wert eines zylinderkopfes

hier kommen alle Umfragen rein. Zu jedem Thema.

Moderator: Kristian

wert neuer und unbenutzter zylinderkopf einer xl500s

unbezahlbar
2
5%
bis 150€
7
17%
bis 250€
11
26%
bis 350€
8
19%
mehr als 350€
11
26%
mehr als 500€
3
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 42

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

3-Bolzen-Zylinderkopf

Beitrag von hbmjka » 28. Juli 2012, 23:58

Hallo!

Es ist an der Zeit den 3-Bolzen-Kopf zu montieren. :heiss:

Dazu wüßte ich gerne "Was ist das für ein Gewinde"??? :nixweiss:
Im Gewinde gemessen sind das etwa ~ 16,7 mm Durchmesser. (Steigung?)
Das Innere ist 32 mm tief, die beiden Äußeren 18 mm.
Die Bolzen wären außen 95mm lang - also Gesamtlänge ~ 113 mm, mit 8mm Gewinde.
Innen wären es 75 mm, Gesamtlänge ~ 107 mm, mit 10 mm Gewinde.

Ein passendes Gewinde hatte ich schon mal in der Hand - ich bin mir fast sicher es war von der XL - aber jetzt nach zwei Jahren - keine Ahnung. :gruebel:
Könnte eine Hinterachse gewesen sein - hab ich heute gemessen - die war es jedenfalls nicht, weil zu klein, möglicherweise gibt es verschiedene. :nein:
Hat jemand eine - oder mehrere Ideen??? :help:

So 25 - 30 cm Gewindestange (Stahl) von dem passenden Gewinde würden mir schon reichen dann würde ich daraus 3 Buchsen mit 2x 8mm Innengewinde und 1x 10mm Innengewinde anfertigen. :idee:

Gruss Heinz
Zuletzt geändert von hbmjka am 3. August 2012, 18:44, insgesamt 3-mal geändert.
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2326
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 29. Juli 2012, 00:12

hbmjka hat geschrieben: Dazu wüßte ich gerne "Was ist das für ein Gewinde"??? :nixweiss:
Im Gewinde gemessen sind das etwa ~ 16,7 mm Durchmesser. (Steigung?)
M18x1,5 ?
BildBild

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Beitrag von hbmjka » 29. Juli 2012, 00:23

Möglich - ich hätte das aber ganz gerne ohne das verbleibende (?).

Würde man eine Mutter auf ein solches Gewinde schrauben - wäre es dann
eine 24èr Schlüsselweite?
Dann könnte es eine Hinterachse einer 79èr "S" gewesen sein. Oder von einer CB 450 S.

Im Baujahr etwas später ist das dann wohl nur noch ein 22èr.
Fragen über Fragen.

Gruss Heinz
Zuletzt geändert von hbmjka am 30. Juli 2012, 05:06, insgesamt 2-mal geändert.
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2326
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Beitrag von cj » 29. Juli 2012, 00:36

beide haben ne 17er hi-achse, da kann dann kein 18er gewinde drauf sein. :wink:
BildBild

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Beitrag von hbmjka » 29. Juli 2012, 00:41

Ist wohl wahr - trotzdem bin ich sicher - ich hab da eine passende Schraube reingedreht und die war gar nicht mal kurz.
:snoopy:
Nach der Tabelle zur Bestimmung der Gewindeabmessung für Metrisches Feingewinde bin ich mir jetzt auch fast sicher, dass es 18 X 1,5 ist. (Eigentlich sein muß)
Also Ölablass-Schrauben bestimmter Modelle oder aber Lambda-Sonden-Gewinde.

Oder hat noch jemand eine andere Meinung?
Zuletzt geändert von hbmjka am 30. Juli 2012, 05:07, insgesamt 1-mal geändert.
Positiv denken - IMMER!

PeterB
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1624
Registriert: 11. Juni 2003, 13:29

Beitrag von PeterB » 29. Juli 2012, 18:10

Meine 79er - was auch immer- hatte eine 23er Schlüsselweite an der Hinterachse.

beste grüße
peterb

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 30. Juli 2012, 09:35

(...) bin ich mir jetzt auch fast sicher, dass es 18 X 1,5 ist
Korrekt, ist auch so.
Dateianhänge
Langbolzen-3-Bolzenkopf.jpg
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Beitrag von hbmjka » 30. Juli 2012, 15:22

DANKE!

Genau so sollen sie aussehen. :gut:
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6532
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von volkerxl » 30. Juli 2012, 17:20

Euch ist schon klar das dieses Wissen niemand mehr wieder findet unter diesem Beitrag. :?
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

Beitrag von hbmjka » 30. Juli 2012, 18:29

Hallo Volker!

Ich habe die Frage hier gestellt weil die Bilder dazu schon vor zwei Jahren eingestellt wurden.
Hätte ich sonst verlinken müssen - war ich wohl etwas bequem. :roll:

Der Beitrag wird problemlos wiedergefunden unter:
Suchen - Zylinderkopf, 3-Bolzen.
:gut:
Dann erscheint dieser Beitrag ganz oben auf der Liste.
(Allerdings wird es wohl nicht so oft vorkommen, daß jemand ein solches Teil in die Finger bekommt.) :wink:

Gruss Heinz
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

3-Bolzen-Zylinderkopf

Beitrag von hbmjka » 3. August 2012, 18:15

Hallo rubus!

Original und Fälschung.
Sehen zwar nicht genau so aus wie Deine - aaaber paßt und erfüllt seinen Zweck.
Die Kopfdichtung dafür: Löcher ins Original bohren - oder extra eine anfertigen?
Was meinst Du?

Gruss Heinz
Dateianhänge
IMG_0255.JPG
2 x 95mm / 113mm lang mit 8mm Gewinde , 1 x 75mm / 107mm lang mit 10mm Gewinde
IMG_0250.JPG
Gewinde 18 x 1,5 / 1 x 32mm lang - 2 x 18mm lang
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 3. August 2012, 19:24

Hallo Heinz,
Sehen zwar nicht genau so aus wie Deine - aaaber paßt und erfüllt seinen Zweck.

Denke auch. Welches Material hst Du dafür genommen? Ich frage mich immer, ob die schwarzen Bolzen nicht aus "something special" sind (wg. Hitzedehnung, weiß der Teufel).
Die Kopfdichtung dafür: Löcher ins Original bohren - oder extra eine anfertigen?
Wenn ich die beiden angebotenen Möglichkeiten hätte, würde ich erstere wählen. Es gibt aber noch eine dritte: Du kannst auch versuchen, die Originaldichtung dafür aufzutreiben. Die Teilenummer kann ich Dir bei Bedarf raussuchen. Der Witz bei dieser Dichtung ist, daß sie im Gegensatz zur normalen Lamellendichtung, die aus fünf Lagen aufgebaut ist, lediglich dreilagig ist.

Wird man je erfahren, wofür diese komischen Köpfe konzipiert waren und wo sie eingebaut wurden?
Die Veränderungen wie die Verstärkung um zwei Bolzen im Auslaßbereich und die dünnere Kopfdichtung mit dem Ziel einer Verdichtungserhöhung dürften jedenfalls nicht für die Nullachtfuffzehn-XL ausgekocht worden sein.
Hat außer thoxl (und uns) noch jemand so ein Teil?
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

3-bolzen-Zylinderkopf

Beitrag von hbmjka » 3. August 2012, 19:48

Hallo rubus!

Welches Material hast Du dafür genommen?
Ich hab 5 Sechskant-Schrauben M18x1,5 x 50 Güte 8,8 von da-wo-es-alles-gibt genommen und ein wenig auf der Drehbank vergewohltätigt.

Hat außer thoxl (und uns) noch jemand so ein Teil?
Ist mir nicht bekannt, hab solch ein Teil aber auch sonst noch nirgends gesehen - nicht einmal gebraucht.

Die Originaldichtung - Kann ich mir nicht vorstellen, daß es die irgendwo gibt - und wenn ja - wird das wohl nicht gerade ein Sonderangebot sein. Ich denke mal daß ich die Originaldichtung ändern werde.

Ich frage mich immer, ob die schwarzen Bolzen nicht aus "something special" sind Mach ich mir keine Gedanken.

Übrigens - in diesen Motor wird nach 30 Jahren ohne Ausgleicher mal wieder einer eingebaut - mir war gerade so.

Gruss Heinz
Zuletzt geändert von hbmjka am 3. August 2012, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Positiv denken - IMMER!

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1635
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Beitrag von rubus » 3. August 2012, 22:10

hab solch ein Teil aber auch sonst noch nirgends gesehen - nicht einmal gebraucht.
Bei Ibäh ist vor langen Jahren mal einer durchgerutscht. Damals habe ich mich noch sehr darüber gewundert. Also vier Stück gibt's mindestens ...
Wo hast du denn das nagelneue Sahnestück her?
Die Originaldichtung - Kann ich mir nicht vorstellen, daß es die irgendwo gibt - und wenn ja - wird das wohl nicht gerade ein Sonderangebot sein.
Mit einer Teilenummer hat man immerhin die Chance, es zu versuchen. Aber wie Du meinst.
Ich dachte nur, daß einer, der auf die XL einen 50-mm-Vergaser stopft, sich auch nicht das letzte Mikro-PS durch die Lappen gehen läßt. :D
Übrigens - in diesen Motor wird nach 30 Jahren ohne Ausgleicher mal wieder einer eingebaut - mir war gerade so.
Ich sehe für jemanden, der die XL im Normalbetrieb einsetzt wie Du, auch keinen Grund, den Ausgleicher wegzulassen oder lahmzulegen. Ist doch eine gute Sache. Aber vermutlich hast Du längst vergessen, wie seidenweich eine XL laufen kann. ;-)
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
hbmjka
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1160
Registriert: 2. September 2004, 00:46
Wohnort: Schneverdingen

3-Bolzen-Zylinderkopf

Beitrag von hbmjka » 4. August 2012, 00:30

Hallo rubus!

Wo hast du denn das nagelneue Sahnestück her?
Das wirst Du nicht glauben.
Vor zwei Jahren hat hier mal jemand einen Kopf gesucht - darauf hatte ich geantwortet: Hier und da und da gibt es welche.
Die waren ihm zu teuer, obwohl wir alle wissen, daß eine Reparatur übern Daumen die Hälfte mehr kostet.
Der Kopf wurde schon monatelang angeboten - und irgendwann fing es ganz vorsichtig an mich zu interessieren.
Ich hatte immer noch die Hoffnung - Morgen guckst Du und er ist wech.
War er aber nicht. Und dann konnte ich nicht mehr anders.
Auf ähnliche Weise lief es über viele Jahre mit neuer Kurbelwelle, Nockenwelle, Kolben, Zylinder,
Kipphebeln, Kolbenringen, Steuerkette...... ;D

Das alles werde ich jetzt mal in ein Gehäuse einfüllen incl. den Ausgleicher, den ich vor 30 Jahren weggelassen habe.

Ich dachte nur, daß einer, der auf die XL einen 50-mm-Vergaser stopft, sich auch nicht das letzte Mikro-PS durch die Lappen gehen läßt.
Das ist ein anderer Motor, ein zusammengeklopftes Patchworkteil - der hat mit diesem Projekt nichts zu tun. (Bin ich zwei Jahre mit unterwegs gewesen.) :irre:
Das 33 Jahre alte Original liegt immer noch ungeöffnet auf Lager und wird eingesetzt wenn mir mal einer um die Ohren fliegt - kann ja mal vorkommen. :snoopy:

Aber vermutlich hast Du längst vergessen, wie seidenweich eine XL laufen kann.
Dafür weiß ich aber wie sie zubeißen kann wenn sie was zwischen die Hörner kriegt. :megacool:

Gruss Heinz
Zuletzt geändert von hbmjka am 17. August 2012, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.
Positiv denken - IMMER!

Antworten