Halbmonde einbauen

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
Benutzeravatar
wolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 85
Registriert: 12. April 2002, 23:57

Halbmonde einbauen

Beitrag von wolle » 6. August 2019, 20:38

Hallo Forumler
Gibt es einen Trick, die Krümmer Halbmonde einzubauen? Sie scheinen auch irgendwie nicht zu passen. Kann ich die ein wenig stauchen?
Und die breite Seite kommt vor die Kupferdichtungen?
Viele Grüße
Wolle
Never mind the kickback

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3323
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von Gunnar_HH » 6. August 2019, 21:52

wolle hat geschrieben:
6. August 2019, 20:38
Und die breite Seite kommt vor die Kupferdichtungen?
Ja, sonst würden die ja heraus fallen. Naja, genauer gesagt kommt die breite Seite gegen den Bund am Krümmer. Der Bund vom Krümmer drückt den Kupferring in die Vertiefung am Zylinder. Hmm, ein Trick gibt es nicht. Eigentlich ist der Einbau logisch.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Benutzeravatar
wolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 85
Registriert: 12. April 2002, 23:57

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von wolle » 7. August 2019, 10:09

Also korrekte Einbaureihenfolge ist:
Krummerdichtung
Halbmonde mit breiter Seite an die Dichtung
Krümmerflansch an Halbmond
Schelle fixiert Krümmerflansch.
Ist das so richtig?
Never mind the kickback

Benutzeravatar
wolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 85
Registriert: 12. April 2002, 23:57

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von wolle » 7. August 2019, 10:11

Also korrekte Einbau Reihenfolge wäre wie folgt:

Krümmerrohrdichtung
Halbmonde mit breiter Seite auf die Dichtung
Krümmerrohrflansch auf Halbmonde
Flansch fixiert durch Schelle.

Wäre das so richtig?
Never mind the kickback

Benutzeravatar
rubus
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1655
Registriert: 16. April 2002, 00:17
Wohnort: Rodheim vor der Höhe

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von rubus » 7. August 2019, 10:45

Wäre das so richtig?
Nein.

Die Halbmonde gehören nicht auf die Dichtung, sondern der Krümmerflansch.
Also erst die Schellen ("Brillen") über den Krümmerflansch aufziehen, dann die Halbmonde unter die Schellen fummeln, so daß die Auflageseite zum Krümmerflansch zeigt. Dann den Krümmer aufsetzen, die Brillen mit den Halbmonden drin auf die Stehbolzen schieben und Muttern aufsetzen. Dann Position mittig ausrichten und die Muttern nur handfest (!) anziehen.
Alles klar?
Geldschöpfung in öffentliche Hand
http://www.monetative.de/

Benutzeravatar
wolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 85
Registriert: 12. April 2002, 23:57

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von wolle » 7. August 2019, 13:08

Rubus, danke. Jetzt habe ich es gerafft.
Viele Grüße
Wolle
Never mind the kickback

Benutzeravatar
wolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 85
Registriert: 12. April 2002, 23:57

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von wolle » 7. August 2019, 20:09

Gunnar, Rubus. Es hat geklappt.
Allerdings habe ich neue Halbmonde nicht unter die Schellen bekommen.
Grund dafür war, dass die alten Halbmonde in den Schellen irgendwie angebacken
integriert waren. Und das habe ich anfangs nicht gesehen.
Letztendlich ist alles dicht und gut is.
Never mind the kickback

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3323
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Halbmonde einbauen

Beitrag von Gunnar_HH » 7. August 2019, 21:07

Das freut mich.
Denke mal über einen Leiro-Krümmer mit den passenden Schellen und Halbmonden in Edelstahl nach, dann ist dem Problem mit dem völlig vergammelten und zusammen gerosteten Klump ein Ende gesetzt.

Gruß Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

Antworten