Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 5. Mai 2018, 09:44

Hallo zusammen,

lange war ich nicht onlinne. Ich hoffe es geht euch allen gut.

Nun habe ich wieder ein Problem. Meine XL 500 R mag nicht anspringen.

Mein Vergaser war undicht, drum habe ich mir einen Dichtungssatz besorgt und verbaut. Inklusive aller Düsen und Nadeln. Also alles komplett neu.
Nun mag sie nicht anspringen. Nicht einmal ansatzweise.
Benzin kommt, Zündfunke habe ich. Was kann ich tun das sie wieder läuft, oder gibt Grundeinstellungsmögllichkeiten der einzelnen Düsen?

MfG
Kai
der Weg ist das ZIEL!

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3216
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von Gunnar_HH » 5. Mai 2018, 18:16

Wie geht denn ein undichter Vergaser?
Schwimmergehäusedichtung defekt? Nadelventil kaputt?

Die Keyster-Verasersätze sind nicht teilweise defekt oder nicht maßhaltig. Bau alles wieder zurück, was nicht unbedingt zur Dichtigkeit zählt.
Die Grundeinstellung ist ca. 2,5 Umdrehungen vom Anschlag wieder raus. Der Anschlag des Hebers sollte etwas geöffnet sein, ein klein er Spalt.
Ist die Kerze den nass, wenn du mehrfach mit Choke getreten hast?

Gruß aus Hoorn
Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 11. Juni 2018, 10:52

Hallo zusammen,

also, mein Motorrad läuft weider. Danke für Antwort Gunnar.

Nun könnte ich einen Chokezug gebrauchen. Meiner läßt sich nicht mehr ziehen oder drücken.

Hat jemand zufällig einen Zuhause rumliegen den er nicht mehr braucht? Oder wo könnte ich einen herbekommen, und passt der von der 250s auch an meiner 500r?


MfG
Kai
der Weg ist das ZIEL!

Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1556
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von thoxl » 12. Juni 2018, 20:34

kaische hat geschrieben:
11. Juni 2018, 10:52
Oder wo könnte ich einen herbekommen, und passt der von der 250s auch an meiner 500r?
Hallo Kai,

Hier mal ein Link mit Längen! Der 250/500 S dürfte etwas zu lang sein und das nervt an der Stelle!

viewtopic.php?f=2&t=13351&hilit=Choke

Ich hab die Tage den SC28 Choke verbaut, der geht! Allerdings ist der zu leichtgängig und er bleib nicht draußen, ich zieh den ganz raus und dreh ihn um 90 grad, dann bleibt er voll draußen! Teil Stellungen hab ich aber keine, Hab mich daran gewöhnt und geht, vor allem sind die Teile saubillig im Netz!

Gruß Thorsten!! :tanz:
Lampenerni
Bild

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 13. Juni 2018, 14:31

Merci thoxl.

werde mich dich Tage mal drum kümmern.

Vielleicht hat ja noch jemand Ratschläge / Ideen.

MfG
Kai
der Weg ist das ZIEL!

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 21. Juni 2018, 17:02

Hallo zusammen,

an thoxl nochmal ein herzliches Dankeschön. Hat super geklappt, toller Tip das mit dem Chokezug.


Nun habe ich das Problem das mein Bike zwar läuft, aber sie nimmt kein Gas an. Wenn ich flott am Gas drehe geht sie fast aus. Muss sofort das Gas wegnehmen.

Was kann ich tun, versuchen oder einstellen?

LG
Kai
der Weg ist das ZIEL!

Benutzeravatar
Jörg
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1348
Registriert: 7. November 2008, 20:39
Wohnort: Heiningen

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von Jörg » 21. Juni 2018, 20:00

Hallo, hatte mal beim Kumpel die Nacht damit verbracht in den Morgenstunden ein Zubehörvergaserrepkit mit einem zu großen O-Ring ans Tageslicht zu bringen. Ist der ins Schwimmerkammergehäuse in die kleine Vertiefung außerhalb der Deckeldichtung kommt. Dieser hat den Beschleunigerpumpenkanal durch Quetschung verschlossen.
Wenn das der Fall ist, bricht die bei magerer Einstellung der Unterdruck weg und der Motor bekommt viel zu wenig Sprit. Geht die Karre den bei langsamer Beschleunigung auf 130 Kmh ?

Gruß Jörg

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 505
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von torstili65 » 21. Juni 2018, 21:55

HI LEUTE ...... ich häng mich mal hier in den thread rein
vielleicht hat ja jemand ein wartungsbuch von HONDA
am CHOKE ist ja auch ein kleiner nocken dran der das standgas leicht erhöht wenn der choke betätigt wird , und da gibts an der stelle auch noch eine einstellschraube wo man das noch extra einstellen kann........ an meinem mopped war das irgendwie verstellt ,so das das standgas gar nicht mehr betätigt wurde ...... sprang echt schlecht an ..... ich hab das jetzt näher rangestellt....... und siehe da springt SUPER an........ allerdings war jetzt wohl etwas viel....... weil der motor jetzt gleich hochdreht ,kann man aber gleich mit CHOKE zurück kompensieren.......... trotzdem so auch wieder nicht richtig........
WEIS DA JEMAND DIE WERKSGRUNDEINSTELLUNG an dieser speziellen schraube ????????
R Vergaser
nettes wetter für alle

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3216
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von Gunnar_HH » 22. Juni 2018, 13:49

meinst du diesen Wert?
Gruß Gunnar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Der Großbaum hat immer Recht, erst danach kommt, was der Skipper sagt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 22. Juni 2018, 17:03

Hallo Jörg,

fahren ist nicht möglich. Ich bekomme keine Drehzahl nur wenn ich sehr langsam Gas gebe.

Gruß
Kai
der Weg ist das ZIEL!

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 505
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von torstili65 » 23. Juni 2018, 13:41

DANKE GUNNAR ....... das bild ist klasse ,nur der angegebene wert ist das spiel für die beschleunigerpumpe.......... ich meine das spiel zwischen dem schwazen nocken vom choke und der einstellschraube ....... mehr im vodergrund ....... gibts da auch einen einstellwerrt ???
nettes wetter für alle

Benutzeravatar
torstili65
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 505
Registriert: 11. November 2009, 22:58
Wohnort: birkenwerder

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von torstili65 » 23. Juni 2018, 13:47

AN KAISCHE....... hört sich an als wenn bei dir die mischdüse für den übergangsbereich ,von standgas zu vollgas verstopft wär......... sitzt unter der hauptdüse ....... da sind so ganz feine querbohrungen drinnen die müssen alle schön sauber sein ..... oder die beschleunigerpumpe tuts nicht mehr
nettes wetter für alle

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 24. Juni 2018, 20:47

Danke,
werde die Tage mal danach schauen. Hoffe ich bekomme das bald mal hin.

Gruß Kai
der Weg ist das ZIEL!

kaische
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 79
Registriert: 22. Juni 2013, 16:16
Wohnort: Pirmasens

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von kaische » 25. Juni 2018, 12:08

So, habe den Vergaser nochmal ausgebaut. Wie schon gesagt hatte ich ihn komplett erneuert. Also Dichtungen und Düsen.
Die Beschleunigerpumpe sah für mich OK aus, habe jetzt aber wieder die alte Membrane verbaut.

In meinem Handbuch wird beschrieben, das die Leerlaudüse also die Düse zwischen der Hauptdüse und der Gemischregulierschraube nicht enternt werden kann, da sie fest eingepasst ist. Diese geht bei mir aber raus zu schrauben, was ich auch tat um eine neue zu verbauen.

Jetzt meine Frage
Muss die Leerlaufdüse fest eingeschraubt werden, oder gibt es da vielleicht eine Einstellung? z.B. bis Anschlag eindrehen und eine Umdrehung wieder raus oder so.


Merci für den Tip der Mischdüse, die sah tatsächlich nicht gut aus. Die hatte ich wohl ausgeschraubt, sah aber nicht das da kleine Bohrungen drin sind.

Wünsche euch nen schönen Tag.
Kai
der Weg ist das ZIEL!

Benutzeravatar
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2296
Registriert: 7. November 2010, 17:16

Re: Vergasereinstellung/Grundeinstellung

Beitrag von cj » 25. Juni 2018, 18:51

an der ll-düse kann man nichts einstellen, die wird fest verschraubt.
das teil was fest eingepresst ist ist nicht die ll-düse, da haste wohl was falsch verstanden. ll-düsen sind bei mopedvergasern immer wechselbar.
BildBild

Antworten