XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 112
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Max der XL 250te » 1. April 2019, 20:36

Halter2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 112
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Max der XL 250te » 1. April 2019, 20:37

Halter3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 112
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Max der XL 250te » 1. April 2019, 20:37

Halter4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 247
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Axelsander » 1. April 2019, 20:51

Sieht gut aus!

Tipp an die 500er Fraktion. Die Teile lassen sich auch prima aus einem Alu Profil basteln.
Eventuell auch was für dich?
Gruß
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3864
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Kristian » 1. April 2019, 21:17

Sehr schön, eure Halterfertigung!
Max macht´s schön original, Axel macht´s leichter in Alu, was ich als Flugzeugbauer schon sehr cool finde!
Bub, bub, bub...

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 112
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Max der XL 250te » 1. April 2019, 21:57

@ Axel, sehr edel. Wäre ich von selber nicht drauf gekommen.... :lol:

@ Kristian, original ist ja schon noch ein bisschen was anderes... :wink:
aber das Teil war neu nicht mehr zu bekommen. Und außerdem: Mein Ziel ist es, die XL in einen technisch einwandfreien und optisch akzeptablen Zustand zu versetzen. Man soll ihr das Alter schon noch ansehen können und dürfen.

V G, Markus

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 247
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Axelsander » 1. April 2019, 22:02

Max der XL 250te hat geschrieben:
1. April 2019, 21:57
Man soll ihr das Alter schon noch ansehen können und dürfen.
Das finde ich auch. Glänzend kann schön sein. Patina finde ich aber auch sexy :lach:
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3864
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Kristian » 2. April 2019, 00:54

Grundsätzlich bin auch ich bei Oldtimern bestrebt so originalgetreu wie möglich zu erhalten oder nachzufertigen.

Nur bei den dicken XL-Blinkern und Rücklichtern weiche ich aus praktischen Gründen bei meinem weissen Wald-Bock ab.
Meine rote ist 98% original...
Bub, bub, bub...

Max der XL 250te
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
Beiträge: 112
Registriert: 11. September 2016, 20:01

Re: XL 250 S Mit ein bisschen Mühe....

Beitrag von Max der XL 250te » 17. Mai 2019, 20:59

Hallo Leute.
Neues aus der Garage:
Als erstes muss ich mich mal selbst zitieren:

"Die Blinkergehäuse an sich sahen schlimm aus. Kann man gut auf dem ersten Bild des ersten Berichtsteiles erkennen. Mein Tipp: Messingrundbürste für die Bohrmaschine / Akkuschrauber und dann gib ihm. Die Bürste entfernt ohne den Kunststoff zu zerkratzen porentief die ausgebleichte, äußere Schicht des Kunsstoffes und die Gehäuse sehen aus wie neu. Man darf nur nicht zu lange auf einer Stelle verweilen, denn dann kann sich der Kunststoff erwärmen und die Bürste zieht dann Riefen."

Den Tipp vergesst mal wieder schnell. Das ist vergebliche Liebesmüh...
Einmal mit einem Reiniger drüber gewischt und der alte ausgeblichene Kunststoff ist wieder da. Ich werde die gröbsten Kratzer ein wenig rausschleifen und die Gehäuse neu lackieren. Ein Gehäuse bedurfte etwas mehr Zuwendung. Da war das Kunststoffgewinde für das Blinkerglas weg und die Auflager für den Reflektor ebenso. Zudem fehlte am Rand des Gehäuses ein Stück, so das der Blinker nicht geschlossen war. Habe das alles mit 2K-Knete wieder hergestellt. Wenn es lackiert ist wird das keiner mehr sehen.
Neue Blinker dranschrauben kann jeder und ist mir zu teuer. Wenn man alles mit Neu- und/oder Gebrauchtteilen richten würde, dann wäre der alte Gaul ein Fass ohne Boden und ich wäre schon längst pleite... :-)
Demnächst wieder mehr aus der Garage des Grauens.
V G, Markus

Antworten