XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

ChrisKO
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 53
Registriert: 4. März 2019, 03:23

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von ChrisKO » 22. November 2019, 10:37

Naja wenn ich im Sommer fahre fahre ich schon 500km in der Woche. Auch ma mehr.
So jeden Monat Ölwechsel geht ja auch ne?

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4099
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Kristian » 22. November 2019, 19:40

Jeder Umbau hinter de Ölpumpe, ob Filter oder Kühler, senkt den Druck der an den Lagerstellen ankommt!
Durch die hohe Laufleistung haben alle Lagerstellen ein größeres Spiel was eh schon den Öldruck und damit die Belsatungsgrenze der Lager senkt.
Jede zusätzliche Senkung des Öldrucks durch Bypässe kann daher tötlich sein... :cry:

Wie Volli schon sagt, das Wichtigste am Öl ist der regelmäßige Wechsel bei dem auch der Abrieb-Schmodder unterm Sieb und am Boden des Motors entfernt werden sollte (mit Lappen um langen Schraubendreher gewickelt rauswischen) :idea:
Jeden Monat wäre allerdings etwas übertrieben. Bei gemütlicher Fahrweise wären für mich 3-5000 km ok, bei vielen Kurzstrecken-, Renn- oder Saharabetrieb eher 1-2000 km.

Und wie Honda schriftlich empfahl: Den Ölstand 7 mm über Max. fahren! :!:
Zum Messen Maschine senkrecht und Stab nur aufsetzen nicht eindrehen.

Auch ich fahre 15/W40 aus dem Baumarkt, allerdings nicht NoName für 12€ sondern für 16€ von LiquiMoli im blauen 5 ltr-Kanister.
Markenhersteller verwenden i.d.R. bessere Additive zur Abriebbindung.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1471
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Jörg » 22. November 2019, 21:47

Hallo, nimm das hier.

https://www.motor-oel-guenstig.de/schmi ... adoel?c=50

Kannste fast täglich einen Ölwechsel machen.
Bringt mehr als mittelmäßige Ölkreislaufveränderungen, die nicht nötig sind und eventuell das Gegenteil von dem bringen was man wollte.
Wenn der Motor schon soviel runter hat, ist das doch ein Zeichen für eine Konstruktion ,die doch recht gut sein muss oder ?
Auch die Ölkühler im Parallelstrom halte ich für überflüssig, da kein Mensch weiß, was da an Öl tatsächlich durchgeht und ich wie Volker auch in der Wüste etliche Probleme hätte, aber keine mit dem Motor.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1530
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 29. November 2019, 18:01

Jörg hat geschrieben:
22. November 2019, 21:47
Hallo, nimm das hier.

https://www.motor-oel-guenstig.de/schmi ... adoel?c=50

Gruß Jörg
Hallo Jörg !

Und was machst Du mit dem Altöl ?

Gruss

Thorsten
Hallo, Hallo !- Höre auf deinen Bauch !

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1471
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Jörg » 29. November 2019, 21:47

Deponie umme Ecke
Jörg

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4099
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Kristian » 6. Dezember 2019, 14:37

Jörg, ich fand greade die Fotos von Dir wo Du mal nen Ölfilter nachgerüstet hast.
Was ist daraus geworden?

Ist bestimmt längst wieder der Gewichtserleichterung zum Opfer gefallen...?
Ölfilter5von Jörg.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4099
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Kristian » 6. Dezember 2019, 14:40

Und der Anschluß...
Ölfilter5von Jörg.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1471
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Jörg » 6. Dezember 2019, 18:51

ja , die Konstruktion war super. War im Hauptstrom abgegriffen, aber fürs Crossen zu ungünstig platziert wegen Abrissgefahr am unteren Ausgang.
Habe das Teil mit Seitendeckel gegen eine Showa von einer KXF250 Bj 2010 mit Brücke und Vorderrad getauscht.
Da konnte ich nicht nein sagen.
Gruß Jörg

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4099
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Kristian » 9. Dezember 2019, 02:46

D.h. ein anderer XL-Fan fährt deinen Filter jetzt?
Einer hier aus dem Forum?
Würde mich schon interessieren wie sich das auf die Ölquali auswirkt...
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1471
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Jörg » 9. Dezember 2019, 21:46

Das Öl sieht schon super aus, bin das Teil ja ein Jahr gefahren. Filter vom VW Käfer.
Der Matti ist nicht im Forum, Crosskumpel.
Habe mit ihm schon über Einspritzanlage gequatscht, ist so Ing. mit 1er master, aber auch Schrauber. Ist bei Audi in der Entwicklung und irgendwann basteln wir da mal was auf KXF oder CRF 450 Basis.
Sind aber eben noch zu teuer die Sachen.
Warte bis mal so ein Crosser komplett für wenig Geld zu haben ist.
Polrad und Lima in die XL, Lamda an den Krümmer, den Kabelbaum etc …… fertig :D

Gruß Jörg

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 789
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von hiha » 10. Dezember 2019, 10:34

Kristian hat geschrieben:
22. November 2019, 19:40
Jeder Umbau hinter de Ölpumpe, ob Filter oder Kühler, senkt den Druck der an den Lagerstellen ankommt!
Durch die hohe Laufleistung haben alle Lagerstellen ein größeres Spiel was eh schon den Öldruck und damit die Belsatungsgrenze der Lager senkt.
Ein Wälzlagermotor wie der der XL hat keinen nennenswerten Öldruck, weswegen der hinterm Ölfilter auch nicht niedriger ist als ohne. Die Nockenwelle hat zwar kein Wälzlager, ist aber auch nicht hydrostatisch gelagert, d.H. da rinnt Öl mit kaum Druck in ein Wännchen, der Ölfilm baut sich durch die Rotation der Welle auf.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4161
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Dominik » 11. Dezember 2019, 12:24

Das Problem ist eher die Verteilung der Ölmenge in den vier Nebenströmen, als der Öldruck. Weil sich der Ölfilter nachträglich nur in einem Teil der Ölströme unterbringen lässt, verändert sich natürlich die Durchflussmenge zugunsten des/der ungedrosselten Kanals/Kanäle.

Honda hat deswegen das Motorgehäuse im Inneren modifiziert, als für die FT der Filter ergänzt wurde. Der sitzt dann auch im Hauptstrom. Das ist natürlich technisch betrachtet sinnvoll, erfordert aber den Tausch des kompletten Motorrumpfes.

ChrisKO
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 53
Registriert: 4. März 2019, 03:23

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von ChrisKO » 2. Januar 2020, 12:28

Ich danke erstmal für die vielen Nachrichten über erfahrungen und der Hilfe.
Derzeit steht alles still da mein Motorenbauer der den Zylinder hohnen soll abwesend ist und die Nockenwelle aus Israel über Weihnachten auf Grund der gestressten DHL nicht nicht angekommen ist.
Es wird bei mir noch etwas dauern.

Kennt denn jemand die Unterschiede zwischen der xr500 und xl500 Nockenwelle?
Passen beide? Gibt es Unterschiede im Hub oder bei den Steuerzeiten?

Benutzeravatar
aonrobert
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 80
Registriert: 24. Juli 2010, 13:10

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von aonrobert » 2. Januar 2020, 14:27

ich hatte mal kurzzeitig in dne 80zigern einen haupttstromölfilter drin, in einem selber gemachten gehäuse ( das teil hab ich noch in meiner sammlung)....ähnlich eingebaut wie Jörg...die Leitung gabs ja bereits wegen dem ölkühler :D ..ich hab das teil aber bald wieder abgebaut....je mehr teile dran sind, desto eher geht was kaputt ( Murphy)

ich fahr ja (leider) nur mehr wenig....und kommt mit einem ölwechsel pro jahr leicht aus....( halte ja konstruktionsbedingt einen ölwechsel alle 1500km bzw. 1x / jahr als für sinnvoll)

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1471
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: XL500S motor Revidieren Ölfilter Nachrüsten

Beitrag von Jörg » 3. Januar 2020, 11:23

Hallo, ich meine beide Nockenwellen sind identisch.
Viele Geschichten aus den letzten 40 Jahren erzählen was anderes, aber in den Händen hatte ich so was noch nicht.
Auch wenn eventuell andere Teilenummern existieren, heißt das noch nicht, das die nicht baugleich sind.
Die ich glaube 3 PS Mehrleistung kommen vom Ansaugkanal des Kopfes, dem Vergaser und dem Endtopf. Auch der Luftfilterkastenansaugkanal ist wohl etwas besser gestaltet.
Gruß Jörg

Antworten