xl500r vergaser

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
Benutzeravatar
tommot
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 638
Registriert: 22. Juni 2010, 19:43
Wohnort: Hemmingen

xl500r vergaser

Beitrag von tommot » 18. September 2018, 22:54

Hi.
sagt mal kriegt man die xl500r auch ohne choke an wenn sie kalt ist?
Vielleicht mit vorher Gasgeben ein paar Mal (Beschleunigerpumpe pumpen sozusagen) ?
Tät mich mal interessieren :ja:
" You never know how fast you can go -`til you fall down ! " Dave Aldana

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3234
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: xl500r vergaser

Beitrag von Gunnar_HH » 18. September 2018, 23:39

Probier es aus. Sollte klappen, so wie die Temperaturen zur Zeit sind. Unter 25 Grad wird es wohl etwas länger dauern.
Nur die Harten kommen in den Garten, die Zarten müssen warten. :D
Aber warum das, ein Chokezug ist doch schnell eingehängt und Alternativen zum Original-Chokezug gibt es auch auf dem Markt.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
tommot
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 638
Registriert: 22. Juni 2010, 19:43
Wohnort: Hemmingen

Re: xl500r vergaser

Beitrag von tommot » 20. September 2018, 08:21

Ist für was anderes gedacht.
Chokezug anbauen ist kein Problem.
Mich stört die Chokeklappe an sich (klaut nur Luft bzw Strömungsvolumen :-)
und wollt sie dann evtl. entfernen ...
" You never know how fast you can go -`til you fall down ! " Dave Aldana

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4092
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: xl500r vergaser

Beitrag von Dominik » 20. September 2018, 10:36

Mich stört die Chokeklappe an sich
Ein valides Argument.

Wie gut sie "ohne" startet, hängt natürlich auch davon ab, wie die fett oder mager du die Grundeinstellung des Vergasers vornimmst. Und natürlich auch davon, bei welchen Außentemperaturen du starten willst. Ich kenne allerdings keine XL, die (selbst im Sommer) nach einer kühlen Nacht im freien ohne Choke startet. Und wenn, dann wäre sie wohl nicht mehr ganz gesund. Für den Alltag wäre das wohl nix, glaube ich.

Wenn du nur auf der Strecke starten willst, könntest du dir natürlich eine alternative Starthilfe hinfummeln. Wäre ja ein lustiges Experiment. Aber dann ist es auch nicht mehr viel mehr Aufwand, sich gleich einen anderen Vergaser ohne Chokeklappe einzubauen. Das funktioniert dann auch zuverlässig.

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1365
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: xl500r vergaser

Beitrag von Jörg » 20. September 2018, 18:07

Hey tommot, hab das Thema schon durch und die Drosselklappe wieder eingebaut.
im Frühjahr und Herbst ist das einfach zu nervig.
Leistungsmäßig nicht spürbar.
Bin dabei einer Vergaser der RMZ 250 Bj. 2008 mal einzubauen.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1575
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: xl500r vergaser

Beitrag von thoxl » 20. September 2018, 20:11

Tach,

also es kommt echt schwer auf dem Motor an! Meiner Silbernen hab ich ja erst ein neuen Kolben spendiert und Ventile richten lassen, da geht ohne Choke garnix, selbst wenn die nur eine Stunde steht brauch ich kurz Choke zum Starten! Eine XL die ich gleich morgens ohne Choke starten kann ist mir auch so noch nicht unter gekommen.....

Gruss Thorsten!! :tanz:
Lampenerni
Bild

Benutzeravatar
Toddy-Hamburch
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 144
Registriert: 16. Oktober 2015, 13:08

Re: xl500r vergaser

Beitrag von Toddy-Hamburch » 21. September 2018, 21:18

Jörg hat geschrieben:
20. September 2018, 18:07

Bin dabei einer Vergaser der RMZ 250 Bj. 2008 mal einzubauen.

Gruß Jörg
Spannend Jörg,
berichte mal! Bei meiner DR 350 habe ich nen Keihin FCR aus ner 2004er CRF250 verbaut,
kein Vergleich zu dem original Vergaser, einfach klasse! Der Vergaser bei der DR allerdings auch generell nicht allzu doll.
Sorry für OT.... :oops:

Meine R möchte bei Kaltstart den Choke haben, auch bei wärmeren Temperaturen.
Ohne wäre wohl mehr nervig als nutzen.
________
Beste Grüße,
Toddy

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 514
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: xl500r vergaser

Beitrag von torstili65 » 21. September 2018, 23:16

das mag vielleicht sogar gehen ........ mit der beschleunigerpumpe ........ aber ne standgasanhebung brauchts auch zwingend ........... die über den choke realisiert wird......... wenn die standgasanhebung nicht vernünftig eingestellt ist bekommst du sie selbst mit choke nicht an
nettes wetter für alle

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 88
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: xl500r vergaser

Beitrag von Trey » 21. September 2018, 23:35

tommot hat geschrieben:
20. September 2018, 08:21
Ist für was anderes gedacht.
Chokezug anbauen ist kein Problem.
Mich stört die Chokeklappe an sich (klaut nur Luft bzw Strömungsvolumen :-)
und wollt sie dann evtl. entfernen ...
mal anders gefragt: was versprichst Du Dir an Leistungszuwachs durch das Entfernen der Klappe?
Gruß

Benutzeravatar
tommot
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 638
Registriert: 22. Juni 2010, 19:43
Wohnort: Hemmingen

Re: xl500r vergaser

Beitrag von tommot » 26. September 2018, 08:15

Wäre für eine alte (nicht Honda) 250er als Crosser gedacht.
Den Vergaser der xl250r bzw der xl500r kriegt mal halt günstig.
Da wär es schön gewesen die ginge mit ein paar mal Gasgeben (Beschleunigereinspritzung) an
und beim Auswringen im Gefecht dacht ich ohne Choke würd sie freier oben drehen ...
Da das mit dem Anspringen wohl aber nicht so ist ...
" You never know how fast you can go -`til you fall down ! " Dave Aldana

Antworten