bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 22. September 2018, 19:57

okay,
aber wie kann das sein?
Wie schon beschrieben klappt ja alles, wenn ich jede Woche 20km fahre ... also muss die Batterie doch geladen werden.

Ich habe mir jetzt mal die Elektrik angeschaut.
Jau, was willst du denn erwarten von > 30 Jahren alten Kabeln.
Die haben alle die selbe Farbe - irgendwas zwischen grau und schwarz.

Gut, um das Thema mal zum Ende zu bringen werde ich wohl folgendes tun:
fahr´ entweder mehr oder häng´ sie ab und an an´s Ladegerät.

Wenn alles schiefgeht: die Xl hat jetzt knapp 100.000km runter, war 20J in meinem Besitz, wurde nie über 4000U/min gedreht ...
dann wandert das Teil wohl auf den Schrott oder in der Ersatzteilbörse.

Gruß

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4588
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von peter » 22. September 2018, 21:13

Anscheinend ist deine batterie einfach am ar... (kann die Kapazität nicht halten) , die kannst du noch jahrelang an das Ladegerät hängen ausser der Stromrechnung für das Ladegerät bringt Dir das gar nix !!!!

Gönne Dir eine neue Batterie und Deine aktuellen Probleme verschwinden sofort.

Gruss Peter

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 23. September 2018, 01:11

okay, ich versuch´s noch einmal ... vlt. habe ich mich bisher nicht deutlich machen können.

Hänge ich die Batterie einen Tag an´s Ladegerät klappt alles, auch nach 2 oder 4 Wochen.
Fahre ich dann ein bis zweimal pro Woche zum Zigarettenautomat funktioniert auch alles - über Jahre.

Fahre ich aber 1-2 Monate nicht, ist die Batterie leer - eh´klar - wird wohl aber auch nicht mehr geladen.

Wollte gerade eine riesen Roman schreiben, aber um´s kurz-zu-fassen:
Batterie voll, ab und an gefahren - alles gut, über Jahre.
Batterie leer, lange gefahren - nix gut, wird nicht geladen.

mit ratlosen aber dankbaren Grüßen

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4092
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Dominik » 23. September 2018, 09:19

Dass die Blinker trotz laufendem Motor nicht funktionieren, kann daran liegen, dass das (elektronische) Blinkrelais mit dem gepulsten Strom aus der Lima nicht zurechtkommt, wenn die Batterie kaputt ist.

Ansonsten kann ich erfahrungsgemäß auch nur empfehlen, eine neue Batterie einzubauen. Kaputte (nicht leere) Batterien haben in meinen diversen Motorrädern auch schon oft für merkwürdige Phänomene gesorgt.

Grüße,
Dominik

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1419
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 23. September 2018, 18:16

[quote=Trey post_id=117839 time=1537122982 user_id=1798
Zuhause habe ich dann eine Batteriespg. von 8.5V gemessen.
[/quote]

Lt. landläufiger Meinung ist eine 12V - Batterie bei einer Spannung von unter 9V tot.

Du hast 8,5V gemessen, womit deine Batterie ebenfalls als "tot" anzusehen ist.

Deine Fehlerbeschreibung deutet ebenfalls darauf hin, dass die Batterie den Strom nicht mehr dauerhaft speichern kann.

Also: Neue Batterie kaufen !

Dann ist noch zu klären, warum die Batterie "tot" ist; alt ist sie ja mit 9 Monaten noch nicht.

Messe doch bitte noch einmal, wieviel Volt bei laufendem Motor an der Batterie ankommen; bisher hast du uns dein Messergebnis noch nicht mitgeteilt.....

Messe weiterhin, ob bei stehendem Motor und Zündung "Aus" ein Ruhestrom an der Batterie fliesst, der dir die Batterie leersaugt.

Teile uns doch einmal mit, was bei der Messerei herauskommt.

Gruss

Thorsten
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 28. September 2018, 17:08

Hallo,
bin heute endlich mal zum Messen gekommen.
Vorbemerkung: die XL wurde seit fast einer Woche nicht bewegt.

Ruhestrom: 0A
Spg. an der Batterie - Motor aus - : 14V
Spg. an der Batterie bei 2000U/min : 17V
Spg. an der Batterie bei 4000U/min : 17.6V

Hmmm, was jetzt?
Gruß

PS: noch ein ganz gruseliges Phänomän:
Ich hab´ vor der Messerei den Helm vom Spiegel genommen, wo er normalerweise hängt, und dabei wohl den Killschalter umgelegt.
Jetzt kommt´s: Amperemeter in den aufgetrennten Stromkreis zur Batterie gehängt - Anzeige null - und es funktionierte auch nix.
Die Klemmen aus dem Amperemeter gezogen und zusammengehalten, alles funktionierte (also der Motor ließ sich nicht starten, aber Blinker, Hupe usw. gingen).
Anderes Amperemeter aus der Werkstatt geholt - gleicher Effekt.

Langsam treibt mich das Teil in den Wahnsinn

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1419
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 30. September 2018, 11:10

Moin !

wenn du direkt an der Batterie gemessen hast bei laufendem Motor, dann dürfen es nicht mehr als gute 14Volt sein, die ankommen (bei mir sind es 14,4 Volt).

Da aber mehr ankommt wird die Batterie überladen und geht kaputt, was bei dir wohl der Fall ist.

Ich denke dein Regler für den Ladestrom ist kaputt, und du solltest den probeweise einfach mal austauschen. Kostet in der Bucht nicht die Welt.

Der sitzt unter dem Tank links neben dem Rahmenrohr, ist senkrecht stehend eingebaut, und hat eine glatte Oberfläche, also nicht zu verwechseln mit dem Regler für Wechselstrom auf der rechten Rahmenrohrseite (mit verripptem Gehäuse).

Sollte dann die Spannung o.k. sein, so wirst du um eine neue Batterie nicht herum kommen, auch, wenn diese nach dem Laden gute 12 Volt anzeigt, da diese ja längere Zeit so leer war, dass nur noch 8,4 Volt dort vorhanden waren.

Gruss

Thorsten
Zuletzt geändert von Thorsten_vom_Deich am 7. Oktober 2018, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1419
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 30. September 2018, 11:10

Moin !

wenn du direkt an der Batterie gemessen hast bei laufendem Motor, dann dürfen es nicht mehr als gute 14Volt sein, die ankommen (bei mir sind es 14,4 Volt).

Da aber mehr ankommt wird die Batterie überladen und geht kaputt, was bei dir wohl der Fall ist.

Ich denke dein Regler für den Ladestrom ist kaputt, und du solltest den probeweise einfach mal austauschen. Kostet in der Bucht nicht die Welt.

z.B.:

https://www.ebay.de/itm/Regler-Gleichri ... 0505.m3226

oder:

https://www.ebay.de/itm/ECU-Regler-Zund ... SwWTRWt0Gm

Der sitzt unter dem Tank links neben dem Rahmenrohr, ist senkrecht stehend eingebaut, und hat eine glatte Oberfläche, also nicht zu verwechseln mit dem Regler für Wechselstrom auf der rechten Rahmenrohrseite (mit verripptem Gehäuse).

Sollte dann die Spannung o.k. sein, so wirst du um eine neue Batterie nicht herum kommen, auch, wenn diese nach dem Laden gute 12 Volt anzeigt, da diese ja längere Zeit so leer war, dass nur noch 8,5 Volt dort vorhanden waren.

Gruss

Thorsten
Zuletzt geändert von Thorsten_vom_Deich am 7. Oktober 2018, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 30. September 2018, 18:13

Hmm,
kurzen Augenblick.
Vor ca. 30J erzählte mit ein Prof. an der Uni dass die Zellenspg bei ca. 2.4V liegt - abhängig von Kathode, Anode und Elektrolyt.
Da kommen wir dann bei einer Reihenschaltung der Zellen auf 14.4V.

So, jetzt will ich das Teil aufladen . da brauche ich mehr als 14.4V, ansonten ´lädt die Batterie mein Ladegerät`.

Ich frage und poste hier ja nicht aus Spaß oder weil mir langweilig ist, ich will´s einfach nur kapieren.

Nur mal als Gegenbsp.: vor 25J funktionierte die Hupe meines Autos nicht mehr.
Extern mit Strom versorgt ging sie, beim ´Hupknopfdrücken´ lag auch Spg. an.
Dann hat der VW-Meister die Hupe abgeklemmt und kurzgeschlossen - auf die Hupe gedrückt - wieder angeklemmt und alles war okay.
Hab` dann gefragt, was das jetzt für eine ´Nummer´ war.
Er: das war ein Elektroschock
Ich: hab`ich noch wie was davon gehört, was soll das sein oder bewirken?
Er: ich auch nicht, aber es funktioniert.
Ich blieb dann natürlich einigermaßen ratlos zurück

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1419
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 30. September 2018, 19:11

Jetzt gebe ich es auch auf !

Warum fragst du, wenn du ohnehin alle Anworten von uns anzweifelst...... ?

Quelle: Wikipedia

Ladespannung für eine 12-V-Starterbatterie

Die Ladeschlussspannung sollte bei einer Temperatur von 15 bis 25 °C für die 12 V-Starterbatterie je nach Batterietyp im Bereich von 13,8 bis zu 14,8 V [1] liegen.


oder siehe hier:

Quelle: www.meine-auto.info

Eine regelmäßige Überprüfung des Reglers durch einen Fachmann für Ladespannung und Ladestrom sollte vorgenommen werden. Die reguläre Ladespannung muss mindestens 13,8 Volt haben und sollte keinesfalls 14,4 Volt übersteigen. Das heißt, wenn die Ladespannung zu hoch ist, dass die wartungsfreien Batterien zu schnell an Wasser verlieren und somit an Ladespannung drastisch abnehmen. Das wirkt sich zunehmend negativ auf die Lebensdauer der Batterie aus. Liegt allerdings die Spannung darunter, so kann es vorkommen, dass die Autobatterie nicht genügend geladen werden kann. Das erschwert den Startvorgang und auch die Lebensdauer wird drastisch verkürzt.
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 30. September 2018, 21:09

Vlt. hab´ ich mich wieder nicht deutlich ausgedrückt

Die Batterie scheint ja okay zu sein - hat vollen Saft und zeigt ja auch sonst keine Ermüdigungserscheinungen.
Die Batterie scheint ja auch geladen zu werden - vlt. sogar etwas zu viel - aber war bisher kein Problem.

Nochmal:
fahre ich einmal wöchentlich, ist alles okay
fahre ich halt zwei Monate nicht, ist die Batterie leer und wird wohl auch nicht mehr geladen. Mit einem externen Ladegerät klappt das dann wieder und alles ist gut.

Um das mal in einen lapidaren Satz zusammenzufassen:
Die Batterie wird geladen (nachgeladen) wenn sie okay ist.
Da kann ich dann auch jahrelang mit fahren.

Ist die Batterie leer, wird sie augenscheinlich nicht nachgeladen.

Das würde für mich nur Sinn machen, wenn es ähnlich der Lima im Auto eine Erregerspule gäbe.
Gibt´s doch aber bei der XL nicht - dafür gibt´s einen Magneten.

Naja, wenn Ihr jetzt langsam die Lust verliert kann ich es Euch nicht verdenken.
Ich verlier´ sie ja auch langsam ... lass die Kiste entweder jede Woche 5min laufen oder hänge sie alle 14 Tage an´s Ladegerät.

Gruß

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4588
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von peter » 1. Oktober 2018, 21:40

Hallo ,

wie bereits anfang kurz erwähnt:

.....
Denke deine Batterie wahr einfach nur entladen und hat sich mit der Fahrtdauer wieder aufgeladen.
Irgendwo wird ein Verbraucher sein der dein Batterie bei "Zündung aus" leersaugt.
gruss peter
.....


das kannnst du mit einen Multimeter prüfen und und uns berichten wie der Stromverbrauch ist.

gruss Peter

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: bräuchte mal ein kurzes update zur Lima

Beitrag von Trey » 2. Oktober 2018, 16:42

Hallo,
bin heute endlich mal zum Messen gekommen.
Vorbemerkung: die XL wurde seit fast einer Woche nicht bewegt.

Ruhestrom: 0A
hab´ ich schon.
Gruß

Antworten