Schaltwalze gebrochen?

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 12. Mai 2019, 20:31

Ich habe günstig eine XL250S von 1979 gekauft.

Leider lässt sie sich nicht schalten, die Walze dreht sich nur ein kleines Stück weit. Ich habe gestern mal mit dem Endoskop in den Motor geschaut, sieht ganz so aus als wäre da ein Stück aus der Schaltwalze herausgebrochen.

Ich möchte aber euch noch mal fragen, bevor ich anfange alles auseinander zu bauen.

Gibt es im Internet eventuell Zeichnungen damit ich auch alles wieder richtig zusammenbaue? Ein Werkstatthandbuch habe ich leider nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von cj » 13. Mai 2019, 01:00

hast du beim schalten an den getriebewellen gedreht?
BildBild

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 13. Mai 2019, 10:10

cj hat geschrieben:
13. Mai 2019, 01:00
hast du beim schalten an den getriebewellen gedreht?
Ja, ich habe dabei die Ausgangswelle bzw. das Hinterrad gedreht, die Walze bewegt sich nur ein Stück, dann blockiert sie.

Die Getriebezahnräder bewegen sich, kann sie mit dem eingelegen Gang schieben ohne Zündkerze.

Der Motor muß wohl auf jeden Fall auf, habe ja gehofft es ist nichts dramatisches.

Der Vorbesitzer hatte keine Ahnung von Motorrädern und hat das Moped vom Untermieter als Mietzahlung erhalten. Er war genervt davon und meinte er hätte den Gang nicht raus bekommen wenn er sie aus der Garage schieben wollte. Ich vermute er hat da im Stand mit Gewalt am Schalthebel herumgehämmert, anders kann ich es mir nicht vorstellen.

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2423
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von cj » 13. Mai 2019, 21:24

ok, handbuch solltest du haben.
gibt immer sachen beim schrauben die man beachten muss und die sich einem nicht immer von selber erschliessen.
BildBild

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4142
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Dominik » 13. Mai 2019, 22:31

Bei der 500er blockiert die Schaltung meist, weil sich der Geber für die Neutrallampe (ein ganz dünner Streifen Kupferblech) im Mechanismus verheddert hat. Linker Motorseitendeckel ab, dann siehst du es gleich.

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 14. Mai 2019, 09:30

Dominik hat geschrieben:
13. Mai 2019, 22:31
Bei der 500er blockiert die Schaltung meist, weil sich der Geber für die Neutrallampe (ein ganz dünner Streifen Kupferblech) im Mechanismus verheddert hat. Linker Motorseitendeckel ab, dann siehst du es gleich.
Hallo Dominik,

das habe ich auch gehofft aber daran liegt es nicht. Man sieht auf dem Foto ja eigentlich auch sehr deutlich den Bruch.

Werde mir jetzt ersteinmal ein Werkstatthandbuch besorgen.

Ich bin am überlegen den Motor zu strahlen, wenn eh alles auseinander muß.

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4142
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Dominik » 14. Mai 2019, 10:26

Das von der 500er kann ich dir geben, wenn du magst. Vieles müsste ja gleich/ähnlich sein.

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 14. Mai 2019, 10:38

Danke, ich schaue mal ob ich eins im Netz finde, evtl. komme ich noch mal darauf zurück.

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 17. Mai 2019, 11:05

So, habe mir jetzt ein Handbuch bei Ebay bestellt. Allerdings von der xl250s 1981 und nicht 1979. Ich hoffe da bestehen keine gravierenden Unterschiede.

Baue den Motor nachher mal aus und werde ihn Sodastrahlen sobald ich die Pistole habe.

Benutzeravatar
Axelsander
XL Berater
XL Berater
Beiträge: 249
Registriert: 7. Dezember 2014, 10:06
Wohnort: Füsing

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Axelsander » 17. Mai 2019, 15:05

Mit Soda bekommst du keinen Lack runter. Besser Korund oder nach besser Glasperlen. Mit Soda bekommt man grade so den Dreck weg. Ein paar Fotos vom Ergebnis täten mich interessieren, eventuell hat es nur bei mir nicht funktioniert. Viel Erfolg
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1454
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 17. Mai 2019, 17:29

Eine Schaltwalze von der 250er habe ich noch liegen.
Das einzige was zählt, ist der Mut in unseren Herzen !

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 17. Mai 2019, 20:01

Axelsander hat geschrieben:
17. Mai 2019, 15:05
Mit Soda bekommst du keinen Lack runter. Besser Korund oder nach besser Glasperlen. Mit Soda bekommt man grade so den Dreck weg. Ein paar Fotos vom Ergebnis täten mich interessieren, eventuell hat es nur bei mir nicht funktioniert. Viel Erfolg
Ich werde mal berichten, angeblich soll man damit ja auch Lack abbekommen. Mir sagte letztens jemand, der Durchmesser vom Luftschlauch spielt auch eine Rolle.
Thorsten_vom_Deich hat geschrieben:
17. Mai 2019, 17:29
Eine Schaltwalze von der 250er habe ich noch liegen.
Das wäre cool, ich gucke aber ersteinmal was sonst noch erneuert werden muß, vielleicht hat es ja auch noch eine Schaltgabel geschrottet oder die Klauen sind rund !?

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 28. Mai 2019, 17:50

Ich habe den Motor heute mal aufgemacht, dabei kam mir gleich ein Stück von einer Schaltgabel entgegen. Bei der Schaltwalze ist an einer Stelle der Nut minimal etwas abgeplatzt. Wenn ich die kaputte Schaltgabel in der Nut halte lassen sich aber alle Gänge durchschalten. Schaltwalze also tauschen? Die Gabel ist wohl abgebrochen und weggekippt, wodurch dann alles blockierte.

Die Klauen von den Zahnrädern sehen noch gut aus, nur die Welle auf denen sich die Schaltgabeln befinden sieht ziemlich eingelaufen aus.

Leider ist mir beim abziehen des Polrads noch ein "Mißgeschick" passiert. Ich musste es heiss machen um es abzubekommen, dabei ist der Kunstoff innen und an den Stellen wo ich mit dem Heissluftfön war weggeschmolzen :-(

Bei der Steuerkette bin ich mir auch nicht sicher, schien mir sehr locker gewesen zu sein. Habe ein Video davon gemacht, poste ich mal wenn ich es hinbekomme.
Link zum Video: http://sendvid.com/u8sceyix (Es stockt leider etwas und muß nachladen.)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Motone
wenig Schreiber
wenig Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 12. Mai 2019, 19:26

Re: Schaltwalze gebrochen?

Beitrag von Motone » 28. Mai 2019, 20:02

Ich bekomme eine Schaltwalze, die Wellen und Schaltgabeln, werde die Schaltwalze also auch tauschen.

Dichtungssatz ist auch bestellt. Nur das Polrad, was mich tierisch ärgert, eigene Doofheit :-(

Zylinder und Kolben sieht noch top aus, muß mal gehont worden und ein neuer Kolben reingekommen sein, sieht jedenfalls nicht nach 30.000 Kilometer aus.

Eine ganz kleine Ecke von einer Kühlrippe ist abgebrochen, kann man die eventuell Wig schweissen, hat damit jemand Erfahrung?

Antworten