Alu Dichtringe vs Kupferringe

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
Benutzeravatar
Schruuber
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 340
Registriert: 7. Januar 2009, 19:07
Wohnort: Waldshut

Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von Schruuber » 7. Dezember 2018, 14:44

Hoi,
kurze Frage: Sind Alu -Dichtringe wirklich soviel weicher als Kufper -Dichtringe?
Ich bekomme meine Ölablassschraube mit einem Kupferring (soger geglüht) nicht dicht :x .
Original sollte ja ein Aluring drunter.
Habe mir jetz ein Sortiment aus Aluringen bestellt.

Grüßle, Alex
Honda XL500S
Chrysler PT Cruiser



"Technik ist die Anstrengung, Anstrengungen zu ersparen."
Josè Ortega y Gasset, span. Philosoph (1883-1955)

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2322
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von cj » 7. Dezember 2018, 17:03

sollte mit beiden dicht werden.
das problem liegt sicher an was anderem.
evtl ein haarriss im gehäuse.
BildBild

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3240
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von Gunnar_HH » 7. Dezember 2018, 18:12

Ist es überhaupt gesichert, dass das Öl dort heraus kommt.
Nicht eventuell vom Ausgangswellen-Simmering oder Leerlaufkabel-Durchlass, beides oberhalb.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
Schruuber
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 340
Registriert: 7. Januar 2009, 19:07
Wohnort: Waldshut

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von Schruuber » 7. Dezember 2018, 19:42

Es liegt definitiv an der Dichtung. Ich hatte vorher einen ausgelutschten Aluring drin, der einen richtigen Kragen bildete. Der war bis zum Ausbau dicht.
Hab mal gegoogelt, und da liest man daß man für Alugwinde auch Aluringe verwenden sollte, wegen Drehmoment.
Honda XL500S
Chrysler PT Cruiser



"Technik ist die Anstrengung, Anstrengungen zu ersparen."
Josè Ortega y Gasset, span. Philosoph (1883-1955)

Benutzeravatar
Malte 500S
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 25. Oktober 2018, 11:53

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von Malte 500S » 7. Dezember 2018, 19:52

Alu oder Kupfer ist eigentlich Banane an der Stelle.

Ich hatte mal einen Kupferring-Set, die waren sauhart. KV... ...konntste vergessen.
Es kommt auf die Legierung und letztlich die Härte des Dichtringmaterials an.....

Weiches Alu und weicher Kupfer dichten gut, hartes Zeux eben nicht so.....
Dein ausgelutschter Aluring war weich, deswegen der Kragen, deswegen dicht.

VG
Malte

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1586
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von thoxl » 7. Dezember 2018, 20:38

Tach,

ich verwend auch die Kupferringe aus den standard Sets! Allerdings geb ich immer ein bisschen Dirko mit dran, dann löst sich auch nix von alleine beim fahren :)

Gruss Thorsten!! :tanz:
Lampenerni
Bild

Trey
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 99
Registriert: 31. August 2008, 01:07

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von Trey » 7. Dezember 2018, 23:21

... ich schiess jetzt mal so uns Blaue.
Aus dem Pumpenbereich kenne ich Dichtungen (aus was die sind-Keine Ahnung) die aber sehr druckstabil und temperaturfest sind.
Ein Versuch wäre es auf alle Fälle wert.

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 670
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Alu Dichtringe vs Kupferringe

Beitrag von hiha » 10. Dezember 2018, 08:21

Die Kupferringe sind alle aus Reinkupfer. Wenn man sie vor dem Einbau glüht,-es reicht dunkelste Glühfarbe, die man auch mit einem normalen Feuerzeug erreicht- sind sie butterweich. Weicher ist Reinalu auch nicht. (Es gibt allerdings auch verkupferte Stahlringe, die gehen nicht. Magnetprobe)
Wenns an der Stelle trotzdem undicht ist, liegts nicht an der Dichtung, sondern an was Anderem. Oft sind größere Gewinde drübergeschnitten worden, die nicht winkelrecht zur Dichtfläche stehen.

Gruß
Hans

Antworten