Projekt Hydraulik-Kupplung

Schneller und Besser! Das wie und warum..... oder warum nicht....

Moderator: Kristian

Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3759
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von Gunnar_HH »

Jetzt ist das Teil einen Tag dran und mein breites Grinsen wird immer breiter.
Tolles Teil, blöd nur, dass ich das erst jetzt nach 36 Jahren eingebaut habe.

Es geht relativ einfach, jetzt die Beschreibung:
Lenkerendgewichte ab.
Griff abziehen.
Schaltereinheit abnehmen.
Alten Kupplunghebel abnehmen.
Neuen Kupplungshebel wieder drauf.
Reservoirbehälter abnehmen, da Spiegel montiert werden muss, ist sonnst etwas knapp.
Reservoirbehälter wieder drauf.
Schaltereinheit anbauen.
Griff aufstecken.
Lenkerende installieren.
Hydraulikheberstange kürzen und einsetzen.
Schlauch verlegen und anschließen
Hydrauliköl rein.
Pumpen, pumpen, dabei Kolben von der Heberstange leicht anheben bis Öl kommt. Es gibt kein Entlüftungsnippel. Hier die harte Methode.
Kolben der Heberstange wieder in Zylinder drücken.
Reservoir gut auffüllen und verschließen.
Heberstange fein einstellen.
FERTIG

Teileliste, alles von Aliexpress, Summe 37,98 Euro
Hydraulikschlauch 1 Meter 8,14 Euro
https://de.aliexpress.com/item/M10-1000 ... 90450.html

Der Hydraulik-Heber 9,05 Euro
https://de.aliexpress.com/item/MAYITR-N ... 74813.html

Hydaulik-Griff 20,79 Euro
https://de.aliexpress.com/item/Black-Hy ... 94143.html

Hier noch ein paar Bilder.

Viel Erfolg beim Nachbau
Gruß Gunnar
Dateianhänge
Hydra-Heber-klein.jpg
Griff-Hydra-klein.jpg
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Scheint die Sonne auf das Schwert,macht der Segler was verkehrt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot
Benutzeravatar
tommot
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 674
Registriert: 22. Juni 2010, 19:43
Wohnort: Hemmingen

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von tommot »

Und wie fühlt es sich an?
Kraftaufwand geringer (wäre ja nur durch Übersetzung Zyl-Zyl gegeben) ?
Oder einfach nur weicherer im Übergang ?
Coole Sache jedenfall und danke für die Aliexpresslinks. (ein Artikel ist schon aus ...)
" You never know how fast you can go -`til you fall down ! " Dave Aldana
Benutzeravatar
Gunnar_HH
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 3759
Registriert: 16. Juli 2002, 14:42
Wohnort: Hamburg / Bramfeld

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von Gunnar_HH »

Toll fühlt es sich an. Wenig Kraft bei voller Kontrolle und Feinfühligkeit.
Die Kupplung wird nur noch mit zwei Fingern bedient und ich bin kein Dachdecker oder einer mit viel Wumm in den Händen.

Grüße Gunnar
XL500R / Bj 82
Moto 6.5 / Bj 96
Scheint die Sonne auf das Schwert,macht der Segler was verkehrt.
WAFI: Wind assisted freaking idiot
jan-henrik
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 34
Registriert: 26. November 2017, 04:12
Wohnort: 21354 Bleckede

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von jan-henrik »

Hallo Leute,

ich hab direkt nach dem Lesen alles bestellt :!: Allerdings eine andere Pumpe, ohne Spiegelgewinde. Ich benutze eh nur einen Alibi-Wegklapp-Spiegel.
Super Sache - hatte ich für meinen Honda Innova Prototyp schon mal angedacht, aber aus den Augen verloren.
viele Grüsse, Jan-Henrik
Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1874
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von thoxl »

Tach,

ist schon schön fürs Auge, da gibt es nichts! :top:

Hab jetzt mein Magura Kupplungssystem nach 8 Jahren weg gebaut, weil es ansich nicht gebraucht wird! Gute Hebelei mit neuem Zug is ja auch völlig Problemlos, von der Handkraft her kaum unterschied!

Gruss Thorsten!! :tanz:
Lampenerni
Bild
Benutzeravatar
TTausLübeck
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1418
Registriert: 20. Juni 2009, 20:50
Wohnort: Lübeck

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von TTausLübeck »

Es ist eine absolute Verbesserung ohne wenn und aber ! Gut eingestellt reduziert es die benötigte Kraft auf das Minimum , wird nicht schleichend schwergängig , trennt schneller und hat ein definierten Druckpunkt.

Das Ganze gibt es schon unter dem Preis für ein Kupplungszug , Aufwand ist unwesendlich mehr wie der Ersatz - da fällt die Endscheidung doch leicht.

Hab mir einfach den günstigsten Satz gekauft und bin immer noch begeistert.
XL500R 1982
XR500R 1982
CB250K0 1969




Ein Tag ohne motorradfahren ist verloren...
Die Wüste lebt
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 583
Registriert: 20. Juli 2006, 22:19

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von Die Wüste lebt »

Ich finde das Thema aus interresant. Ich wollte sowas immer mal an meiner Super Tenere verbauen...hatte mir auch mal ne Magura Armatur geschossen. Die ist aber unten undicht.
Thorsten, solltest du deine Armatur noch haben und möchtest Dich von Ihr trennen, sollten wir uns unterhalten...
L.g. Axel
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 16:16

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von cj »

magura hab ich schon ewig an der CR.
bei der magura gibt es pumpen mit verschiedenen kolbendurchmessern, damit hat man einfluss auf die handkraft.

Bild
BildBild
luke570
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 57
Registriert: 31. März 2016, 14:14

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von luke570 »

Hay
Ich finde die Lösung auch Klasse werde sie an meiner auch dran bauen.
Nun Mal in die Runde gefragt denkt ihr das wär auch ne Option für die Trommel vorne um die ein wenig aufzupeppen.
Sie zugkolben haben ja nen kleinen Kolben Durchmesser aber wen man da mit der richtigen Pumpe drauf geht sollte das doch mehr Power haben als der Bowdenzug kram der weit überholt ist.
Benutzeravatar
thoxl
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 1874
Registriert: 29. Juli 2006, 13:57
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von thoxl »

Hi Luke,

Kann mal bestimmt machen als Spielerei! Aber an der Bremse wäre bestimmt eintragen vernünftig! Da würd ich an deiner Stelle lieber eine xl 600 Gabel mit Scheibenbremse einbauen....

Gruß Thorsten :tanz:
Lampenerni
Bild
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 16:16

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von cj »

beim klassikcross hatte das mal einer an der bremse mit magura teilen realisiert.

mein magura kram an der kupplung hat inzwischen auch aufgegeben, alles verschlissen und undicht.
schon ok, hat lange genug problemlos funktioniert.
hab dann für 6eu einen china nehmerzylinder gekauft und mit einer brembopumpe d-10mm kombiniert. nehmer d ist 12,7mm (1/2").

mir ist gerade noch was eingefallen, in den us und a hat einer das hier gebastelt.
fahrtests stehen noch aus da er noch an der restauration dran ist. allerdings weiss ich nicht so recht ob der kollege das richtig bewerten kann was er da zusammen baut.
gerade fällt mir auch auf das er falsche speichen verwendet hat. :roll:

Bild
BildBild
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4261
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von Kristian »

Gibt es diese Teile nicht auch mit Zulassung oder e-Zeichen (für Bremseinsatz)?

Jedes Mal zum TÜV wieder umbasteln wäre nervig.

Bei einem Unfall wäre es ggf. auch nicht lustig wenn einer feststellt dass man ohne gültige Betriebserlaubnis unterwegs ist...
Bub, bub, bub...
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 16:16

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von cj »

bei bowdenzügen fragt keiner nach einer zulassung.... :roll:
k.a. wie das beim hydraulikumbau aussieht. für den fall gibt es sicher keine gesetzliche regelung. :nixweiss:
BildBild
Benutzeravatar
Kristian
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4261
Registriert: 23. Juli 2007, 17:26
Wohnort: Hamburg

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von Kristian »

Der Bowdenzug ist ein (hoffentlich) baugleiches Produkt aus Original- oder Nachfertigung.

Der Umbau wäre alles andere als baugleich mit dem originalen Zustand mit dem die XL mal seine Zulassung erhielt.

Müsste man mal in den TÜV-Infoseiten nachlesen an welchen Baugruppen welche Umbauten zulässig sind...
Bub, bub, bub...
cj
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 2457
Registriert: 7. November 2010, 16:16

Re: Projekt Hydraulik-Kupplung

Beitrag von cj »

Kristian hat geschrieben: 14. März 2019, 23:34 Der Bowdenzug ist ein (hoffentlich) baugleiches Produkt aus Original- oder Nachfertigung.
oder selbst gestrickt.
BildBild
Antworten