XL600LM mit Schluckauf

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
Benutzeravatar
solarmichel
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 12
Registriert: 22. April 2016, 07:32
Wohnort: Orgiva Spanien

XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von solarmichel » 25. Mai 2019, 07:46

Hallo XL-Forum
ich suche verzweifelt nach professioneller Hilfe.
Meine neu erstandene 35 Jahre alte XL600LM (die 44 PS Version) hat nen Schluckauf.
Bei niedrigen Drehzahlen spruckt der Motor, wie ne Frühzündung oder Verpuffung durch zu viel Sprit.
Dabei geht dann der Motor bei gezogener Kupplung plötzlich aus, Wenn man rollt schafft es der Schwung den Motor weiter am laufen zu halten.
Erste Abhilfe war: Standgas hoch (erst ab 2000 reicht es damit der Motor stabil an beibt)
Doch das hohe Standgas nervt voll, da kaum noch Motorbremsen möglich ist.
Was noch komisch ist: Berg runter dreht das Standgas dann bis zu 3000 hoch!
Sind dann vielleicht die Schwimmerkammern zu voll?

Das Zündkerzenbild ist zu fett, obwohl die Luftschraube schon bis auf ein viertel Umdrehungen zugedreht ist
(hab nur eine am linken Vergase gefunden! Hat denn der rechte etwa keine Luftschraube?)

Was noch aufgefallen ist: Die beiden Vergaser arbeiten nicht ganz syncron. Der rechte macht schon 2mm vorher zu als der linke! Ist das so, denn ich hätte da auch nix zum Fein-Einstellen gefunden?

Hat hier irgendjemand ne Ahnung was ich da noch tun könnte?
So machts keinen Spass zu fahren, ist wie damals mit den frisierten 50ccm Mopeds bei denen man an der Ampel ständig am Gas rumjuckeln muss damit sie blos nicht aus geht..... Wie gut dass die XL600LM schon nen E-Starter hat!
Hoffe auf Hilfe!!!!
Michel

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3301
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von Gunnar_HH » 25. Mai 2019, 10:05

Hallo Michel,
Doppelvergaser sind nicht so die Baustelle der XL500 er Fraktion.
Wahrscheinlich wäre es besser, wenn du dich an die XL600 er Fraktion mit entsprechender Webseite wendest.
Oder Axel hat einen Tipp.

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 403
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von Jogi.R » 26. Mai 2019, 06:03

Moin Michel,
wenn die Luftschraube fast ganz rein gedreht ist, läuft sie zu fett. Auf: mehr Luft; zu: weniger Luft im Verhältnis zu Benzin.
Stelle die Schraube nach Handbuch ein und überprüfe, ob alles aussenrum dicht ist.
Auch den Luftfilter nachsehen, vielleicht ist der schon Jahre nicht mehr gereinigt worden.
Dass der zweite Versager bei einer Register- Anlage später auf macht ist normal, aber auch genau definiert (wieder WHB).

Viel Erfolg - Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

Benutzeravatar
wooki
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 823
Registriert: 10. September 2003, 11:12
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von wooki » 26. Mai 2019, 09:25

Da hatte wohl jemand garkeine Ahnung, und hat die Vergaser synchron gestellt. Die beiden Schieber laufen nicht gleichzeitig. Der eine öffnet erst viel später. Dafür gibts extra eine Mechanik am Vergaser.Google dich da mal schlau.
XL 250 K0 76, 2x XL 250 K3 77, (XL 500 SZ 79),XL600R

Die Wüste lebt
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 581
Registriert: 20. Juli 2006, 22:19

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von Die Wüste lebt » 26. Mai 2019, 13:41

Zusätzlich ist sicher auch ein öffnen des Vergasers um zu schauen, ob ne Reinigung sinnvoll wäre, ist sicher nicht schlecht.
Viele Grüße Axel

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4687
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von peter » 26. Mai 2019, 17:01

Ich würde mal behaupten dass du hier : https://www.xl600.de/ besser aufgehoben bist mit deiner Frage.

Gruss Peter

omagott
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 867
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von omagott » 30. Mai 2019, 15:39

Alles am und um den Vergaser herum, Flansche, Deckel, Wellen etc mal mit Bremsenreiniger ansprühen, bei kaltem aber laufendem Motor. Kalt deswegen weil der Bremsenreinger keinen heissen Auspuff mag. Gibt es eine Drehzahländerung hast Du da Fehlluft. Egal ob Drehzahl rauf oder runter.

Vergaser: Schwimmerkammern ab, ist da Dreck drin?
Wie alt ist Dein Sprit? Was passiert wenn Du Sprit untem am Gaser ablässt, kommt da circa ein Viertel Liter pro Minute, pro Vergaser?
Wenn ja, Vergaser raus, Nadeldüsenstöcke ausbauen, dahinter reinigen, Nadeldüsen nicht umhängen, so lassen. In den Nadeldüsenstöcken sind viele feine Bohrungen, sind die zu dann stimmt Leerlauf und Übergang nicht.
Weiterhin dann, mit Nadeldüsen draußen, mal den Sprit durchlaufen lassen. Grund: Dreck braucht Strömungsgeschwindigkeit um sich zu bewegen.

Du kannst bei den Düsen Pressluft zum reinigen verwenden, bei den Vergaserkanälen am Korpus nicht.

Falls Du Dreck hinter den Nadeldüsenstöcken hast den Tank reinigen, da findest Du dann üblicherweise Rostflitter. Einfach den Sprit raus, einen halben Liter drin lassen, den ordentlich schwenken, abgießen und das ein paar mal machen. Dann abgelassenen Sprit durch Klenex laufen lasen und sich am Dreck der liegen bleibt erfreuen. der Sprit kann wiederverwendet werden. Keine Spritfilter rein, die machen wegen kleiner Filterfläche und wenig Gefälle nur Ärger. Brauchts in Europa normalerweise nicht.

Gruß,
die Oma
Hammer: Werkzeug, das sich aus einer primitiven Schlagwaffe entwickelt hat. Der Hammer wird als wünschelrutenähnliches Gerät genutzt, um das teuerste Teil zu finden das in der Umgebung des Teils liegt welches man eigentlich treffen wollte.

Benutzeravatar
michael schmid
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 30
Registriert: 23. September 2005, 22:47
Wohnort: 53945 Blankenheimerdorf
Kontaktdaten:

Re: XL600LM mit Schluckauf

Beitrag von michael schmid » 30. Mai 2019, 18:51

Hallo,
wie Peter schreibt.... XL600 und 500 sind nicht mal eben vergleichbar.
Hast du mal den Vergaser offen gehabt und/oder gereinigt?

Vielleicht sind die beiden Schwimmerkammern vertauscht.

Nur der Primärvergaser ( In Fahrtrichtung der Linke)
hat in der Schwimmerkammer den Düsenstock für den Choke.

Ansonsten komm mal zu uns rüber und frag die Jungs und Mädels mit den vergleichbaren Maschinen...
internette Grüsse aus der grünen Eifel

von Michael und seiner Honda

Admin XL600.de
Admin vf500.de

Antworten