Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Hier können Reperaturfragen gestellt werden. Wie wird was wieder repariert?

Moderatoren: Kristian, tester_änderung

Antworten
hinki
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 16. Juni 2020, 08:40

Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von hinki » 18. Juni 2020, 08:35

Hallo, ich bin der "Neue" (siehe Vorstellung)!

Meine Xl500R 1982 ist gestern mit frischem SuperPlus nach 15 Jahren Standzeit beim zweiten Treten angesprungen!!! :ja:

Danach lies ich sie etwa 4 Minuten zuerst mit Choke bei max. 1500 rpm und dann im Standgas laufen. Hat etwas gehustet und gequalmt, lief aber ansonsten unauffällig. Ausgeschaltet habe ich sie mit dem Killschalter , denke das gehört so, oder?

Heute dann neue Batterie rein (Blinker, Neutralanzeige, Horn usw. funktionieren),Ölwechsel gemacht und erneut Startversuch.... nichts...sie will nicht. Garnicht. :?

Blöd nur, dass ich für Heute schon einen TÜV-Termin angefragt habe. Vielleicht habe ich bei Start was falsch gemacht? Beim Ölwechsel habe ich sicher keinen Fehler gemacht. Alles wie in der Anleitung beschrieben gemacht. 7 mm über Max-Markierung habe ich auch nicht überschritten. Daran liegt es bestimmt nicht.

Ich starte so:

Benzinhahn auf, Schlüssel auf ON, Killschalter auf RUN, Choke ganz raus, drei mal kurz und schnell Vollgas, dann Deko ziehen und Kickstart.... Rchtig?

Danke schon mal und viele Grüße

Werner

Benutzeravatar
Kmauermaier
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 10. Juni 2019, 21:45
Wohnort: Königsfeld, bei Ingolstadt

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von Kmauermaier » 18. Juni 2020, 09:44

Hallo Werner,

meine PD02 mag es nicht wenn ich bei zweistelligen Temperaturen vor dem starten den Gasgriff voll aufdrehe, also die Beschleunigerpumpe betätige.

Bei mir gehts am besten so:
nur Benzinhahn auf, Choke voll auf, Zündung an und kicken.

Viel Erfolg!

Grüße

Karl

hinki
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 16. Juni 2020, 08:40

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von hinki » 18. Juni 2020, 11:08

Danke für die schnelle Antwort...da muss ich wohl noch Erfahrungen sammeln...
Habe sie aber wieder starten können! Musste allerdings den Dekohebel los lassen, dann kam sie sofort mit einem beherzten Tritt!
Danach habe ich den Leerlauf auf etwa 1100 rpm eingestellt, da klingt sie gut ;-) Ok?
Nach etwa 10 Minuten habe ich mal leicht Gas gegeben; sie dreht noch etwas unwillig hoch und patscht ab und zu in den Auspuff. Da hapert es wohl noch an der Grundeinstellung, oder? Gefahren habe ich sie noch nicht....auch wenn es schwer fällt...
Der TÜV-Termin ist noch nicht bestätigt. Vielleicht klappt es Morgen.
Danke noch mal und viele Grüße
Werner

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von volkerxl » 18. Juni 2020, 13:14

Das Ziehen des Deko Hebels bewirkt das Öffnen der Auslassventile. Damit baut sich keine Kompression auf und damit startet der Motor nicht. Auch solltest du , wenn überhaupt, nur einmal Gas geben. Durch jedes Mal drehen, wird Benzin gefördert und die XL säuft ab.
Und geht nicht an.
Was immer hilft: Zündung aus, Benzinhahn zu, Gas ganz auf, dekohebel (der von hand am Lenker) gezogen und mehrmals beherzt durchtreten.
Damit wir der Brennraum gelüftet.
Dann gas zu, Zündung an, Deko loslassen, Totpunkt suchen und richtig komplett durchtreten.
Wenn sie dann läuft den Benzinhahn öffnen. Mache ich so auch ohne Choke
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

hinki
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 16. Juni 2020, 08:40

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von hinki » 19. Juni 2020, 06:57

Hallo und Danke!
Dann werde ich das mal probieren... Hatte vor sehr vielen Jahren eine Yamaha 600 XT die auch angetreten werden musste...die hatte ich damals auch immer starten können. Das wird mit der Honda auch irgendwann sicher Routine. Hoffentlich... :roll:
Was ich nicht ganz verstehe ist der Sinn der doppelten Dekompression. Also einmal direkt über den Kickstarter und zusätzlich noch der Handhebel. Vermutlich dient der Handhebel nur dazu, dass man den Motor leichter in die "Ausgangsstellung" für den Kickstart bringen kann, oder? Kurz vor OT nehme ich an.
Die Beschleunigerpumpe nur einmal betätigen klingt gut. Kaltstart dann ohne Choke? OK... :?:
Auf ejden Fall bin ich schon sehr gespannt, wie die Honda sich "anfühlt" :-) Da kommen sicher alte Erinnerungen an die Yamaha noch mal hoch.

Noch eine Frage zu den Reifen:
Die sind jetzt auch schon 15 Jahre alt. Zur Sicherheit werde ich die erneuern, aber für die erste Fahrt zum TÜV (ca 10 km) dürfte das doch gehen, oder? Die Reifen sehen neuwertig aus, haben keine Risse und/oder proöse Stellen, Profil noch sehr gut. Vermutlich sieht das der TÜV-Mann gar nicht so eng, oder?

Noch Frage zu den Bremsen:
Die Trommelbremsen sind auch in die Jahre gekommen...beim Rollen vom Anhänger und bis in die Garage hat die Vorderradbremse ordentlich gequiekt...aber auch gut gebremst (so weit ich das einschätzen konnte). Auf dem Weg zum TÜV werde ich die Bremsen mal etwas "einschleifen". Dann soll der TÜV entscheiden...

Frage zur Zündkerze:
Habe "versehentlich" eine Irridium-Kerze (NGK) gekauft....bringt die eine Verbesserung? Habe sie noch nicht ausgetauscht.

Montag 13:00 Uhr ist dann die Stunde der Wahrheit :wink:
Vielen lieben Dank für die guten Tipps und Hilfen!!! :)
Gruß Werner

Benutzeravatar
Jogi.R
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 453
Registriert: 29. März 2013, 09:45

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von Jogi.R » 20. Juni 2020, 05:58

Moin Werner,

der Hand- Deko ist zur OT- Suche.
Alternativ kannst Du zum Antreten (oder anrollen) auch im zweiten Gang ohne Kupplung zurückschieben und dann Kupplung ziehen, dass sie sicher trennt.
Dann mit Schmackes. Der Kolben muß nach OT stehen!

Bremsbeläge gibt es von EBC für kleines Geld neu. Müsste EBC 332 G sein.
https://www.ebay.de/itm/Bremsbacken-vor ... SwFYJe5NTV
Nimm die "Groove", die schmieren nicht so schnell wie die normalen.
Wichtig ist die Synchronisierung der Duplex- Bremse. Dann kann sie auch schon mal zubeissen.
Die hinteren sind beim Solo- Fahren meines Erachtens nicht so dringend, da das Hinterrad eh leicht blockiert. Ausser der Fahrer sitzt in Roller- Manier auf dem Sozius- Sitz. :lol:
Wenn die Bremse richtig funzt wirst Du als erstes in neue Reifen investieren. :ja:

Mir der NGK DR8 ES-L bin ich eigentlich zufrieden. Iridium wird sich bei der XL wohl kaum bemerkbar machen, ausser beim Preis.

Patschen kann sowohl von einem undichten Ansaugtrakt kommen als auch von einem verdreckten Vergaser.
Als drittes auch am Abgassystem, wenn es nicht dicht ist.

Frohes Schrauben
ich gehe heute wieder meine TL über die Baumstämme treiben
Jogi
Wenns nicht mehr klappert, ist es kaputt.

hinki
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 16. Juni 2020, 08:40

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von hinki » 22. Juni 2020, 08:44

Danke,
ja, das Starten ist schon eine Sache.... eigentlich klar, dass sie ohne Kompression nicht zündet....
Na dann ab jetzt "feste druff"!
Heute gehts zum TÜV. Habe sie mal schön gemacht. Kann ja nicht schaden. Vorher werde ich noch eine Probefahrt machen und versuchen, die Bremse etwas einzuschleifen. Allerdings werde ich auf jeden Fall neue Beläge drauf machen. Sicherheit ist wichtig! Und wenn die Trommelbremsen eh schon grundsätzlich "schwach" sind, dann wenigsten optimal eingestellt! ;-) Synchronisieren? mmmm....da muss ich wohl einen Fachmann fragen? Trommelbremse hatte ich zuletzt an meinen 1. Auto (Käfer)...und das ist sehr lange her...
Danke und Gruß
Werner

hinki
Frischling
Frischling
Beiträge: 6
Registriert: 16. Juni 2020, 08:40

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von hinki » 30. Juni 2020, 07:07

Hallo!

TÜV "ohne Mängel"! :ja:

Der Prüfer meinte. die Bremsen und die Reifen sind noch sehr gut! Also wäre da vorerst kein Handlungsbedarf.

Und die "Zicke" ist beim Starten vom TÜV-Prüfer für die Probefahrt gleich beim ersten Treten angesprungen! :roll: ....das macht die extra... :)

Naja, habe danach gleich die Zulassung erledigt und eine schöne längere ausfahrt gemacht. Schön! Fühlt sich wie früher an....

Allerdings erstmal nur Straße und auch noch etwas verhalten. Aber sie zieht sehr gut und läuft, wenn sie warm genug ist, auch schön rund. Der Klang ist einmalig, das Fahrgefühl hervorragend, der Spaßfaktor extrem hoch!!! Und das mit dem Antreten kriege ich auch immer besser hin.

Eine Frage nach: Da sitzt am Rahmen so was wie ein "Signalgeber" für die Blinker. Sieht aus wie ein kleiner Lautsprecher. Das Teil krächzt beim Blinken irgendwie ungesund. War das Original, oder nachgerüstet?

Danke und Gruß
Werner

Benutzeravatar
volkerxl
Administrator
Beiträge: 6725
Registriert: 12. April 2002, 15:14
Wohnort: bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von volkerxl » 30. Juni 2020, 07:44

Das scheint nachgerüstet.
webmaster XL 500.de
webmaster XR500.com
Bild

Benutzeravatar
Thorsten_vom_Deich
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1525
Registriert: 13. Dezember 2007, 12:29
Wohnort: Basbeck LK Cuxhaven

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von Thorsten_vom_Deich » 30. Juni 2020, 20:53

hinki hat geschrieben:
30. Juni 2020, 07:07


Eine Frage nach: Da sitzt am Rahmen so was wie ein "Signalgeber" für die Blinker. Sieht aus wie ein kleiner Lautsprecher. Das Teil krächzt beim Blinken irgendwie ungesund. War das Original, oder nachgerüstet?

Danke und Gruß
Werner
Die "Blinkererinnerung" war Mitte der 80er der letzte Schrei.....😆
Hallo, Hallo !- Höre auf deinen Bauch !

Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4055
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Beim zweiten Startversuch will sie nicht mehr...

Beitrag von Kristian » 30. Juni 2020, 21:29

Aus Mitte der 80er ist er also zeitgemäß.
Damit kein Hinderungsgrund bei Beantragung des H-Kennzeichens! :lach:

Oder weg damit, mich würde es nerven...

Und herzlich Glückwunsch zum bestandenen TÜV und nun viel Spaß damit!

Genau rechteitig zum großen XL-Süd-Treffenin 1,5 Wochen! Bist du dabei?
Bub, bub, bub...

Antworten