Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon ChrisXL500R » 20. Dezember 2017, 13:57

Die Lichter brennen durch.
ChrisXL500R
wenig Schreiber
wenig Schreiber
 
Beiträge: 12
Registriert: 10. Mai 2014, 11:24

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon Jörg » 20. Dezember 2017, 15:27

Aus dem Lenkerlichtschalter für Ab.und Fermlicht müsste ein Pinkfarbendes Kabel dabeisein was nach einer einzelnen Steckverbindung zu Schwarz wechselt woran der Lastwiederstand angeschlossen ist, der wiederum direkt an Masse geht.
Wenn du Glück hast, ist nur diese Masseverbindung ab oder vergammelt .
Kann dir leider nicht sagen, wie das Teil aussieht, da ich nie eine S hatte.
Gruß Jörg
Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 1325
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon ChrisXL500R » 22. Dezember 2017, 18:29

Danke für den Tipp, werde ich auf jeden Fall nachsehen.

Da ich aber, wenn ich in der aktuellen Jahreszeit unterwegs bin, auf keinen Fall möchte, dass mir das Licht ausfällt, möchte ich doch den von mir gekauften 6V Überspannungsschutz verbauen.

Kann mir jemand sagen, wo dieser am Besten einzubauen ist? Nach dem Spannungsregler unter der Sitzbank? Wenn ja welches Kabel?

Dankeschön!

Hier nochmal der Schaltplan, diesmal richtig gedreht:)

https://i.imgur.com/lcQQNnb.jpg
ChrisXL500R
wenig Schreiber
wenig Schreiber
 
Beiträge: 12
Registriert: 10. Mai 2014, 11:24

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon Kristian » 22. Dezember 2017, 19:40

Kennst du den interaktiven Schaltplan eigentlich?
Der ist zwar für die R aber ich denke dass vieles gleich sein müsste.
Hier sind auf jeden Fall die Farben besser zu erkennen:

http://www.xl500.de/tipps/topseite/schraubertipps.htm

Dann links oben unter Spezialtipps, dann Interaktiver Schaltplan...
Bub, bub, bub...
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 3658
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon Dominik » 22. Dezember 2017, 21:19

Nur um Irritationen zu vermeiden:

Aus dem Lenkerlichtschalter für Ab.und Fermlicht müsste ein Pinkfarbendes Kabel dabeisein

Das ist nicht zwangsläufig so. Die S gab es mit und ohne Dummy-Last (bzw. pinkem Kabel).
Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 4045
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon timundstruppi » 22. Dezember 2017, 21:26

So, ausgedruckt, Kabel markiert und nachverfolgt.
Der SP ist ohne Dummyload und mit Standlicht komplett über Batterie, wenn Zündung an.

An das W/Y KAbel von der Lima kommen den Begrenzer anschließen.

Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]
Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2316
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon Jörg » 23. Dezember 2017, 12:54

Hat wohl wie die XRs keinen Lichtausschalter. Wird schlechte Kontakte in den Lampensockeln haben oder wie gesagt schlechte Masse.
Massekabel des Frontscheinwerfers mal mit einem neuen Kabel direkt an eine M6 Schraube an den Motor verbinden, ist das Grüne und Sockelkontakte reinigen.
Halte nichts davon eine marode Elektrik mit noch mehr Technik zu bestücken in der Hoffnung das Problem in den Griff zu bekommen.
Wird definitiv 1 einziger schlechter Kontakt sein. Diesen zu finden dauert ca. 1-2 Stunden inkl. der Reinigung der Kontakte die vorher umsonst mit gemacht wurden, was aber in keinem Fall schadet, ganz im Gegenteil.

Weiter ist fragwürdig ob dein Spannungsschlucker den gewünschten Erfolg bringt. Hier prallen nämlich Theorie und Praxis aufeinander.

Frohe Weihnachten und viel Erfolg

Jörg
Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 1325
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon timundstruppi » 23. Dezember 2017, 18:09

Nein, Jörg, die XL im SP hat einen E/A-Schalter fürs Licht oben beim Notschalter.
Das SL wird aber bei Zündung Aus auch abgeschaltet. Andere Motorradhersteller boten das Abziehen des Zündschlüsseln in einer besonderen Stellung, um die Batterie zu entladen :D .
Aber statt eines abkorrodierten Dummyload den Spannungsbegrenzer einzusetzen ist schon sinnvoll, da er immer begrenzt.
Dein Sockel/Masse-Hinweis ist auch wichtig, da ein Wackler im Frontscheinwerfer alle Leistung zum Rest gehen lässt. Bei Wackler fehlt eben die Dummyload.
Aber die Dummyload ist eigentlich überflüssig, wer fährt mit Standlicht? Nur dann soll er den Hauptscheinwerfer ersetzen und das SL schützen. Ein Defekt/Wackler der Hauptbirne zieht dann schnell das SL nach sich, weil die Spannung zu hoch ist.

Der Begrenzer ist also recht sinnvoll. Dummyload dann rausschmeißen!

Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]
Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2316
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon andreas464 » 13. Januar 2018, 08:55

Hi,ich habe ein ähnliches Problem bei meiner 250 s.
Mir sind auch alle Birnen durchgebrannt,also Abblend,Fern und Rücklicht.
Ich kann im moment aber nicht auf Fehlersuche gehen da ich den Motor überhole.
Wiederstände scheinen aber in Ordnung haben ca.0,6.
Der Spannungbegrenzer klingt Interesant.
Gruß Andreas

Xl 500 bj.79
Xl 250 bj.81
XL 500s Bj.1979
XL 250s Bj.1981
andreas464
wenig Schreiber
wenig Schreiber
 
Beiträge: 13
Registriert: 10. Januar 2018, 20:50

Re: Spannungsspitzen bei XL 500 S, welches Bauteil tauschen?

Beitragvon timundstruppi » 13. Januar 2018, 10:39

Wie oben gesagt, hast du dann einen Wackelkontakt zur Dummyload, im Schalter oder einer Glühbirne. Kann auch die Fassung sein.
Begrenzer nicht anstelle der DL einbauen, die DL ist ja heil und im Fahrlichtbetrieb durch den Schalter eben nicht angeschlossen. Oder brennen die Lampen nur durch, wenn man im Standlichtmodus fährt?

Also muss dieser in die Leitung zum Lichtschalter von der Lima kommend angeschlossen werden.

Gruß TW
Der 4Takter: Saugen, pressen, knallen, stoßen
loud pipes save lives
88 wc mcq (mcq=alter audi turbo quattro mit 1,6 bar ÜD) KKK
B7 pm abt
3B afn
8L ahf
B5 AFN
G4 ARX
PD02 PD
PD02
PD04
PE03
PE04
SDAH750 welco

Hier bohren für ERDE, äh Masse: [X]
Benutzeravatar
timundstruppi
XL Guru
XL Guru
 
Beiträge: 2316
Registriert: 22. Oktober 2007, 23:39
Wohnort: schloss mühlenhof / nebenwohnsitz villa kunterbunt

Vorherige

Zurück zu Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste