XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Dave69
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 2. Juli 2018, 09:32

XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Beitrag von Dave69 » 4. Juli 2018, 17:20

Moin Leute,
Ich gehöre seit neuestem zu den stolzen XL500-Besitzern! :ja:
Habe mir eine XL 500 R Bj85 mit 44tKm gekauft. Da die Vorbesitzer die neue Lichtmaschine nach Einbau nicht richtig angeschlossen bekommen haben, habe ich das nun gemacht und hab auch einen Zündfunken.
Zunächst ließ sich der Motor nicht drehen, nur durch ansetzen der Knarre an der Mutter auf Lima-Seite konnte ich den Motor drehen. Dabei spuckt bei entfernter Zündkerze etwas rostbraunes Wasser bzw riecht zumindest nicht nach Sprit.
Weiterhin wurde der Lima-Deckel mit Hylomar o.ä. abgedichtet und lässt sich nicht lösen, auch nicht mit Gummihammer.
Würde mir das ganze gerne mal anschauen bevor ich bei Startversuchen etwas kaputt mache.
Laut Vorbesitzer lief die XL bis Dezember letzten Jahres dann wegen Lima nicht mehr.
Was ist der Rat eurerseits? Wollte eigentlich diesen Sommer noch etwas fahren und dann im Winter den Motor bzw komplett überholen oder was sollte ich vorher überprüfen?
Wenn jemand in oder in der Umgebung von Köln ist und mal drübergucken könnte wäre natürlich auch super!
Freundliche Grüße
David

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 88
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Beitrag von Trey » 4. Juli 2018, 18:11

Hallo,
"rostbraunes Wasser" hab´ ich noch nie gehört, geschweige denn gehabt.
War das Teil mal ein paar Monate im Weiher gelegen?

Weiterhin must Du - wenn Du es halbwegs gescheit machen willst - näher dran..
Verklebte Deckel gehen auch runter ... nicht planlos mit dem Hammer auf den Teilen herumhämmern ... sondern Zeit nehmen und die Ruhe bewahren.
Manchmal hilft ein scharf geschliffener Schraubenzieher, manchmal ein Cuttermesser, manchmal auch ein Heißluftföhn ... auf alle Fälle: langsam, eine überstürzte ´Wutaktion´ kostet Dich später nur mehr Zeit und Geld.
Gruß

Benutzeravatar
Toddy-Hamburch
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 145
Registriert: 16. Oktober 2015, 13:08

Re: XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Beitrag von Toddy-Hamburch » 4. Juli 2018, 21:51

Das mit dem festgeklebten Limadeckel hatte ich auch,
nach zwei Stunden war der Deckel mit Hilfe eines Skalpells ab! :evil:
Noch mal 2 Stunden habe ich gebraucht um die Kleberrückstände herunter zu bekommen. :evil: :evil:
Zuletzt geändert von Toddy-Hamburch am 4. Juli 2018, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
________
Beste Grüße,
Toddy

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2310
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Beitrag von cj » 4. Juli 2018, 23:45

den sommer kannste knicken und die motorüberholung sofort angehen.
kolben festgerostet und gewaltsam bewegt ist nicht gut.
BildBild

Dave69
Frischling
Frischling
Beiträge: 7
Registriert: 2. Juli 2018, 09:32

Re: XL500 R nach Kauf ans Laufen bringen

Beitrag von Dave69 » 5. Juli 2018, 00:22

Danke für die Ratschläge schonmal, das drehen mit der Ratsche war tatsächlich nicht schwer, scheint mir eher irgendwo anders gehangen zu haben... Das Öl was rauskam war zumindest mit verharzten Stückchen.
Hab es heute geschafft die gute mit bremsenreiniger ans laufen zu bringen und läuft auch danach im Standgas weiter. Anhören tut sie sich ziemlich gut bzw kann ich kein ungesundes klappern oder so feststellen. Hatte vorher aber auch eine XT600 2KF und die Nagelt ja sowieso ziemlich im kalten Zustand.

Antworten