Brauche Hilfe XL500R

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Hallo,
habe eine XL500R in Arbeit. Hat lange gestanden, weil defekt. Hatte wenig Kompression wg. undichter Auslass Ventile.
Nach dem Einschleifen wieder voller Druck. Honda springt aber nicht an. Gibt beim Kicken mal Zündungen, läuft auch ein paar Takte mit Choke, geht wieder aus. Zündung ist m.Donald Duck ok. Hat beim Kicken kräftigen Funken bei "F" Markierung.
Vermute Vergaser Problem. Schon mehrfach zerlegt, alles sauber. Habe die Tipps dazu beherzigt, komme aber einfach nicht weiter.
Nun meine Frage: Gibt es jemand, vielleicht auch in der Nähe (29499), der sich gut auskennt und behilflich ist.
Oder hat jemand leihweise Tauschvergaser, natürlich gegen Pfand.
Bin ratlos.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3947
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Gunnar_HH »

Hallo Volker,

Willkommen im Forum.
Ich kenne mich mit dem R-Vergaser gut aus.
Martin-WL wohnt in deiner Nähe, eventuell leiht er dir einen Vergaser.
Vielleicht noch Hilfe vom Hamburger Stammtisch.
Hast du den Beitrag gelesen? viewtopic.php?f=62&t=13888

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Danke Gunnar,
den sehr informativen Beitrag hatte ich schon gelesen. Werde versuchen, mit Martin-WL Kontakt aufzunehmen.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4431
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Kristian »

Moin Volker!

Ich habe PLZ 29499 mal übersetzt, für die Leser mit weniger Zeit: Zernien, liegt zwischen Uelzen und Dannenberg.

Wow, du wohnst ja nur ca. 25 km nordöstlich des Uhlenköper Rings, wo unser großes jährliches internationales XL-Treffen stattfindet!
Daher kennt fast jeder hier diese Ecke... :mrgreen:

Dort findest du in 3,5 Monaten hunderte Jahre XL-Schraubererfahrung auf einem Haufen.
Das ist für dich natürlich zu spät, da du da bereits dabei sein willst. Warst du vielleichst schon mal da?

Gunnars Tipps sind schon mal goldrichtig.
Hast du dir beim Vergaserreinigen auch ein Ultraschallbad und einen neuen Rep-Satz (Düse, Nadel...) gegönnt?
Die Membran der Beschleunigerpumpe muss man leider separat bestellen. Hast du die geprüft? :!:

Auch alter Sprit im Vergaser behindert das Anspringen nach ein paar Monaten Winterschlaf:
Daher nach langem Stand das Moped einmal schütteln um den Sprit aufzumischen, dann Sprithahn auf und an der Vergaserablassschraube ein halbes Schnapsglas Sprit rauslassen. Choke voll raus, 2x am Gashahn drehen (spritzt ein). Dann sollte sie ohne Gasgeben (!) mit einem leidenschaftlichen Kick anspringen.

Ansonsten willkommen bei Hamburger Stammtisch, der nächste am Do.17.3. in HH Wandsbek (immer der 3. Do. d. Monats).

Stelle dich und deine XL, Schraubererfahrung und Interessen bitte mal vor in der Rubrik "Neue Mitglieder stellen sich vor", danke.

Ölige Grüße
Kristian
Bub, bub, bub...
Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Hallo Kristian,
Habe m.M. alles gemacht, einschließlich Ultraschallbad. Es sind alle Bohrungen und Durchgänge frei. Auch neuer Kraftstoff.
Evtl. ist das Problem doch woanders. Um Vergaser auszuschließen, würde ich gerne ein anderen probieren.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3947
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Gunnar_HH »

Also wenn:
der Sprit neu ist,
der Vergaser gemacht und kontrolliert ist,
der Vergaserschieberspalt etwas geöffnet ist,
ein kräftiger Zündfunke da ist,
die Ventile auf den richtigen OT eingestellt sind,
die Zündkerze und das Kabel keinen Knacks haben,

-> dann fehlt eigentlich nur die richtige, schwungvolle Ankicktechnik.
Kann da mal einer Hinfahren und ihm die Karre ankicken.

Viele Grüße
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 596
Registriert: 29. März 2013, 08:45

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Jogi.R »

Pauschal mal die Kerze tauschen.
Unter Druck funktionieren die Dinger manchmal nicht, obwohl ein kräftiger Funke zu sehen ist.

- eventuell Zündkabel beidseitig etwas kürzen.
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.
Doppelzentner
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 128
Registriert: 16. Oktober 2019, 07:30

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Doppelzentner »

Was ist mit dem Luftfilter? ist der richtige drin, ist der sauber? Ich hatte mal große Startschwierigkeiten bis ich feststellte, dass der Luftfilter föllig verölt und schmuddelig war.
Freundliche Grüße,
Karl-Louis
Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Hallo,
XL läuft wieder.
Habe Vergaser noch einmal zerlegt. Hatte vorher auf Bildern gesehen, das zwischen Vergaser-und Schwimmergehäuse auch ein ganz kleiner O-Ring sitzt, für Beschleunigerpumpe. Dieser fehlte. Hauptproblem war aber sicher noch ein anderes.
Vergaser und alle Teile waren auch im Ultraschall mit warmen Vergaserreiniger. (Firma) Leerlaufdüse war zwar frei (man konnte im Gegenlicht durchschauen), aber irgendwas klebte trotzdem drin. Beim Stochern mit Draht wurde Bohrung auf einmal größer. Hatte ich vorher nicht gesehen.

Vielen Dank, auch die alten Beiträge haben geholfen.

Gruß Volker
Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 922
Registriert: 22. November 2004, 10:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von hiha »

:top: :bindafür:
Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Hallo,
inzwischen ist die Xl500R ca. 80 km sehr gut gelaufen, auch im Stand einwandfrei.
Beim letzten Startversuch letzte Woche ging Motor nach ca. 30 sec Standlauf aus und sprang nicht mehr an. Auch in den Ansaugtrakt eingesprühter Bremsenreiniger hat nicht eine Zündung bewirkt.
Ausgebaute Zündkerze funkt zwar, aber m.M nach etwas schwach. Unter Kompression wahrscheinlich dann gar nicht.
Zündspule hat primär 0,4 Ohm, sec. 3,9 k Ohm. Im Honda (Xl250R) Werkstattbuch steht sec. 8 - 15 k Ohm, im Bucheli 3,4 - 4,2 k Ohm. Welcher wert stimmt denn nun?
Lima Ladespule (ext. schwarz/rot Kabel) hat 75 Ohm. (Soll 50-200Ohm).
PicUp hat 545 Ohm, (Sollwert 510-570Ohm).
Wie kann ich weiter vorgehen? Erstmal Zündspule ersetzen? Ist zumindest die billigste Variante.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3947
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Gunnar_HH »

Schwer zu sagen.
Die Werte der Zündspule sind OK.
Der Zündfunken ist da.
Kommt den auch Sprit an?
Benzinhahn ist auf.
Vergaser hat genug Sprit (Schwimmerkammerlevel muss auf Kante zu Schwimmerkammer liegen).
Wenn viel mit gezogenem Choke gekickt wird, muss die Kerze irgendwann nass sein.

Weiterkicken, muss funktionieren.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
Frank M
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 506
Registriert: 10. August 2003, 23:12
Wohnort: Dettum

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Frank M »

die billigste Variante wäre erstmal 'ne neue oder nachweislich funktionierende Zündkerze zu probieren.
Volker
Frischling
Frischling
Beiträge: 8
Registriert: 24. Februar 2022, 15:44

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Volker »

Hallo,
Hausaufgaben hatte ich abgearbeitet. (Zündkerze, Kraftstoff). Wiegesagt, selbst mit Bremsenreiniger in Ansaugtrakt keine Reaktion.
Habe mal am schwarz/rot Anschluß der Lima versch. Glühbirnen angehängt. Nur eine 5 Watt Birne leuchtet beim Kicken, 10 Watt gar nicht. Habe hier gelesen, das kleine Glühbirne eigentlich durchbrennen sollte, da zu hohe Spannung. Messung mit digital Voltmeter ist nicht aussagekräftig, da zu träge.
Wollte jetzt anderen Stator bestellen.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3947
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Brauche Hilfe XL500R

Beitrag von Gunnar_HH »

Ja sicher kann man die Lima wechseln und diese dann als Fehlerquelle ausschließen.
Beim mir war die Erregerspule auch einmal von jetzt auf gleich defekt. Kein Funken. Keine Ohm-Anzeige.
Eigenlich hat Schwarz-Rot aus dem Limastecker gegen Masse 50-200 Ohm, als Durchgang. Was für eine Strom/Spannung da fließt keine Ahnung.

Wenn ein Funken da ist, tippe ich immer noch auf Vergasertrakt: Schwimmerstand, falsch zusammengesetzte LL-Düse oder abgefallene Hauptdüse.

Viele Erfolg
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Die besten Kapitäne stehen an Land!
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Antworten