Gebackene Nockenwellen

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 5. Dezember 2018, 15:51

Tach Jungs
aufgeschweißte Kipphebel aus USA im Austausch gibt
Das ist ja interessant...

Hans, ob's die eventül auch für meine 600R gibt...???
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 703
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von hiha » 6. Dezember 2018, 14:46


Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 6. Dezember 2018, 17:15

Hmmm...OK! Danke, H.
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 703
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von hiha » 10. Dezember 2018, 08:23

Seit einigen Jahren stehen keine Preise mehr dabei, aber pro Kipphebel waren das immer so um die US$.60.-
Gruß
Hans

Sklia
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 28
Registriert: 30. März 2013, 16:45

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Sklia » 10. Dezember 2018, 14:07

hiha hat geschrieben:
10. Dezember 2018, 08:23
Seit einigen Jahren stehen keine Preise mehr dabei, aber pro Kipphebel waren das immer so um die US$.60.-
Gruß
Hans
Aktuell verlangt Megacycle 95$ pro Kipphebel

Gruß Alex

Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 10. Dezember 2018, 15:15

Tach zusammen + ihr beiden
Aktuell verlangt Megacycle 95$ pro Kipphebel
Danke für die Info, Alex und Hans.
Das ist schon 1 Nr! Wenn/Falls man alle vier braucht, und Versandt kommt auch noch hinzu... :(
Wenigsstens gips noch diese Lösung.
Oder gips europäische Alternativen..?? :roll:
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4672
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von peter » 10. Dezember 2018, 15:18

Gabriel hat geschrieben:
10. Dezember 2018, 15:15

Oder gips europäische Alternativen..?? :roll:
Hallo Gabriel,

Für deine XL600r gibts die Kipphebel ja noch in neu beim Hondahändler oder bei mir !

Gruss Peter

Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 10. Dezember 2018, 15:25

Tach Peter!

DAS war mir klar! Diese "europäische Alternative" hatte ich vergessen, sie wäre mein Reserveplan gewesen.
Danke für dein Angebot! Wenn ich mit meinem Projekt so weit sein sollte und es der Fall bei mir ist, komme ich gern drauf zurück!
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 703
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von hiha » 10. Dezember 2018, 15:29

Sklia hat geschrieben:
10. Dezember 2018, 14:07
Aktuell verlangt Megacycle 95$ pro Kipphebel
*Gulp* , wie Onkel Donald immer so schön sagte. Die Preise steigen...

Merci,
Hans

Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 13. Dezember 2018, 15:52

Ist doch kein Problem für mich. Dann mussich einfach weniger saufen und rauchen, schon ist das Geld eingespart!
Denn ich bin, außer zum saufen und rauchen
zu nix zu gebrauchen! (Weiß doch jeder.) :mrgreen:
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 703
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von hiha » 14. Dezember 2018, 07:38

Bei den aktuellen Zigarettenpreisen bin ich froh, dass ich schon vor ein paar Jahren zum Qualmen aufgehört hab. Ausserdem könnte ich mir mit meinem mittleren Angestellteneinkommen gar keine täglichen vier Schachteln Roth-Händle-Ohne mehr leisten. Das wären ja heutzutage fast Eur.800.- im Monat :eek:
Hans

Benutzeravatar
peter
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4672
Registriert: 28. März 2003, 02:36
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von peter » 14. Dezember 2018, 07:59

hiha hat geschrieben:
5. Dezember 2018, 08:44
Wie gesagt: Grauguss tut man gasnitrieren. Kann man daheim eh nicht machen, ist auch weitgehend ungiftig, solang man nicht im Ofen liegt.
So lange es aufgeschweißte Kipphebel aus USA im Austausch gibt, und man sie auch irgendwie nach Deutschland kriegt, halte ich dahingehende Überlegungen für überflüssig, denn die sind von erstklassiger Qualität und eigentlich auch recht preisgünstig...

Hans
Diese Dinger aus USA sind so wie ich informiert bin nur im Austausch erhätlich (Du schickst defekte hin und erhältst revidierte zurück).

Gruss Peter

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 703
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von hiha » 14. Dezember 2018, 09:26

Kipphebel schon, aber Nockenwellen gibts auch viele ohne Austausch aus Vollmaterial, die dazu noch aufgeschweißte Nockenlaufflächen haben.

Gruß
Hans

Benutzeravatar
Gabriel
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 900
Registriert: 3. Mai 2005, 15:58
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gebackene Nockenwellen

Beitrag von Gabriel » 14. Dezember 2018, 15:08

Tach Jungs
Diese Dinger aus USA sind so wie ich informiert bin nur im Austausch erhätlich (Du schickst defekte hin und erhältst revidierte zurück).
danke für die wichtige Info!!! Das läßt die (gesalzenen) Preis nochmals in 1 ganz andern Licht erscheinen. Falls mein defekter Motor betroffen sein sollte ist das kaum 1 Option für mich. Da hoffe ich sehnlichst auf 1 europäischen Anbieter (zu kleineren Preisen)!
Kommt Zeit, kommt Rat... erst Mal so weit sein
Gruß Gabriel
Mr. XL 2005 und XL600R PD03,
Aktueller Km-Stand: 222.000km
28.4.2019: 36 Jahre Erstbesitz
"Wer friert, verliert (auch)!"
Gabi ist wasserfest - ich habs gesehen!

Antworten