norwegen 2014

hier sollen Reiseberichte vonund mit der XL rein.

Moderator: Kristian

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 17:58

Tag 1 Freitag 23.5.14
Anreise
Uli und ich treffen und um 07.30 auf der Raststätte Holmor.
Für Uli stehen schon 120km auf der Uhr, wohnt er doch in Uelzen.
Die Sonne scheint in vollen Zügen, es liegen 500km Fahrstrecke bis zur Grenze und durch Dänemark vor uns.
Wir fahren Etappen von 120 - 150 km und machen nur kurze Pausen.
So voll bepackt und max. 100km/h komme ich auf gut 140°C Öltemperatur.
Unterwegs sind die Wege rechts und links der Autobahn nass trotz strahlendem Sonnenschein. Warum nur? Die Antwort daruf bekommen wir eine Woche später.
Gegen 15.00 Uhr sind wir am Fährableger in Hirtshals. Check-in erst gegen 17.00 Uhr. Wir haben Zeit und entspannen.
Als wir aufs Schiff rolle fängt es an zu tropfen, bei der Abfahrt regnet es sogar sehr stark. Huch :eek:

Schnell die Motorräder festgeschnallt und ab auf den Kompfortsitz. 2h15 min dauert die Überfahrt.
Als sich in Kritiansand die Tore der Fähre öffenen ist von der Stadt nichts zu erkennen. :( es schüttet wie aus Kübeln. Regensachen an und wir fahren aus der Stadt richtung Süden.
Wir beschließen eine Hütte zu nehmen und die Sachen zu trocknen.
Die Hütte nicht schön, nicht sauber, nicht günstig aber trocken.
Wenn das mit dem Wetter so weitergeht, na dann gute Nacht :|
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Tag 2 : norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 17:59

Tag 2 Samstag 24.5.14
ca 200 km
Der Tag begrüßt uns mit mit strahlender Sonne. Kein Vergleich zum Vortag, Regen ist wie gegeblasen. Das freut uns und wir fahren auf der 9 nach Norden. Es geht über EVJE Richtung Byglandsfjord.
Kurz vor dem östlichen Abzweiger auf die 42 werden wir in einem Kreisverkehr von der Polizei umgeleitet. Aufgrund eines Radrennens können wir die 9 nicht mehr weiterfahren und dürfen die Fv304 auf der östlichen Uferseite nutzen.

Ein Traumsträßchen, wie in der Achterbahn :lach: auf und ab, kein Auto tolle Ausblicke. Wie gei...
Nach traumhaften 40 km treffen wir wieder auf die 9.
Bei Rysstad verlassen wir die 9 und nehmen die Fv337 die uns in östlicher Richtung zum Lysefjord führen soll.
Beim Abbiegen ruft uns ein Fahrradfahrer hinterher: dahinten werdet Ihr durch Schneewände fahren!" hahaha

Es geht steil berauf, rechts, links und plötzlich sind wir in einer Schneelandschaft. :ill:
Die Strasse 1a sauber und trocken, es türmen sich bis zu 5m hohe Schneewände am Rand auf. Strasse so breit, dass gerade Platz für nur ein Auto ist. Egal. Wir treffen nicht auf ein Auto.
Gegen Nachmittag treffen wir auf dem Campingplatz von Lyseboten ein. Wie wir erfahren ist diese Passstrasse gerade mal 12h für den Verkehr offen. Uff Schwein gehabt :lach:
Der Campingplatz, umringt von steilen Bergen, ist die Hochburg der BASE jumper. Alle naselang kommen die Verrückten von Oben geflogen. Es ist ein Schauspiel diesen crasy-boys zuzusehen. Genau wie die Jungs stützt sich ein Wasserfall von ganz oben.
Wir beschließen nicht mehr wandern zugehen und lieber zu entspannen.
Der Camping ist top ausgestattet, warme Duschen, Küche und WLAN ;D
Es wird Nachts nicht richtig dunkel, aber dafür recht frisch. Zum Glück sind die Schlafsäcke richtig warm. :snoopy:
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Tag 3: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 17:59

Tag 3 Sonntag 25.5.14
Der Tag beginnt im Lyseboten mit Tiefnebel. Aber nicht lange. :mrgreen:
Wir früstücken Müslie mit Milch aus Trockenpulver gewonnen. Hmm .
Dann bauen wir ab und verstauen alles auf den Motorrädern.
Es geht zurück auf der geilen kleinen Eisstrasse durch den Eiskanal.
An der einzigen Abzweigung machen wir fast alles richtig, wir biegen rechts ab, nur hätten wir links abbiegen müssen. So fahren wir ca 45km auf der 468 in die falsche Richtung. Als wir das merken ist für uns klar, wir drehen nicht um.
Also fahren wir die 42 weiter Richtung Evie, dort hindurch und nun auf die 413 um auf die 41 Richtung Norden abzubiegen. Es geht bei allerbestem Wetter über geschwungene Strassen. Immer wieder sehen wir Wasserfälle, die sich in die Tiefe stürzen. Nach doch nun 400 km suchen wir endlich einen Campingplatz. Schön gelegen, direkt an einem See. Aber es ist niemand an der Rezeption. Keine Gäste die herumlaufen. Ach ja, es ist Vorsaison und es ist uns nun klar, der Camaping ist noch gar nicht offen :(
Doch plötzlich kommt jemand und erklärt uns: klar könnt ihr hier bleiben. cool! ;D
als wir zur Wiese rollen fängt es an zu tropfen. In Windeseile bauen wir die Zelte auf, und schon blitzt und donnert es. Es gibt einen kurzen Gewitterguss und schon ist das Gewitter weitergezogen :D
Solange die Sonne über den Bergen steht ist es aqngenehm warm. Aber wehe sie ist verschwunden.. :ill:
Erschöpft kommen wir früh in den Schlaf. :)
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 18:00

Tag 4 Montag 26.5.14
Es geht für uns Richtung Kongsberg an den nächsten herlichen Fjorden und Seen vorbei. Die Strassen schlängeln sich immer wieder hoch und runter. Wir passieren so eineige Skigebiete die schon bei 400 m Höhe liegen. Die Pisten sind noch gut zu erkennen, jedoch die Lifte stehen still. Hier ist die Skisaison vorbei. In Geilo genehmigen wir uns ein Pizza-Buffet für 130 Kronen ( ca 15€). Wir sind pappe-satt und trotzdem wollen wir noch was schaffen. Über Gol geht es bis nach Sogndal. Wir haben diverse Tunnel zu durchfahren und auch eine Fähre. Das neue Ziel ist noch zum Gletscher Nigardsbreen zu fahren. Huuu das sind ja wieder 400km an einem Tag.
Endlich erreichen wir gegen 19.00Uhr einen Campinplatz kurz hinter Sogndal. Die Rezeption ist auch hier nicht besetzt. Wir müssen zum nahegelegenen Hotel fahren und können uns für wenig Geld anmelden. Endlich heiß duschen. :lol:
Anschließen gehen wir noch Abendessen einkaufen. Es gibt Salat und Honigmelone.
Der Camping ist fast kpl. leer, wir haben eine ganze Wiese nur für uns alleine. Mit einem Traumpanorama, Sonne, helllblauer Himmel und schneebedeckte Bergen gehen wir in die Schlafsäcke.
Morgen soll es zum Gletscher hoch gehen 8)
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 18:00

Tag 5 Dienstag 27.5.14

Nach einer herrlichen Nacht am Fuße von schneebedeckten Bergen starten wir nach dem Frühstück. Es geht weiter in den Norden zum Gletscher nja breen.
Wir passieren nur noch kleinste Dörfer und stehen plötzlich vor einer Schranke. Ach ja, da war ja noch was. Der Eintrittspreis von 30 Kronen haut uns aber nicht um. Und dann kommen wir auf den Parkplatz. Super, nur zwei Autos und ein womo stehen dort. Nebensaison!! Wir ziehen die Motorradsachen aus, und tauschen sie gegen Jeans und Wanderschuhe. Das es die richtige Entscheidung ist merken wir auf der fast 60 min Wanderung zum Gletscher. Es geht über Stock und Stein, kleine Flüsse, Felsstufen und Holztreppen. Uns ist so gar nicht kalt scheint doch auch heute wieder die Sonne von einem strahlend blauem Himmel. Je dichter wir der Eiszunge kommen, desto frischer wird die Luft. Wir sind überwältigt. Was für ein Wahnsinns blau strahlt uns entgegen. Das Betreten des Gletschers ist nicht erlaubt, taut es doch an allen Stellen. Nur extra gebuchten und geführten Gruppen ist es erlaubt mit dem Eis auf Tuchfühlung zu gehen. Wir genießen den Anblick und die Atmosphäre trotzdem.
Es plätschert hier, tropft dort und ein recht wilder Strom läuft vom Gletscher weg. Jedes Jahr weicht er um einige Meter zurück.
Ja zurück, auch wir machen uns auf den weg zurück. Wollen wir doch noch ein paar Kilometer fahren heute.
Wir erreichen den Parkplatz, der sich inzwischen gefüllt hat und freuen uns, dass die lose an Motorrad gebundenen Sachen noch da sind.
Nach einem Schwatz mit einem deutschen Gespann Fahrer der alleine durch Norwegen tourt schmeißen wir die Kisten an und brechen Richtung Süden zun preikestolen auf.
Auf kleinen Straßen schweben wir dahin. Nahezu kein Verkehr auf den Straßen, wir crusen und genießen das Traumwetter und die Landschaft.
Wir finden einen schönen Campingplatz an einem Fjord mit Blick auf wiesen und Schnee bedeckte Berge.
Wir kaufen noch etwas beim örtlichen Coop ein, alkfreies Bier, salat, Würstchen, Nudeln und 1\2 Hähnchen. Noch heiß duschen und dann in Schlafsack.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 18:03

Tag 6 Mittwoch 28.05.2014

Unglaublich, auch heute keine Wolke zu sehen. Wir starten nachdem alles verstaut ist und Uli den Wasserkanister mit frischem Wasser gefüllt hat.
Am frühen Nachmittag erreichen wir den Campingplatz ca. 4km vor einem der Highlights von Norwegen.
Der preikestolen. Ein Felsmassiv was sich spektakulär in 650m fast senkrecht nach unten stürzt.
Um diese phantastische Aussicht genießen zu können sind mind.2h Aufstieg notwendig. Wir beschließen heute noch aufzusteigen denn auch Norwegen hat am nächsten Tag Himmelfahrt und damit einen Feiertag. Gute Entscheidung. Durch eine Hammer Landschaft mit echtem Anspruch an die Konditionen kämpfen wir uns nach oben. Immer wieder mal stehen bleiben, Luft schnappen und auch was trinken. Und Fotos machen. Während wir das so stehen, joggen zwei junge Mädchen an uns vorbei. Ok, die sind bestimmt 30 Jahre junger und haben fast nix an. Ja dann könnte ich das auch!!!!
Endlich oben angekommen bringt die unglaubliche Aussicht uns fast um den Rest Atem. Wir haben Glück, phantastisches Sonnenlicht, klare Luft und fast keine Leute laden zum Verweilen ein. Wir sitzen da und können uns kaum sattsehen. Und tatsächlich, mit dem Fernglas können wir am Ende des unter uns liegenden Lysefjord unseren ersten Campingplatz in Lyseboten erkennen.
Beim Blick über die Felskante, ok ich liege auf dem Bauch, werden mir trotzdem die Knie weich. Uli bleibt sowieso in sicherer Entfernung sitzen. Die obligatorischen Fotos auf der vorgelagerten Kante werden aber doch gemacht. Wie geil hier.
Der Rückweg ist dann zwar auch anstrengend aber es geht voller Glücksgefühle nach unten. Es begegnen uns einzelne mit Schlafsack uns isomatte. Coole Idee die Nacht da oben zu verbringen. Das nächste mal!!!!
Geschafft aber glücklich kommen wir an den Motorrädern an und fahren die 4km zu Campingplatz zurück.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 18:03

Tag 7 Donnerstag 29.5.14
Mit etwas müden Beinen rappeln wir uns auf, kurzes Müsli Frühstück, Sachen packen, Wasser auffüllen und los gehts. Nach wenigen Kilometern gibts gleich ne Fähre. Hier brennt die Sonne besonders. Kurz nach der Fähre fahren wir durch eine Vielzahl von Tunneln. Kurze, lange, mit und ohne Beleuchtung und der Hammer, ein Tunnel mit Abbiegern und einem riesigen Kreisverkehr. Gerade haben sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt gehts wieder ins grelle Sonnenlicht. Hatte ich schon erwähnt, dass wir strahlenden Sonnenschein haben?
Auch hier im Süden gibt es phantastische Straßen, frei von viel Verkehr.
Wir fahren bis zum frühen Nachmittag und suchen einen Campingplatz. Fündig werden wir an einem See. Top ausgerüstet, mit Kiosk und sogar eigenem Sandstrand. Zwar haben wir vorher eingekauft, aber es wäre fast alles zu bekommen. Ich Schraube an der XL. Will ich doch den Fehler für eine nicht vorhandene Batterie Ladung finden. Unterm Tank finde ich den Übeltäter. Der gelbe und der rote Stecker sind nur halb zusammen. Korrigiert und nun kommt Ladung an der Batterie an. Sauber!!
Allerdings dauert es einige km bis so ein wenig die Batterie sich erholt. Die war echt fast tot. Blinker gehen immer noch nicht. Liegt an einem durch gebranntem Relais, das ich später finden werde.
Es ist unsere letzte Nacht im Zelt. Morgen wollen wir uns eine Hütte nehmen, damit wir am Freitag ohne Zeltaufbau zur Fähre kommen.
Es sollte anders kommen.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 2. Juni 2014, 18:03

Tag 8 Freitag 30.5.14

Morgens kann ich nicht mehr schlafen. Die Sonne brennt aufs Zelt, es wird heiss und unschlafbar. Wir sind im sonnigen Süden. Nein, in Norwegen. Das Zelt lässt sich im trockenen zustand abbauen. Noch in Ruhe frühstücken und dann sind wir abfahrbereit. Nur nicht zu früh den Helm aufsetzen, die Sonne brennt.
Die letzten km geht es an der Küste entlang. Hier geht es so durch einige Tunnel. Der Verkehr ist deutlich dichter und es ist zu merken, dass wir auf eine größere Stadt zu fahren.
Da wir nur wenige Kilometer haben erreichen wir Kristiansand schon am Vormittag.
Wir überlegen vielleicht schon heute Nachmittag die Fähre zu nehmen. Vielleicht funktioniert das auch ohne Zusatzkosten.
Den hafenzund das terminal von Fjord line finden wir problemlos. Wir haben wieder mal Glück. Am Schalter stehen vor uns zwei deutsche Motorradfahrer die genau unsere Samstagsfähre buchen wollen. Mit etwas Überredungskunst können wir eine kostenlose Umschreibung von unseren auf die Daten der beiden Jungs erreichen. Dann schnell noch für heute Freitag Fähre gebucht und dann ist es sicher, wir fahren um 15.00 Uhr ab. Bleiben noch 3 Stunden um in der netten und gut besuchten Einkaufsmeile ein paar Mitbringsel zu besorgen. Alles klappt prima und so stehen wir um 14.00 Uhr vor dem Schiff und warten auf Einlass.
Unsere super klasse Zeit in Norwegen geht zu Ende. Phantastische 1800 km liegen hinter uns. Die Reifen sind rund gefahren und die Bikes haben uns zuverlässig begleitet.

Gegen 17.15 sind wir wieder in Dänemark und die 500km bzw 630km für Uli werden im Eiltempo abgerissen. Sobald die Sonne weg ist wird es frisch und wir ziehen zum ersten mal die warmen Handschuhe an.
Uli ist bei 0:45 Uhr zu Hause, ich gute 70min früher.

Was für eine geile Tour!!!! Für mich nicht die letzte.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3190
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: norwegen 2014

Beitrag von Gunnar_HH » 2. Juni 2014, 21:29

wie schon Ende mit der Tagezählerei.
Ich dachte ich kann hier noch ein paar neue Zahlen kennenlernen.

Dann bleibe ich bei Chuck Norris, der kennt die letzte Ziffer von Pi.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
Kurzer69
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 602
Registriert: 10. September 2011, 13:00
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen

Re: norwegen 2014

Beitrag von Kurzer69 » 2. Juni 2014, 22:07

Gunnar_HH hat geschrieben:wie schon Ende mit der Tagezählerei.
Ich dachte ich kann hier noch ein paar neue Zahlen kennenlernen.

Dann bleibe ich bei Chuck Norris, der kennt die letzte Ziffer von Pi.
:gruebel:
XL500R

"Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben"

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2285
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: norwegen 2014

Beitrag von cj » 2. Juni 2014, 22:11

Tag 9 Samstag 31.5.14, waren wir schon wieder zu hause










:unknown:
BildBild

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3728
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: norwegen 2014

Beitrag von Kristian » 4. Juni 2014, 22:52

Volli lohooos! - Bin gespannt auf die nächsten Tage! 8)
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6492
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: norwegen 2014

Beitrag von volkerxl » 4. Juni 2014, 23:00

Ich arbeite dran :P

hier die von Uli
https://cloud.web.de/ngcloud/external?s ... Ia_9A22603
pin 140531
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1375
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: norwegen 2014

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 6. Juni 2014, 22:04

Wow !

Super Fotos, da möchte man gleich hinterherfahren !!!

Gruss

Thorsten
....irgendwo sein, wo ich noch niemals war...,
...nehme mein Motorrad und fahre einfach los...

Benutzeravatar
guenter HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 956
Registriert: 27. April 2008, 00:47

Re: norwegen 2014

Beitrag von guenter HH » 7. Juni 2014, 06:28

Tolle Bilder, geht mir wie Thorsten.
War wohl ziemlich sonnig, Volker? Dein Gesicht und zeitweise die Nase sehen ziemlich rot aus.

Gruß Günter

Antworten