XL500 S Neuaufbau

Fragen wie z.B: Paßt die Gabel der R an die S?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 78
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Malte 500S » 13. Januar 2019, 16:54

Ja man, sowas ist großer Mist!!!

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 13. Januar 2019, 17:12

Jupp. Da muss die Umgebung stark leiden die nächsten Tage 😄

Benutzeravatar
Johnny Nitro
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 580
Registriert: 12. September 2011, 20:27
Wohnort: Hellbound

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Johnny Nitro » 19. Januar 2019, 02:13

Wow,ziemlich kacke !
Einmal Motor komplett zerlegen und wieder zusammen bauen...ziemlich lästig. :?
Naja,in dem Zuge kannste dich ja dann auch gleich der Kupplung widmen.
Ich wünsch viel Erfolg!
Achja,sind das vielleicht die richtigen Aufkleber?
https://www.ebay.de/itm/HONDA-XL-500-S- ... 0728630845

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 19. Januar 2019, 10:46

Moin moin Johnny,

ja zienlich nervig. Gott sei Dank, habe ich einen Ersatzmotor besorgen können. Somit kann ich in Ruhe (ab einem gewissen Alter brauch man das :-) )
den jetzt geschändeten neu aufbauen. In diesem Zuge gleich einen neuen Kolben einbauen und die Nockenwelle wälzlagern. Dann ist das eine saubere Sache.

Den Motor habe ich heute Nacht ausgebaut. Der Motor, der nun eingebaut wird, wurde leider vom Vorbesitzer mit hitzebeständigem Lack "verschönert".
Aus diesem Grunde habe ich mir nun 25 KG Strahlsoda gekauft und eine Pistole hierfür und werde heute mal die Strahlbox befüllen.
Bin gespannt. Mit Sodastrahlen habe ich noch keine Erfahrungen. Bilder folgen.

Gruß,

der Felix

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1646
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von thoxl » 19. Januar 2019, 22:41

Tach,
Floh1984 hat geschrieben:
19. Januar 2019, 10:46

Aus diesem Grunde habe ich mir nun 25 KG Strahlsoda gekauft und eine Pistole hierfür und werde heute mal die Strahlbox befüllen.
Bin gespannt. Mit Sodastrahlen habe ich noch keine Erfahrungen. Bilder folgen.
das klingt interessant, halt uns auf dem laufenden wie es klappt! :) Kann die normale Sandstrahlpistole das zeugs nicht ab oder wie!?!

Gruss Thorsten! :tanz:
Lampenerni
Bild

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 27. Januar 2019, 11:30

Moin moin,

so es ist vollbracht :-) Ersatzmotor drin und nach 3 mal ankicken gestern, sofort angesprungen und munter geballert :D
Motor läuft sehr sauber. Jetzt dann noch um die Beleuchtung kümmern. Standlicht funktioniert. Blinker gehen nicht (denke Relais), Scheinwerfer vorne und hinten ohne Funktion und Bremslicht auch ohne Funktion. Birnen sahen gut aus. Wenns bischen Wärme rist muss ich mal alles durch messen. Aber das sind ja Peanuts :D

Bezüglich Sodastrahlen....
Bei ner Sandstrahlpistole ist die Öffnung zu groß. Man brauch also ne Düse mit geringerem Durchlass. Ich habe die Box befüllt, allerdings hat es so stark genebelt, dass ich mir Sorgen bezüglich Ex-Schutz gemacht habe. Habe mir nun so ne Strahlpistole (nennt sich Sodablaster 2 von JWL) gekauft, mit nem Tank dran. Hiermit kann man schön draussen strahlen. Hat wunderbar funktioniert, konnte den Motor komplett damit entlacken, ohne Beschädigung der Grundfläche. Echt super.
Wer Interesse an dem Teil hat, bitte melden, benötige den erstmal nicht mehr und würde den zu nem guten Kurs verkaufen inkl. Strahlgut.

Gruß Felix

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 11. Februar 2019, 19:49

Moin moin,

Elektrik funktioniert mittlerweile alles. Bin auch schon erste Proberunden gefahren und war verwundert wie stark schiebend sich knapp 50 Nm anfühlen können :-) Werd auf jeden Fall aber noch ne kürzere Übersetzung verbauen, so dass ich gerade noch die 100 km/h ankratzen kann. Schneller will ich damit eh nicht...

Nun zu meinem (hoffentlich letzten) Problem: Wenn ich ankicke und der Bock springt nicht sofort an, spuckt der Vergaser reichlich Sprit aus dem Überlauf, also aus beiden Schläuchen. Allerdings nur beim erfolglosen Starten. Läuft das Mopped oder steht es bei geöffnetem Hanh kommt nichts aus dem Überlauf. Habe die Kammer abgebaut und auch die Funktion des Schwimmernadelventils geprüft. Es macht dicht wenn ich den Schwimmer anhebe und der Hahn auf ist. Kann es mir ehrlich gesagt nicht erklären. Habe den Vergaser mit dem allseits bekannten Kit überholt inkl. Schwimmernadel etc.

Hat jemand ne Idee? Ich leider nicht...

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 248
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Axelsander » 11. Februar 2019, 21:49

Hi,
sicher das der Schwimmer in Ordnung ist? Im eingebauten Zustand, beim Düsenwechsel ist es mir selber Mal passiert, dass ich beim aufsetzen und festschrauben der Schwimmerkammer, den Schwimmer zerdrückt habe, ohne es zu merken. Check das Mal ob der Schwimmer irgendwo eingedrückt ist.

Gruß
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 11. Februar 2019, 22:01

Servus,
Schwimmer hab ich angekuckt, sieht gut aus.
Mich wundert halt auch, dass der nur Sprit aus dem Überlauf lässt wenn Ich versuche zu starten. Beim Laufen oder normalen Stehen eben nicht....

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 248
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Axelsander » 11. Februar 2019, 22:16

Hast du die Schwimmernadel aus dem Set verwendet? Wenn's ein Keyestersatz ist, dann ist diese wohlmöglich anders. In der Regel schließt diese früher, weil diese länger ist. Würde trotzdem nicht dein Problem erklären, aber schauen dir alles nochmal genau an. Eventuell musst du nur die Ablaufschraube überprüfen.
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 11. Februar 2019, 22:28

Ja ich habe die Schwimmernadel aus dem genannten Satz verbaut.
Ist die echt kürzer, würde das ja zu einem höheren Füllstand führen. Könnte mir vorstellen, dass im Ruhezustand der Überlauf nicht erreicht wird. Sobald es aber zur Bewegung in der Schwimmerkammer kommt, Ggf. Schwappeffekte (durch ruckartige Druckänderung beim Ankicken) dazu führen, dass es aus dem Überlauf spuckt.
Ich werde morgen mal den Füllstand der Schwimmerkammer mit
Nem transparenten Schlauch prüfen und sie Schwimmernadel
Mit der originalen vergleichen. Ist die von der 500R gleich? Dann hab ich ne Referenz....

Ups lese gerade, dass die Nadel
Länger ist 😂 egal werde den Füllstand trotzdem prüfen

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 12. Februar 2019, 08:02

Mal was anderes...
Ich habe noch einen 500R Gaser hier liegen. Sind Schwimmernadel und Schwimmer kompatibel zum Gaser der 500S?
Wenn ich kompeltt den 500R Vergaser auf der S fahren möchte, ist dieser ja mit zu kleiner Hauptdüse bestückt.
Wie verhält es sich, wenn man die Hauptdüse auf dem 500R Vergaser fährt, ich meine wegen der Beschleunigerpumpe...

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4142
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Dominik » 12. Februar 2019, 11:25

Sind Schwimmernadel und Schwimmer kompatibel zum Gaser der 500S?
Leider nein.
Wenn ich kompeltt den 500R Vergaser auf der S fahren möchte, ist dieser ja mit zu kleiner Hauptdüse bestückt.
Nein, dann stimmt alles. Falsch wär's nur, wenn du die Hauptdüse vom R-Vergaser in den S-Vergaser einbauen würdest (und umgekehrt).

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 12. Februar 2019, 13:37

Alles klar, danke. Werde heute mal "ran" gehen und schaun was da los ist. Zur Not kommt der 500R Vergaser rein, dann kann ich evtl. morgen damit zum TÜV...

Floh1984
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 68
Registriert: 14. November 2018, 16:28

Re: XL500 S Neuaufbau

Beitrag von Floh1984 » 13. Februar 2019, 13:55

Sooo...

Ich habe gestern Abend den Vergaser nochmals ausgebaut und komplett gecheckt. Schwimmerhöhe war penibelst eingestellt und auch das Nadelventil macht dicht. Nach Einbau bestand das Problem immer noch. Irgendwie scheint sich das Schimmernadelventil zu verklemmen.
Nach leichten Schlägen mit dem Schonhammer auf den Vergaser und schwupps - erledigt.
Scheinbar klemmt das Schwimmernadelventil zeitweise, warum dies allerdings nur beim Ankicken auftrat ist mir immer noch ein großes Rätsel...
Aber wie sagt mein Lehrmeister immer :D "Kannst zwar alles essen, aber nicht alles verstehen" .

Und ole ole, heute ohne Mängel die Hauptuntersuchung bestanden...

Somit ist das Projekt fertig gestellt :-)

Es folgt jetzt noch der Einbau des 500R Vergasers (ich steht auf die Beschleunigerpumpe) und eines BSM Auspuffs, liegt beides schon bereit....

Antworten