort abnehmen und ablaufen lassen.
Ist Sprit in der Schwimmerkammer. Ablassschraube unten öffnen und etwas ablaufen lassen.
Ist der Vergaserdeckel nicht zerbrochen/gerissen. Ist eine Dichtung unterm Vergaserdeckel vorhanden.
Eventuell später: Ist eventuell die Hauptdüse abgefallen und liegt in der Schwimmerkammer.
Ist ein Zündfunken da.
Sind Zündkabel, Kerze und Stecker mal ausgetauscht worden.
Ist das Autodeko-Kabel nicht eventuell zu stramm verbaut.

Viele Grüße
Gunnar
Zuletzt geändert von Gunnar_HH am 9. August 2022, 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 577
Registriert: 11. November 2009, 21:58

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von torstili65 »

sehe ich auch so
bevor der motor ausgebaut wird sollte man mal alle möglichen probleme an der peripherie ausschliessen .
was hat denn die werkstatt gesagt ??? gabs da irgendwas konkretes ???? wie ist das nun ,wenn der kickstarter ohne dekompression durchgetreten wird ???? geht das schwer oder total leicht ???
es geht immer irgendwie weiter...bis es zuende ist
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Doppelzentner »

Als allererstes würde ich den Dekozug (die dekozüge) mal aushängen und ohne zündung durchtreten. geht das schwer, nach Gunnars liste weitermachen.
geht das leicht, ist das schonmal nicht so gut. aber gut lösbar.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Es gibt Neuigkeiten:

Heute war ich bei einem anderen Mechaniker. Wir haben eine Druckverlust Messung gemacht. Der Motor hält. Es entweicht KEINE Luft, auch nicht durch den Auspuff. Bei einer anschließende Kompressionesmessung stieg die Nadel bei jedem Tritt weiter und weiter auf 6 - 7 Bar.

Das bringt mich zu folgenden Annahmen (bitte korrigiert mich, falls ich falsch liegen sollte).

1. Der Motor ist in einen Top Zustand
2. Ich kann nicht richtig kicken
3. Da der Zündfunke relativ klein ist (um es genau zu nehmen winzig) ist es sinnvoll einfach mal die Zündspule auszutauschen.

Ich hab soeben ein China Remake bestellt, das ist in zwei Wochen da.

4. Um einen besseren Lufteinstrom zu gewährleisten sollte ich die alte Luftfilterkiste wieder einbauen. Wobei ich beim Durchstöbern hier im Forum ein Umbau von der User Frank M gesehen habe, der ebenfalls ohne auskommt. TÜV wird so oder so ein Pokerspiel.

viewtopic.php?t=10266

5. Niemals aufgeben

Hoffnungsvolle Grüße,
Gabriel
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 577
Registriert: 11. November 2009, 21:58

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von torstili65 »

das ist doch schonmal GUT........da kann der motor erschtmol drinnen bleiben
allerdings sehe ich das mit der zündspule sehr fraglich....die gehen normalerweise eigentlich nicht kaputt.....da sollte man besser die verkabelung AKRIBISCH prüfen.....kerzenstecker , zündkabel.....und auch die zuleitung vom kabelnaum her ,ob der stecker stramm drauf ist und nicht vergammelt , ob die züdspule sauber an MASSE liegt- fest angeschraubt und kein ROST dazwischen.........und wenn das keine besserung bringt am zündfunken- dann stünde bei MIR die LIchtmaschine OBEN auf der LISTE der VERDÄCHTIGEN

immer schön systematisch schritt für schritt die FEHLERQUELLEN abarbeiten
es geht immer irgendwie weiter...bis es zuende ist
Benutzeravatar
Frank M
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 515
Registriert: 10. August 2003, 23:12
Wohnort: Dettum

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Frank M »

gnedi hat geschrieben: 9. August 2022, 18:10
4. Um einen besseren Lufteinstrom zu gewährleisten sollte ich die alte Luftfilterkiste wieder einbauen. Wobei ich beim Durchstöbern hier im Forum ein Umbau von der User Frank M gesehen habe, der ebenfalls ohne auskommt. TÜV wird so oder so ein Pokerspiel.

viewtopic.php?t=10266
der im von dir verlinkten Thread gezeigte Umbau ist nicht von mir und sollte nur exemplarisch die Stilrichtung Flattracker/Streetracker zeigen.
Zu den kleinen K&N-Slip-On Luftfiltern findestest du in dem selben Thread ja auch reichlich Informationen.

Solange dein Motor nicht bis unter die Halskrause frisiert ist und du mit komplett offenem Rohr auf der Rennstrecke fahren willst, bist du mit dem originalen Luftfilterkasten mit 'nem leicht geölten, auswaschbaren Schaumluftfilter bestens bedient. Kein Extrakrach, guter Luftfilterschutz und ausreichend beruhigte Ansaugluft. Hilft auch beim Vergaser abstimmen.
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 629
Registriert: 29. März 2013, 08:45

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Jogi.R »

Moin,
in meiner zugestopften Garage ganz hinten unten habe ich noch meinen alten Rahmen mit Luftfiltergehäuse.

Nächste Woche könnte ich den ausgraben (nach Peters Zylinder) wenn Du den haben willst.

Grüß Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4004
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

da ist doch gar kein Platz. Da ist der neue Auspuff im Weg.
Es bleibt interessant.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Doppelzentner »

Gunnar_HH hat geschrieben: 10. August 2022, 08:43 da ist doch gar kein Platz. Da ist der neue Auspuff im Weg.
Es bleibt interessant.

Gruß Gunnar
Der muss ja eh raus. und nen neuen endtopf (krümmer sieht ja noch original aus) kriegste ja zwischen 50 für schlecht gebraucht bis 250 für n neuen ausm zubehör.... oder n schlechten gebrauchten für 499 :lol: was da einige für Preisvorstellungen haben :eek:
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 629
Registriert: 29. März 2013, 08:45

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Jogi.R »

Gunnar_HH hat geschrieben: 10. August 2022, 08:43 da ist doch gar kein Platz. Da ist der neue Auspuff im Weg.
Es bleibt interessant.

Gruß Gunnar
Ich verstehe die Frage nicht.

Geht es hier nicht um den Rückbau für den TÜV?

Wirtschaftlich wohl nur mit dem Originalkasten möglich.
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.
gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Lieber Jogi,

das mit der Luftfilterkasten wäre echt großartig und einen auswaschbaren Schaumluftfilter habe ich sogar noch aus den Ersatzteilen. Und ja ich würde in dem Zuge auch gleich den Auspuff austauschen. Der Alte mach sowieso zu viel Lärm.
Also wenn jemand auch noch einen alten Auspuff rumliegen hat, ich würde mich sehr drüber freuen!

Bezüglich des Zündfunkens: Der Zündmechanismus vom Kerzenstecker bis zur Zündspule wurde schon durch gemessen und für nicht fehlerhaft befunden. Deswegen ist es vielleicht doch die LiMa?

Lieber Gunnar, vielleicht könnte ich deine LiMa mal ersatzweise einbauen? Nach der langen Fahrt ist das Ding vielleicht in Eimer gegangen.
Kann ich das selbst austauschen? Was genau meinst du mit neuer Papierdichtung?

Alternativ kann ich auch mal ein Video drehen von dem Funken und euch hier zeigen. Falls man das mit einer Handykamera überhaupt vernünftig aufnehmen kann.

Vielen Dank für eure großartige Hilfe!
Gabriel
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4004
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

Hallo Gabriel,

du hast Post!

Entweder kommt die Lima per Post oder direkt morgen nach Kreuzberg.
Papierdichtung: Ja, wenn du den linken Seitendeckel abnimmst und dein Vorbesitzer nicht kräftig mitgedacht hat und die Dichtung vorher lange geölt oder mit viel Fett eingelegt hat, dann klebt diese fest und geht beim Öffnen kaputt.

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 629
Registriert: 29. März 2013, 08:45

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Jogi.R »

Guten Morgen Gabriel,
heute früh Trial- Training und danach noch den restlichen Tag unseren schönen Park besenrein machen zur Abnahme vom Gartenamt.

Am Dienstag (Montag ist Feiertag) baue ich den Kasten aus und melde mich.

Schönes Wochenende
Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.
gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Liebes Forum,

leider hat auch der Austausch der Lima die XL500 nicht zum Leben erweckt. Ein erneuter Werkstattbesucht hat gezeigt, das es wohl doch der Motor ist. Der heißeste Tipp sind die Ventile.

Ich habe mich dazu entschlossen, die Maschine günstig abzugeben. Falls es hier im Forum jemand gibt, der Interesse hat an einem Schrauberprojekt hat oder jemanden kennt (+ Gute Kontakte zum TÜV schaden sicherlich nicht), meldet Euch gerne und wir finden einen angemessen Preis.

Ich hab mir auch schon überlegt ein Kunstprojekt daraus zu machen, nur fahren würde sie dann sicherlich nimmer mehr.

In diesem Sinne, allerbeste Grüße,
Gabriel
Antworten