Elektrofrage XL 500 R

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1415
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 24. November 2018, 01:27

Hallo !

Ich fahre ja eine XL 500 R, wobei die Lichtmaschine mit 190 W - Leistung angegeben wird.

Nun hatte ich einen Gedankenfehler:

Ich dachte, wenn ich z.B. heizbare Lenkergriffe verwenden möchte, dann spare ich Strom, indem ich am Tage mit einem Tagfahrlicht (5 Watt) fahre anstelle der normalen Birne (30/35 Watt) und verwende den eingesparten Strom für die Handschuhe.

Nur funktioniert das so nicht, weil für den Hauptscheinwerfer Wechselstrom in einem Extra-Stromkreis geliefert wird, und für den Batteriekreis nur eine geringe Strommenge an Gleichstrom geliefert wird (habe die Handschuhe am Batteriekreis angeschlossen), d.h. wenn ich die Handschuhe einschalte sauge ich recht schnell die Batterie leer, welche nicht ausreichend nachgeladen wird.

Ist es möglich, auf den überschüssigen Wechselstrom zurückzugreifen, und den in Gleichstrom umgewandelt dem Batteriekreis zur Verfügung zu stellen ?

Vielleicht hiermit ? :

https://www.voelkner.de/products/107292 ... qVEALw_wcB

Gruss

Thorsten
Zuletzt geändert von Thorsten_vom_Deich am 25. November 2018, 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Trey » 24. November 2018, 02:00

hmmm,
wieso hängst Du Deine Handschuhe nicht einfach an den Lichtstromkreis?
Hat zumindest bei mir mit meinen Heizgriffen geklappt.

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1378
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Jörg » 24. November 2018, 13:43

Hey, habe ich alles schon hinter mir. Bin 13 Jahre mit der Mopete zur Arbeit gefahren. Die letzten davon mit dem Gespann, da man so nicht immer hinfällt, wenn es mal wieder glatt ist.

Kurz um, kauf dir ein Paar weiche gute Fausthandschuhe über die winddichte dünne weiche Überhandschuhe kommen. Meine waren damals in der ersten Bullson Hein Gericke Jacke in kleinen Unterarmtaschen dabei.

Dann noch Handprotektoren und 50 Km bei bis -10° sind machbar.

Alles andere ist rausgeschmissenes Geld und unpraktisch.

Am ungünstigsten sind Fingerhandschuhe.

Bei den Fausthandschuhen braucht man vielleicht eine gewisse Zeit um sich daran zu gewöhnen.

Unten herum habe ich mit gefütterten Gummistiefeln die besten Erfahrungen gemacht, 2 Nummern zu groß für ein 2. Paar Socken, die auf Arbeit ausgezogen werden.


Gruß Jörg

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Malte 500S » 24. November 2018, 14:30

Also die gleiche Frage hat mich bei meiner "S" und 6Volt schon beschäftigt. Ist letztlich zu aufwändig für den erwarteten Vorteil, soweit war ich hier schon mit euch. Will aber auch keine Heizgriffe....

...die grundsätzliche Frage finde ich aber ungeachtet des Aufwand/Nutzen-Gedankens immernoch interessant.

Kann man nicht einfach den Wechselstromkreis mit einem handelsüblichen Gleichrichter-/Reglerpaket mit an die Batterie schicken?
Bin kein Kupferwurm, aber wenn sich die beiden Regler beißen, müsste doch jeweils eine weitere Diode das noch verhindern?

Sowas?: https://www.ebay.de/itm/12V-Gleichricht ... 2240841464

VG
Malte

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 861
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von omagott » 25. November 2018, 14:18

Hallo Malte, mach es wie vorher beschrieben, hänge die Dinger parallel mit aufs Licht, schaltbar. Fährst Du mit dem 5Watt Licht und dem Heizzeug dann kannst Du immerhin 30W entnehmen. Dss ist üblicherweise die hohe Stufe bei den Heizgriffen. Auch schön: Machst Du den Motor aus zuzeln Dir die Heizgriffe nicht die Batterie leer wenn Du es vergisst.

Den Heizgriffen ist es wurscht ob die 12V gleichgerichtet werden oder nicht, Hauptsache die Dinger sind eine 30 oder 35 Watt Last bei 12V.

Gruß,
die Oma
Hammer: Werkzeug, das sich aus einer primitiven Schlagwaffe entwickelt hat. Der Hammer wird als wünschelrutenähnliches Gerät genutzt, um das teuerste Teil zu finden das in der Umgebung des Teils liegt welches man eigentlich treffen wollte.

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1415
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 25. November 2018, 18:44

Trey hat geschrieben:
24. November 2018, 02:00
hmmm,
wieso hängst Du Deine Handschuhe nicht einfach an den Lichtstromkreis?
Hat zumindest bei mir mit meinen Heizgriffen geklappt.

Meine Heizgriffe (eigentlich sind es Coolride-Heizpatronen, fest im Lenker eingeklebt) werden nicht über die üblichen Heizgriffschalter geschaltet, sondern stufenlos elektronisch verstellbar http://www.enduro-stammtisch.de/module/ghz.htm.

Ich vermute mal, dass ich die Elektronik schädige, wenn ich da mit Wechselstrom drauf gehe.

Auf die stufenlose Regelung möchte ich auch nicht verzichten.

Gruss

Thorsten
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1415
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 25. November 2018, 18:48

Jörg hat geschrieben:
24. November 2018, 13:43

Kurz um, kauf dir ein Paar weiche gute Fausthandschuhe über die winddichte dünne weiche Überhandschuhe kommen.

Dann noch Handprotektoren und 50 Km bei bis -10° sind machbar.

Gruß Jörg
Hallo Jörg !

50 km bei -10° sind mir persönlich zu wenig.

Wenn ich die Kollegen vom Berliner Stammtisch besuche, dann bin ich zwischen 8 - 10 Stunden unterwegs, und das im Winter durchaus bei strengen Minus-Temperaturen.

Von daher bin ich für jedes bischen Wärme dankbar, welche mir die XL 500 R zur Verfügung stellen kann.

Gruss

Thorsten
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1415
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 25. November 2018, 18:50

omagott hat geschrieben:
25. November 2018, 14:18
...hänge die Dinger parallel mit aufs Licht, schaltbar.

Gruß,
die Oma

Hallo Oma !

Ist es dann technisch gesehen möglich mittels eines weiteren Gleichrichters (schaltbar) den Strom vom Lichtstromkreis dem Batteriestromkreis als Gleichstrom zur Verfügung zu stellen ?

Gruss

Thorsten
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 527
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von torstili65 » 25. November 2018, 23:00

ich muss grad mal DANKE sagen...... TORSTEN
du hast mich mit deiner frage auf eine sache aufmerksam gemacht die ich nicht mehr auf dem schirm hatte........ ist wichtig für mein projekt :) :) :)
nettes wetter für alle

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3763
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Kristian » 2. Dezember 2018, 20:45

Um die zwei doch sehr verschiedenen Stromkreise an der Batterie zu verbinden sind sicherlich einige Dioden erforderlich.
Und ob dann nicht doch auf Dauer bei schönen Langstrecken etwas durchbruzzelt wäre mir das Risiko nicht wert. :|

Einfach wäre ja, einen Heiz-Griff an den Batterie-Stromkreis anzuschließen und den zweiten an den Licht-Stromkreis.
Da wahrscheinlich beide Griffe über eine gemeinsame Regelelektronik gesteuert werden fällt dies aus, es sei denn du schließt einen Griff ohne Reglung direkt an. Dann taucht wiederum die Frage auf, welche Hand friert mehr und braucht Volllast? :eek:
Bub, bub, bub...

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1415
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 3. Dezember 2018, 12:22

Ich habe dann doch wieder meine Lenkerstulpen montiert. Dann die Griffheizung auf "mimimal an" und es sollte ausreichen.

Grüße

Thorsten

P.S.: Ich habe probeweie mal meine Heizhandschuhe angeschlossen, welche weniger Strom verbrauchen; damit geht es auch am Batteriekreis, allerdings empfinde ich die Dinger als zu sperrig, da sehr dick gefüttert.
....und wovon du träumst, das musst du machen !

Benutzeravatar
Michael W.
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 613
Registriert: 24. November 2007, 22:22
Wohnort: Birkenwerder

Re: Elektrofrage XL 500 R

Beitrag von Michael W. » 3. Dezember 2018, 23:30

Thorsten_vom_Deich hat geschrieben:
3. Dezember 2018, 12:22
Ich habe dann doch wieder meine Lenkerstulpen montiert. Dann die Griffheizung auf "mimimal an" und es sollte ausreichen.
Na, dann kann der Stammtisch ja kommen! :ja:
Gruss
Michael

Antworten