Ölspiel ?

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
stolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 8. Juni 2013, 14:45

Ölspiel ?

Beitrag von stolle » 20. April 2018, 18:39

Hallo zusammen,
im Motor meiner XL 500 s Bauj. 1981 hat es ordentlich gekracht.
Jetzt lasse ich den Zylinder ausschleifen.Zum zweiten Mal.Kann mir bitte jemand sagen wieviel ÖLSPIEL ( habe das Wort noch nie gehört ) ich beim ausschleifen für einen neuen Kolben 0.50 dazugeben muss?

Vielen Dank im Voraus. Gruß stolle

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6521
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ölspiel ?

Beitrag von volkerxl » 20. April 2018, 19:43

Ich kenne das so, wenn der Fachbetrieb arbeitet und den Kolben plus Ringe besorgt, wir mit den Sachen vor Ort alles ein gemessen. Und nix "blind" dazugerechnet
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1406
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Ölspiel ?

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 20. April 2018, 21:47

Hallo !
Soweit mir bekannt ist beträgt das Kolbenlaufspiel 0,04 mm bei originalen Honda-Kolben.
Bei Tuningkolben ist dieses Spiel grösser.
Gruss
Thorsten
....irgendwo sein, wo ich noch niemals war...,
...nehme mein Motorrad und fahre einfach los...

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 860
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Re: Ölspiel ?

Beitrag von omagott » 3. Mai 2018, 10:06

0,04 für den Gusskolben von Art oder Honda, 0,06-0,08 für Wiseco, Gardena oder JE. Unbedingt den gehonten Zylinder nochmal richtig durchwischen und waschen, da kommt noch einiges an Dreck und Schleifpartikeln runter. Ringe ordenltich hinterölen vor dem Einbau, wenn nicht macht man auf den ersten Kilometern mehr kaputt als gut. Spiel steht im Beipackzettel vom neuen Kolben oder im Honda Xl Handbuch.

Gruß, die Oma
Hammer: Werkzeug, das sich aus einer primitiven Schlagwaffe entwickelt hat. Der Hammer wird als wünschelrutenähnliches Gerät genutzt, um das teuerste Teil zu finden das in der Umgebung des Teils liegt welches man eigentlich treffen wollte.

Antworten