XL 250 Neuaufbau

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3824
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von Kristian » 23. November 2018, 20:01

Deine NoWe-Aktion gefällt mir sehr gut!
Wir hatten hier schon mal eine "Großserien-Reparaturlösung" diskutiert da viele von uns geschrottete Köpfe und Wellen liegen haben...
Mal den alten Fred raussuchen...
Bub, bub, bub...

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 23. November 2018, 21:03

Toddy-Hamburch hat geschrieben:
23. November 2018, 18:18
Die XL 250R hat sechs Gänge? :eek:
ja genau... aber momentan nur 5 :(

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1405
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von Jörg » 26. November 2018, 20:29

Hey, ist da die selbe Problematik wie bei der 500er die Ursache. Fixirstifte nicht mehr in der Bohrung der Lage.Habe es bei den Crossern auch schon 2 mal gehabt, das das Schaltmaul, welches den Stern antreibt ausgeschlagen war und die Walze nicht die nötige Drehung ausgeführt hat und je nach Zustand der Vertiefungen des " Schaltsterns" springt der ein oder andere Gang heraus.

Mal noch eine Frage, wie hast du denn die Nocke eingespannt. Hast du das mittlere Lager über eine Lünette fixiert ? War die Welle vorher noch i.O. Bei meinen zur Verwendung kommenden ist das innere Lage kaputt. Nur am äusseren einspannen und dann da ran gehen ist ja nicht so ideal, habe da Angst, das die weckgedrückt wird. Bin ja nur Hobbydreher und für jeden Tip dankbar.

Gruß Jörg

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 27. November 2018, 20:26

Jörg hat geschrieben:
26. November 2018, 20:29

Mal noch eine Frage, wie hast du denn die Nocke eingespannt. Hast du das mittlere Lager über eine Lünette fixiert ? War die Welle vorher noch i.O. Bei meinen zur Verwendung kommenden ist das innere Lage kaputt. Nur am äusseren einspannen und dann da ran gehen ist ja nicht so ideal, habe da Angst, das die weckgedrückt wird. Bin ja nur Hobbydreher und für jeden Tip dankbar.

Gruß Jörg
War eine neue Welle und ja ich hab die Nockenwelle mit einer Lünette mittig abgestützt.

noch eine frage... kann ich dieses Lager rauspressen ohne was kaput zu machen? Im Teile Katalog gibt es diese Welle, Zahnrad und Buchse ja nur im Kombo :?: :?:
Bild

Benutzeravatar
Michael W.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 622
Registriert: 24. November 2007, 22:22
Wohnort: Birkenwerder

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von Michael W. » 27. November 2018, 23:05

toqunare hat geschrieben:
27. November 2018, 20:26
noch eine frage... kann ich dieses Lager rauspressen ohne was kaput zu machen? Im Teile Katalog gibt es diese Welle, Zahnrad und Buchse ja nur im Kombo :?: :?:
Das Lager und die Hülse davor kann man abziehen, ohne was kaputt zu machen! Das heißt, das Lager wird dann durch die Aktion kaputt sein.
Gruss
Michael

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 28. November 2018, 20:55

ok danke.... hat mit der Presse super geklapt 8)

Bild

Bild

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 4. Dezember 2018, 16:02

bin jetzt günstig an ein paar teile gekommen und konnte einfach nicht wiederstehn :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 9. Dezember 2018, 14:22

Hey,

verfolge deinen Thread mit. Sehr schöne Arbeit. Was mich besonders interessiert...
Wie hast du den Sitz für die Kugellager der Nockenwellenlagerung ausgelegt? Ist das ne Fest-LosLagerung mit Festlager auf Seite des Kettenrades oder ne schwimmende Lagerung?

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 9. Dezember 2018, 15:37

Floh1984 hat geschrieben:
9. Dezember 2018, 14:22
Wie hast du den Sitz für die Kugellager der Nockenwellenlagerung ausgelegt? Ist das ne Fest-LosLagerung mit Festlager auf Seite des Kettenrades oder ne schwimmende Lagerung?
Hallo Floh

Ist beides schwimmend gelagert... Nockenwelle hatt ja trotz anderer Lagerung immer noch die gleiche Führung.

Bei der kleinen gehs wieder weiter... da der Motor wieder auseinader ist un wir momentan auf Teile warten wurden noch ein paar dinge aufearbeitet.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 16. Dezember 2018, 19:27

Hallo Zusammen

es geht wieder weiter... Lenker und Amaturen

Bild

Bild

Bild

Paar Motorteile frisch gepulvert

Bild

Bild

Bild

toqunare
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 9. August 2016, 04:35

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von toqunare » 1. Januar 2019, 02:59

Hallo zusammen,

wie bekomme ich die beiden Stifte am besten gezogen? Bekomme die schei..... dinger nicht raus :cry:


Bild

Gruss und frohes neues Jahr

Benutzeravatar
klausi
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 20. Dezember 2018, 06:21

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von klausi » 1. Januar 2019, 11:26

Hallo und auch frohes neues Jahr,

ich bin ja kein Fachmann für Motorinstandsetzungen, aber meistens sind die Stifte aus einem anderen Material als der eigentliche Zylinderkopf.

Ich kann mir gut vorstellen dass sie eingeschrumpft sind und du sie mit Erwärmung des kompletten Kopfes lösen könntest.
Bei manchen Motoren kann man sowas im Backofen machen (wenn die Frau nicht daheim ist). Die unterschiedlichen Materiealien dehnen sich unterschiedlich bei Wärme aus. Ölrückstände vorher komplett entfernen!!!

Vielleicht kann dazu ja jemand anderes noch ein Statement abgeben?

VG
Klaus
Honda XL250R
MD03 BJ 1982 :) 38tkm (Alltagsbike)
Yamaha XJ1100 US 1982 (Schönwetterbike)

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1629
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von thoxl » 1. Januar 2019, 14:33

Tach,

schau mal hier, wenn du angemeldet bist gibts Bilder zu sehen! Ich denke in den 3 Themen wurde das wesentliche geschreiben....

viewtopic.php?f=2&t=5517&hilit=stifte

viewtopic.php?f=2&t=12666&hilit=zange

viewtopic.php?f=2&t=10089&hilit=stifte

Gruss Thorsten!! :tanz:
Lampenerni
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6582
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von volkerxl » 1. Januar 2019, 21:03

Ich spanne den Stift im Schraubstock ein, so fest wie es geht. Dann drehe ich vorsichtig den kopf hin und her, ganz kleine Bewegungen nur und ziehe ihn nach oben. Dann geht der Stift raus
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1650
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: XL 250 Neuaufbau

Beitrag von rubus » 1. Januar 2019, 21:43

Ich spanne den Stift im Schraubstock ein
Du hast noch keine 250er gesehen. ;-)
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Antworten