Motorstrahlen

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Motorstrahlen

Beitragvon tommot » 11. November 2017, 16:19

Hi
Irgendjemand hatte hier glaube ich mal einen Tip gegeben zum Motorschönmachen bzw mit irgendwas strahlen.
Ich würd gern wissen was es da gibt was vielleicht 50-100 Euros max kostest.
Sicher gibt es Unterschiede was die Nachbearbeitung betrifft.
Sprühdosenmässig läge mir am meisten ;-)
Kann mich wer aufklären was es so gibt und was da machbar ist ?
Grüsse Markus
" You never know how fast you can go -`til you fall down ! " Dave Aldana
Benutzeravatar
tommot
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 610
Registriert: 22. Juni 2010, 19:43
Wohnort: Hemmingen

Re: Motorstrahlen

Beitragvon timundstruppi » 12. November 2017, 15:43

Mit Sprühdose wird man in den seltensten Fällen eine richtige dauerhaft Lackierung hinbekommen.
Der Lack härtet nie ganz durch, da nur das Lösungsmittel verdunstet. Benzin greift den auch meist an.

Es gibt aber auch 2k Lack für die Dose, ist teuer und muss dann verbraucht werden. Ist der aber auch T-fest für den Motor?

Außerdem muss extrem gut vorgearbeitet werden, also entölt. Aus einer Dichtung sipt aber immer Öl raus, also Motor komplett vielleicht zerlegen. Ggf. grundieren

Wer hatte auf diesem XL Treffen noch bei einer XL600R gerade den Motor so schon neu lackiert? Hält es noch?

Strahlen ist immer gefährlich, wenn nicht alles entfernt wird oder Strahlgut eindringen kann. Alle Schraublöcher schützen. Alle Bohrungen verschließen.
Dann bei Alu nicht zu hartes Strahlgut nehmen. Trockeneis geht auch?

Einfache Strahler werden dir wohl die Oberfläche versauen. Ich habe mal einen Satz Alufelgen gesehen, schlimm, da kannte einer einen der strahlt.... :roll:

Selbermachen geht auch, viel Arbeit... und dann 2K Lackieren...

Gruß TW
Das 4T-Prinzip: Saugen, pressen, knallen, stoßen,
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq= alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
PD 02 PD
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]
Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2245
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: Motorstrahlen

Beitragvon Ulrich » 12. November 2017, 20:19

Hallo,

habe gute Erfahrung mit Glasperlenstrahlen und anschliessender 2k Beschichtung gemacht.

Wichtig dabei ein zuverlässiger Schutz für die Dichtflächen.
Nach dem Strahlen ist ein mehrmaliges Spülen im Wasserbad erforderlich.
Trotz aufwändiger Abdeckungen war Strahlgut im Inneren.

Die Vorbereitung ist sicherlich der aufwändigste Teil.

Gruss

Ulrich
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ulrich
fleißiger Schreiber
fleißiger Schreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: 1. Juli 2004, 19:14
Wohnort: Aspach

Re: Motorstrahlen

Beitragvon cj » 12. November 2017, 20:53

besser als glasperlen ist feiner edelkorund.
das gibt ne feine rauhe oberfläche wo der lack besser haftet, auch ist die abtragsleistung höher.
perlen sind rund, die verdichten und glätten die oberfläche. der lack haftet da natürlich auch aber halt etwas schlechter.

ausserdem wird der motor nicht so heiss dass dies den einfachen lacken schadet, billiger 1k sprühdosenlack wird durch einbrennen, 1h bei 200-250°C, benzinfest. sollte man aber im ofen machen da gerade der rumpf im betrieb nicht warm genug wird.
BildBild
Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2187
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Motorstrahlen

Beitragvon omagott » 13. November 2017, 18:05

Hab bei den 2taktern gerne die Drahtbürste genommen, danach sauber entfettet, abkleben der Dichtflächen, dann 1K Lack. Den 1 K Lack auf die Ölfrei Oberfläche im ersten Gang nur aufnebeln, nicht komplett decken lassen. Trockenen. 2ter Gang deckend. Trockenen. 3ter Gang satt aber ohne Nasen damit man erwischt was man beim 2ten Gang übersehen hat. Einbrennen bei 150°, ging zumindest bei meinem Lack laut Aufschrift. Schwarz ist Temperaturfest bis 800°C auf gutem Untergrund. Rot und klar schaffen weniger. Das sieht sauber aus, die Sand- und Glasperlenstrahlerei würde ich mir, man denke an den nicht vorhandenen Feinfilter für das Öl, geflissentlich sparen.

Gruß,
die Oma
Hammer: Werkzeug, das sich aus einer primitiven Schlagwaffe entwickelt hat. Der Hammer wird als wünschelrutenähnliches Gerät genutzt, um das teuerste Teil zu finden das in der Umgebung des Teils liegt welches man eigentlich treffen wollte.
omagott
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 852
Registriert: 15. April 2002, 03:53
Wohnort: Kaufering

Re: Motorstrahlen

Beitragvon timundstruppi » 13. November 2017, 21:23

Gerade der Zylinder allseitig deckend zu lackieren , ist nicht einfach. Ggf. Drehteller nehmen und wenden.

Bei PKW Alufelgen ist es je nach Form ähnlich schwierig.
Das 4T-Prinzip: Saugen, pressen, knallen, stoßen,
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq= alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
PD 02 PD
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]
Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2245
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt


Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste