XL500R springt nicht an

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Liebe XL500 Community,

vor einem Monat habe ich eine XL500 über Ebay Kleinanzeigen in Hamburg erworben und bin in 3,5h zurück nach Berlin gefahren. Die Fahrt war der Hammer, doch am nächsten Tag sprang sie nach einer kleinen Runde nicht mehr an.

Ich habe zugegebenermaßen kaum Ahnung von Motorrädern, bin meistens im Ausland gefahren und habe nie eine eigene Maschine besessen. Naiverweise habe ich mich auf einen völlig überteuertes Angebot eingelassen (2900€), und dazu kommt das der TÜV im August abläuft und diverse Umbauten wie KN Filter, Sitzbank, Auspuff und gelber Scheinwerfer nicht eingetragen sind - jetzt bin ich deutlich schlauer.

Ein Mechaniker hat jetzt die Kompression gemessen und kommt auf 4 Bar - so würde sie wohl nie mehr anspringen (Motorschaden).
Natürlich ist das ein finanzielles und vor allem auch emotionales Disaster, weil ich mich natürlich sehr auf das Fahren gefreut habe.

Da ich kein Schrauber bin und ich bezweifle, dass ich es jemals werde (man weiß ja nie), überlege ich mir ernsthaft mich wieder von ihr zu trennen. Was ist eure Meinung, macht es Sinn 1000€ in einen neuen Motor zu stecken? Wohnt jemand von Euch vielleicht in Berlin und kann sich die XL mal anschauen? Hat ihr Interesse an einem neuen Projekt?

Für mich ist die Sache jetzt schon eine Farce, am liebsten würde ich sie in der Spree versenken.
Ich würde mich sehr über ein paar Nachrichten freuen.

Viele Grüße,
Gabriel
gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Ich hab sie wieder bei Ebay stehen: Hier ist ein Link:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-305-3394
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 141
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Doppelzentner »

Über sinn und Nicht-sinn sollte man sich bei Hobby-angelegenheiten nicht fragen.
Schrauben kann man lernen. vor allem mit den handbüchern von Honda und Bucheli. Ich hab bis vor zwei jahren auch keine moped-schraub-erfahrung gehabt und blind ein aufgegebenes Rostaurationsprojekt gekauft. Alles selbst und vieles falsch/doppelt gemacht. Ich hab aufgehört zu zählen aber bisher über 3000€ reingestekt, was ich nie wieder rausbekomme.
bei 4 Bar ist auf jeden fall was im argen. im bessten fall nur Kolben/Zylinder. kriegt man für ~300 gerichtet wenn mans selbst schraubt. (ist kein hexenwerk mit Handbuch und hilfe aus dem Forum). wenn man dann eh den Zylinder zieht kann man sich auch den Kopf, NW, ventile, Kette etc angucken. Tauschen kann man alle teile mit Etwas werkzeug und nem Backofen.
zumindest Kopf runter und mal reingucken würde ich an deiner stelle. ob du die kiste nun mit defektem moptor oder mit demontiertem Kopf dann verkaufst macht denke ich keinen großen unterschied.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 141
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Doppelzentner »

falls du dir das Honda Handbuch mal angucken willst, schreib mir ne Mail an karl-louis94@hotmail.de
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Benutzeravatar
chevy v8
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 21. April 2021, 21:36

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von chevy v8 »

Dein Mechaniker weis aber schon das die XL ne automatische Dekompressionsvorrichtung hat? :D
Vielleicht ist die auch zu knapp eingestellt.

Wenn soweit alles richtig gemacht wurde, mal nach dem Ventilspiel schauen und Steuerzeiten kontrollieren.
Loud Pipes save Lives
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3992
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

gnedi hat geschrieben: 27. Juli 2022, 01:20 Naiverweise habe ich mich auf einen völlig überteuertes Angebot eingelassen (2900€), und dazu kommt das der TÜV im August abläuft und diverse Umbauten wie KN Filter, Sitzbank, Auspuff und gelber Scheinwerfer nicht eingetragen sind - jetzt bin ich deutlich schlauer.
omg-panik.jpg
Hallo Gabriel,

Willkommen im Forum. Da hast du ja einen tollen Start hingelegt. Respekt!
Ich weiß ja nicht, was der Verkäufer dir erzählt hat aber das mit dem TÜV kannst du knicken.

Ich gehe mal von diesen Stolpersteinen aus:
Auspuff zu laut und ohne passende ABE für die XL500R
Statt gelbes Licht brauchst du weißes Licht
Offener Luftfilter nicht zugelassen
Keine Bremsleuchten, Blinker, Hupe bei Motor aus, da keine Batterie
Fehlender Radschutz für Beifahrer
65cm Mindestlänge Sitzbank
falsch verlegte Bremsleitung vorne und Drehzahlmesserleitung
Ich hoffe am Rahmen wurde nicht geschweißt, gebohrt oder gesägt
Halteriemen oder Haltebügel
ich gehe mal von fehlenden Kettenschutz aus

Aber wer braucht TÜV, wenn doch der Motor hingerichtet ist. Ich kann das ja nicht so richtig glauben "doch am nächsten Tag sprang sie nach einer kleinen Runde nicht mehr an." Nur 4 Bar auf dem Zylinder. Tsss Tsss
Hat der Motor denn Handdeko und Autodeko verbaut? Zündfunke vorhanden? Sprit vorhanden? Einen kapitalen Kolbenfresser sollte man auch als Motorrad-Neuling merken.

Ich bin im Oktober in Moabit zu Besuch

Viele Grüße
Gunnar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Zorc22
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 232
Registriert: 16. März 2019, 18:41

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Zorc22 »

Moin,
ich habe da ein Verständnisproblem. Das Moped lief einwandfrei 3,5 h und wurde dann abgestellt - laufend bis zum Schluß ? und nächsten Tag hatte sie nur 4 bar ? Hat da nacchts jemand dran geschraubt ? Kleine Mäuschen die Kolbenringe angeknabbert ?
Das sollte sich vielleicht mal jemand angucken der sich mit sowas auskennt.
BTW : wenn du schon weißt das der Motor nur noch 4 bar hat dann sollte das auch fairerweise in der Anzeige stehen. So könnte jemand denken da ist nur die Zündkerze defekt.
Edith : nun sehe ich gerade - die Ebay Verkaufsanzeige hast du schon 10 Tage vor deinem ersten Post hier eingesetzt. Zur Verkaufsförderung ?

Gruß
Roger
Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 936
Registriert: 22. November 2004, 10:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von hiha »

Edith : nun sehe ich gerade - die Ebay Verkaufsanzeige hast du schon 10 Tage vor deinem ersten Post hier eingesetzt. Zur Verkaufsförderung ?
Du könntest Recht haben. Um 0:20 überlegt er noch, und um 0:24 hat er die Anzeige schon auf Ebay... :eek:
Und jetzt schreibst Du, dass die Anzeige schon 10Tage davor draussen war. Naja...
gnedi.png
Gruß
Hans
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von hiha am 28. Juli 2022, 14:40, insgesamt 3-mal geändert.
XL500S-Oldie
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 34
Registriert: 11. Juni 2014, 17:21

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von XL500S-Oldie »

mmmh ..da scheint wohl einiges "nicht ganz koscher" zu sein
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3992
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

Ist es die da?
Bilder von Motorradtechnik Schlupp, Hamburg Bahrenfeld vor zwei Jahren.
Nun ist halt der TÜV weg.

Gruß Gunnar
1659037332249.jpeg
1659037332235.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
gnedi
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 23. Juli 2022, 13:28

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von gnedi »

Wow!! herzlichen Dank für eure Nachrichten. Ich konnte gestern endlich wieder durchschlafen.

Zum Thema Ebay: ich hab erst jetzt erfahren, dass sie so wenig Kompression hat. Aber die Frage ist auch, ob das so stimmt.
Der Verkäufer meinte auf Nachfrage, man müsste mal eine Druckverlustmessung machen, um das richtig zu beurteilen.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich ein absoluter Anfänger bin, was der Umgang mit einem Kickstarter betrifft. Allein das Ding einmal in Hamburg anzukriegen, war für mich schon eine Tortur. Ich dachte, das werde ich schon noch lernen...

Zum Thema ab wann sie nicht mehr ansprang: Am Tag nach der Rückfahrt nach Berlin sprang sie direkt beim ersten Kick an. Ich fuhr ein paar KM, stellte sie ab, fuhr eine Stunde später weiter, wieder dasselbe, wieder nur ein paar km. So richtig warm wurde der Motor wahrscheinlich nicht. Dann nach dem dritten Stopp gegen Abend kickte ich sie an und ich meine den Benzinhahn nicht aufgedreht zu haben, weil sie dann nach ein paar Sekunden ausging. Die folgenden Tage kickte ich mindestens 500x, mit und ohne Deko, wechselte die Zündkerze (Funke ist da, aber klein), ließ Benzin aus dem Vergaser ab (leichter Rußrückstand) und versuchte es auch mit Bremsenreiniger und am Berg. Zeitweise konnte ich kaum mehr Laufen (die Sohle meines Fußes schmerzte). Daraufhin brachte ich sie in eine Selbstschrauber Werkstatt (Craftwerk) wo ein alter Haße Michael drauf guckte, aber beim Anblick eines verbaselten Motorrad schon innerlich in sich reinwürgte. Dasselbe Spiel Zündunken, Kerze, Vergaser, Autopilot - leider kein Erfolg.

Danach schiebte ich sie weiter zu einem Mechaniker in Kreuzberg namens Klaus, der mir im Moment auch ein Gutachten schreibt, weil ich natürlich ein Teil des Geldes zurückfordern möchte (Der Verkäufer hatte in einer Anzeige stehen: Motor überholt). Klaus machte dann den Kompressiontest, wo sich die 4 bar ergaben, Ventilspiel hat er auch gecheckt und außerdem alles von der Lima bis zur Zündkerze durchgemessen. Das grüne Honda Buch habe ich schon :)

Zum Thema TÜV: Klar, hier habe ich einen kapitalen Fehler gemacht, das Motorrad in dem Zustand und kurz vor TÜV zu kaufen (mir hat sie einfach gefallen, wie sie ist und naja Kaufrausch eben). Und klar ist auch, die Gefahr besteht, dass die Polizei das Motorrad einfach beschlagnahmen kann, wenn sie es wollen. Aber: Scheinwerferlicht, Luftfilter und Auspuff, das sollte alles möglich sein mit ein bisschen Geld wieder ins Original herzustellen, oder? Zumal ich zu hören bekommen habe, dass die Maschine mit der Original Kiste deutlich besser Luft zieht.

@Gunnar ja genau das ist sie zu 100%
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 141
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Doppelzentner »

Ja die Peripherie sollte das kleinste problem sein. problematisch könnte es beim Rahmenheck werden. das scheint ja hinten rund zusammengeschweißt worden zu sein. das findet der TÜVer immer sehr schlecht wenn er es bemerkt. könnte man so lassen, wenns gut genug gemacht wurde und die Sitzbank lang genug ist und pokern das es keiner merkt.

Mit dem Luftfilter wird sie vermutlich auch viel zu Mager laufen, wenn sie nicht neu Bedüst worden ist.
Ist halt so ne sache mit der Reklamation. Ich hab meinen Motor auch überholt mit neuem Kolben und gehohntem zylinder.
hatte dann leider trotzdem nach ein paar 100 km einen Kolbenfresser
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 575
Registriert: 11. November 2009, 21:58

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von torstili65 »

HI Gabriel
ich hatte dir ja schon bei wattsapp geschrieben.....
wenn ich das alles so lese ,kommt mir der VERDACHT das deine lichtmaschine wohl den geist aufgegeben hat . das kommt schonmal vor ,die anderen elektronikkomponenten von der zündanlage gehen eigentlich nicht kaputt . wenn der motor kalt ist und mit der zündkerze im freien reichts vielleicht noch um einen funken zu erzeugen....
durchmessen kann man das nicht wirklich zuverlässig ,man muss dazu den lichtmaschinendeckel abbauen ,die ist da hineingebaut ,und sie gründlich optisch begutachten , im neuzustand ist die vergussmasse der spulen caramelbraun,mit der zeit und von dem heissen öl werden sie dann immer dunkler , sollte sie allerdings irgenwo SCHWARZ sein ...ist sie hinüber . der aufwand dazu hält sich eigentlich in grenzen .
die nähste sache ist die kompression ,die kann man mit kickstarter eigentlich nicht vernünftig messen........dazu besser den DEKOMPRESSIONszug am zylinderkopf mal aushängen ,und dann mal durchtreten.....sollte da kaum wiederstand sein,isses schlecht...allerdings springen die XL auch mit wenig kompression immernoch irgendwie an........wenn das dann so wäre ...wäre mein verdacht eher ein undichter oder heraudgefallener VENTILSITZ ,eine total verschlissene nockenwelle ,oder sowas.......um das dann zu diagnostizieren müsste dann der motor ausgebaut und mindestens der zylinderkopf demontiert werden........da wirds dann schon TEURER.
das nächste was zu kontrollieren wäre......Vergaser Gemischbildung...ohne den originalluftfilter ist das schonmal nicht so klasse......die frage ist ob der verkäufer das entsprechend eingestellt hat.........ich DENKE eher nicht ,mir hat es den anschein ,das bei dem projekt mehr wert auf optik gelegt wurde .
das ist alles nicht schön gelaufen für DICH......ich kann mir vorstellen das du damit nicht sehr glücklich bist.......das alles wieder in ORDNUNG zu bringen ,die XL wieder zum laufen zu bringen und TÜV fähig zu machen ......ist ne ziemliche BAUSTELLE.
ICH würde da aber noch nicht aufgeben , bis jetzt sehe ich noch KEINEN MOTORSCHADEN
noch scheint mir das machbar ...immerhin bist du von HAMBURG nach BERLIN gekommen
MFG Torsten
es geht immer irgendwie weiter...bis es zuende ist
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3992
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von Gunnar_HH »

Eine funktionierende XL500R Ersatz-Lima habe ich hier in Hamburg rumliegen. Die kann testweise verbaut werden.

Tank ab, Restbenzin aus dem Vergaser ablassen, Mototrschutz ab, das Motorrad nach links auf den Boden legen, Ganghebel ab, Motorseitendeckel ab, Lima tauschen, neue Papierdichtung (vorher gut einfetten) und alles wieder zusammen, kein Ölwechsel nötig, da es ja auf die linke Seite läuft.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
XL500S-Oldie
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 34
Registriert: 11. Juni 2014, 17:21

Re: XL500R springt nicht an

Beitrag von XL500S-Oldie »

Hallo Gabriel, noch was ganz anderes nur am Rande:
wenn es ein gewerblicher Verkäufer war, dann hast Du meines Erachtens unabhängig von Deinem "Kaufrausch"
auch noch so etwas wie "Gewährleistung/Garantie" bzw. zumindest viel bessere Chancen gegen ein "Über-den-Tisch-ziehen" oder das "Verheimlichen von Mängeln" dagegen vorzugehen!
Gruss Andreas in Gedanken bei Dir
Antworten