XL 500 S Ventilsitz zerbröselt.

Hier kann über alles Mögliche geplaudert werden was mit und um unsere XL zu tun hat

Moderator: Kristian

Antworten
stolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 8. Juni 2013, 14:45

XL 500 S Ventilsitz zerbröselt.

Beitrag von stolle » 30. Juli 2017, 19:30

Hallo Männer,
die Sonne lacht, der Wind weht herrlich und gestern ging meine XL in die Knie.
Ein Ventilsitz von einem Auslaßventil hat sich krachend verabschiedet.
Hat jemand einen Zylinderkopf, den er mir verkauft? Die Honda ist Bauj. 81

Gruß stolle

Benutzeravatar
Dominik
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 4092
Registriert: 31. Mai 2004, 07:56
Wohnort: München

Re: XL 500 S Ventilsitz zerbröselt.

Beitrag von Dominik » 31. Juli 2017, 08:21

Weiß ja nicht, wie arg es den Zylko erwischt hat. Aufarbeiten kann sich aber lohnen. Die Köpfe sind rar, Ventilsitze sich lassen ersetzen und Macken im Brennraum verschleifen.

Wird nicht ganz günstig, aber gute gebrauchte Köpfe sind es auch nicht mehr :cry: .

VG, Dominik

stolle
ab - und zu Schreiber
ab - und zu Schreiber
Beiträge: 24
Registriert: 8. Juni 2013, 14:45

Re: XL 500 S Ventilsitz zerbröselt.

Beitrag von stolle » 11. August 2017, 19:44

Hallo Dominik,
hab vielen Dank für Deine Antworten.
Jetzt meinst Du es wäre schwierig den Ventilsitz zu montieren.
Mein Bruder schafft in einer Firma die mit modernsten Drehbänken ausgestattet ist.Dem Fachmann habe ich den Rest des Sitzes
( die Maße sind noch abzugreifen ) sowie den Zyko gegeben.
Nun hab ich angenommen ich packe nach alter Väter Sitte den Kopf in die Backröhre und den Sitz ins Tiefkühlfach.
Die Differenz die so entsteht würde ausreichen um einen sicheren Halt zu gewährleisten.Anschließend gewissenhaft verschleifen.
Könnte das funktionieren?

Gruß, schönes WE Lutz

Benutzeravatar
hiha
XL Guru
XL Guru
Beiträge: 670
Registriert: 22. November 2004, 11:10
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XL 500 S Ventilsitz zerbröselt.

Beitrag von hiha » 11. August 2017, 22:01

Servus Lutz.
Man kann das selbermachen, aber man sollte wissen was man tut.
Erstmal musst Du den Sitz für den Sitzring im Kopf rund und zylindrisch ausdrehen, und das zentrisch zur Ventilführung.
Dann musst Du einen Ventilsitz vordrehen, er muss ein Übermaß von 1/250x Bohrungsdurchmesser haben. Zum Einschrumpfen brauchst Du Flüssigstickstoff und ein Einsetzwerkzeug, weil mit den Fingern kriegst Du es nicht schnell und gerade genug hin, und die paar Grad Temperaturdifferenz von der Tiefkühltruhe langen bei Weitem nicht.
Als Sitzringwerkstoff hat sich bei meinen luftgekühlten XT500 und DR600-Köpfen Alubronze bewährt, weil die eine ähnlichere Wärmedehnung wie der Aluguss hat, und nicht so leicht rausfällt. Verschleißprobleme hatte ich an den Auslasssitzen bisher nicht, nur die Einlasssitze schleifen sich etwas schneller ab als die originalen Stahlringe.

Gruß
Hans

Antworten